Röhrenwechsel... Welche? ( JJ,Mullard,GrooveTubes...?)


LP1959
LP1959
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.21
Registriert
24.12.09
Beiträge
1.617
Kekse
6.813
Ort
Bad Driburg
Es ist zwar noch nicht ganz aktuell, also die Röhren müssen noch nicht gleich gewechselt werden, aber mein SilverJubilee ist jetzt bald ein Jahr alt und neuerdings läuft er über meinen Rockcrusher ja immer auf Hochtouren. Von daher dürfte es wohl nicht in all zu ferner Zukunft liegen bis ein röhrenwechsel mal ansteht. Ich dachte mir ich werde mich mal frühzeitig darüber informieren damit die passenden Röhren bei bedarf gleich bestellt werden können oder eventuell schon bereit liegen.

Als bekennender Slash Fan kamen mir natürlich erstmal Groove Tubes in den sinn. Allerdings sollen die seit der Übernahme von Fender auch nicht mehr so solle sein wie sie es einmal waren.
Dennoch die EL34M scheint mir recht interessant.
Die GT EL34s soll ja die selbe sein wie die von JJ. GrooveTubes soll die wohl bei JJ einkaufen und umlabeln.

Wobei wir beim nächsten Kandidaten wären. JJs sind preislich recht attraktiv und sollen wohl auch sehr gut klingen. Bei Eurotubes gibt es sogar selektierte Sets für etliche Amps. Auch für den SilverJubilee. Sogar verschieden Varianten. Zum Beispiel eine Highgain Set Variante, die jetzt zwar keinen Highgain Amp aus dem SilverJubilee macht aber eben das an Verzerrung heraus holt was der Amp her gibt. Wäre mal ein interessanter Versuch. Aber auch andere Varianten klassisch cremiger mit Vorstufen Röhren mit den "Long Plates" gibt es.
Die aufeinander abgestimmten Sets kosten alle um die 100€.
Das erwähnte Highgain Set ist durch die Vorstufenröhren Auswahl so betitelt, da man die Vorstufenröhren ja einfach ziehen und gegen andere passende austauschen kann wäre das für mich nur mal eine Option zum testen und würde auf jeden Fall auch noch ein klassischeres Vorstufenröhren Set verwenden.

Habe mich in dem Bereich schon versucht etwas schlau zu lesen und im englischsprachigen Bereich kommen immer wieder Mullards zu Ansprache. Die bekommt man ja zum Beispiel bei TAD.
Die sind auch nicht ganz billig aber immer noch recht erschwinglich im Gegensatz zu manchen NOS sonstwas Röhren.

Sind die Mullards den Preis wert und geben einen Unterschied? Wie sind da eure Erfahrungen?

Was früh Röhren könntet ihr sonst noch empfehlen?
 
Eigenschaft
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.607
Kekse
85.000
Wenn du gute selektierte JJs möchtest, kannst du die bei BTB Elektronik bestellen.
Solltest du wirklich mal Hi-Gain ECC83S ausprobieren wollen, müsstest du die dort als balanced Version bestellen und angeben, dass du extra viel Gain möchtest, dann bekommst du welche mit Ia bei 1,4, 1,5 oder 1,6 mA. Normal liegen die bei 1,2 mA.
Ob das dann in dem Amp gut klingt, musst du ausprobieren. Bei manchen Amps machen die echt was her, bei anderen klingts damit eher schlechter. Hängt immer vom jeweiligen Design ab.
V1 Selektion empfiehlt sich generell, da wird nach wenig Nebengeräuschen/Mikrofonie selektiert - kostet auch nicht wirklich viel mehr.

Die neuen Mullard Reissue Röhren haben mit den alten Mullards, die man hier und da noch als NOS Typen bekommt, nicht viel zu tun.
Was die Mullard 12AX7 RI von New Sensor betrifft, die derzeit auch hier überall verkauft wird, würde mich mal interessieren, ob die sich wirklich von einer Sovtek 12AX7 LPS unterscheidet. Äußerlich sind die nämlich gleich.

Was die Endstufenröhren betrifft - da finde ich die Ruby EL34B-STR toll. Die gefallen mir zumindest im JVM besser als JJs und auch als die hochgelobten SED =C=.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
20.607
Kekse
85.000
Das sind neue Röhren, steht auch drunter "Neuauflage der MULLARD 12AX7 / ECC83 (Russland)", sogar RoHS konform (gabs ja damals noch gar nicht).

Ob sie "besser" oder schlechter sind, kann ich nicht sagen.
Das ist ohnehin Geschmackssache.
Die JJs sind qualitativ echt gut, wenn sie selektiert sind. Und auch mechanisch, dicke Beinchen, dickes Glas.
Diese Mullards kannst du auch bei BTB Elektronik kaufen.

Wie gesagt, ich weiß nicht, was bei den 12AX7 anders ist als bei den Sovtek LPS. Ich habe aber schon einige positive Erfahrungsberichte zu den Röhren gelesen - wobei ich da bisserl skeptisch bin. Evtl. reicht manchen ja schon der Name "Mullard", dass sie da doch Dinge hören, die gar nicht da sind, wer weiß...

Allerdings scheint George Metropoulos die neuen Mullards auch gut zu finden - und der weiß eine Menge über Amps und baut auch sehr wohlklingende solche:



(im Clip sind das allerdings die CV4004 Reissues in der Vorstufe - nicht die normalen 12AX7 Reissues, von denen ich gesprochen habe)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben