Suche EL34 Röhre für Marshall JCM 800

von malte_spalte, 17.09.07.

  1. malte_spalte

    malte_spalte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #1
    Moinske!

    Ich hab zur Zeit einen Marshall JCM 800 "2210" Lead Series.
    So langsam ist es an der Zeit ihm mal neue Röhren zu verpassen.

    Welche würdet ihr mir raten? Soundtechnisch soll es so in die Richtung von
    Story of the Year, Nofx, Rise against gehen.

    Hab gehört das die von TAD sehr gut sein sollen. Mich reizen auch die Mesa Boogie Röhren, weiss aber selber halt nich ob die unbedingt was im marshall amp zu suchen haben.

    PS: Aus der Seite von Tube Town werd ich irgendwie nich schlau

    Cheers Malte
     
  2. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 17.09.07   #2
    Lass dir die Röhren von einem Fachmann wechseln, das mit dem einmessen muss jemand machen der sich etwas mit Technik auskennt. Mesa Röhren haben nix im JCM zu suchen, Röhren machen zwar etwas im SOund aus aber aus keinem MArshall nen Mesa. Der 800er ist toll für fette SOunds, freu dich das du einen hast, aber bitte mach die entsprechenden Röhren rein für die er konstruiert wurde. Wenn du doch was anderes willst verkauf ihn, wenn es einer aus den 80er ist solltest du genug geld bekommen um dir nen Recti zu kaufen.
     
  3. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    453
    Erstellt: 17.09.07   #3
    ich glaub ehrlich gesagt net dass du für nen 2210 genug geld bekommst um dir nen recti zu kaufen! mit glück vielleicht nen gebrauchten.......
    und mesa röhren sind auch nur umgelabelte und selektierte röhren wenn mich meine erinnerung jetz net ganz im stich lässt....
    klingt alles eher nach halbwahrheiten was man da so liest!
     
  4. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 17.09.07   #4
    Die Mesa Röhren könntest du auch einbauen aber wieso? Die sind eben für Mesa gedacht, die mit den Farben drauf, damit man nicht einmessen braucht. Bringt aber eben nur was bei Mesa.
    Ansonsten sind die Röhren von TAD ja wirklich beliebt, aber auch schweineteuer!

    Die Röhren machen zwar was aus, aber soviel auch nicht das man sagen kann: Die klingen nach Santana und die nach Hendrix. (Vielmehr prägen die Preampröhren den Sound) Es geht da eher um: Weicher Ton, harter Ton, aggresiver Ton, Mittig, Höhenlastig...

    Ohne jetzt Werbung machen zu wollen, ich habe bisher immer bei TT bestellt und die haben eine sehr gute Hausmarke, ich schätze irgendwann, wenn nicht schon jetzt kann man diese mit den TAD messen!

    Hier ein schönes Dokument von TT: http://www.tube-town.net/info/doc/tt-report-vorstufenroehren.pdf
     
  5. Mr.Randy_Rhoads

    Mr.Randy_Rhoads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 17.09.07   #5
    @JensDance

    Was man doch wieder einmal für 'nen Stuss lesen darf.

    Ob die Röhren in einem Amp funktionnieren liegt absolut garnicht daran, ob Mesa oder Marshall draufsteht. es liegt ann der Bezeichnung, welcher bauform und welchen Werten die Röhre entspricht.
    Wenn der Amp für EL34 Röhren bestimmt ist (dies entieht sich meiner Kenntniss), dann gibt es da absolut garkein Problem, mesa röhren einzusetzen.


    Da ich HIER einen Marshall JCM800 2210 mit Flightcase gefunden habe, welcher bei sofortkauf für 1400 dollar zu haben ist (somit etwa um die 1000 euro), gibt es dafür nicht einmal 'nen gebrauchten Rectifier und ich behaupte mal ganz dreist, dass du bezüglich des Preises ''keine Ahnung'' hast, weil du dich nirgendwo umgesehn hast.

    Der amp wurde von 1983-1990 gebaut, somit erübrigt sich die Frage, ob er aus den 80ern stammt...
     
  6. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 17.09.07   #6
    also mal zu dem röhrendingens:
    ich hab selbst schon versuche gestartet und kann folgendes berichten:
    ein tausch der endstufenröhren, versch fabrikate gleicher typ, bringt m.M nur einen minimalen grad an soundveränderung- ich würde da an ner anderen stelle ansetzen um nen sound zu verbessern- vor allem wenns in die von dir genannte richtung gehen sollte.
    einzig allein ein wechsel von el 34 auf 6ca7 hat (subjektives empfinden) einen wirklichen unterschied an meinem amp (2203) gebracht.
    für die endstufe deines marshalls würde ich dir el 34 von JJ empfehlen, die sins im amp meines kollegen und klingen super.
    in der vorstufe lohnt sich experimentieren schon etwas mehr m.M nach. Hier würde ich einfach mal verschiedene fabrikate ausprobieren. Die TT röhren sind zweifelsohne sehr gut, hab selber zwei in meinem amp und finde sie (subjektiv) besser als EH.
    oder ruf einfach mal beim dirk von tubetown an, ich denke der wird dir auch einen tip geben können.
    edith: mesa röhren sind soweit ich weiß auch nur umgelabelte china fabrikate. sagt mir wenn ich mich täusche, aber sollen die TT nicht auch so ein bißchen in die klangliche richtung gehen??
     
  7. malte_spalte

    malte_spalte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #7
    erstma dake für eure fixen antworten!!!
    was ( drunk in public ) geschrieben hat, dass die Vostufenröhren den Sound mehr beeinflussen, hat der Dirk von Tubetown mir bestätigt.

    Also brauch ich neue Vorstufenröhren!
    Mir gefällt die Klangcharakteristik von dem Marshall einfach irgendwie nich mehr und da er von 1989 is, wirds auch allerhöchste Eisenbahn das die mal gewechselt werden.
    Endstufenröhren wurden schon gewechselt!

    Welche würdet ihr mir raten?
    Hab auch da gehört das die von TAD sehr gut sein sollen.
    Müssen die auch eingemessen/justiert werden?

    Cheers Malte
     
  8. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 21.09.07   #8
    Lies mal meinen Post mit n bischen Verstand und halt dich mal mit deinen Äußerungen zurück.
    a) das es keine Röhren nur für Mesa oder für Marshall gibt ist mir durchaus bewusst, ich wollte vielmehr die Frage stellen ob das ganze denn SInn macht, bzw. anmerken das keine drastischen Soundveränderungen möglich.
    b) kommt es auf das Baujahr und Zustand des Amps an wieviel man für nen (durchaus begehrten) JCM800 bekommt, und, wenn man die AUgen offen hält, kann man sehr wohl für ein entsprechendes Modell einen gebrauchten (!) Mesa ersteigern. (War von mir wirklich etwas schlecht ausgedrückt)
    c) Schonmal was von ReIssues gehört?

    Also, trink mal n Yogi-Tee und komm wieder runter!
     
Die Seite wird geladen...

mapping