Röhrenwechsel wirklich so einfach ?

von Herrrmann, 18.01.04.

  1. Herrrmann

    Herrrmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 18.01.04   #1
    Also, ich kann bei meinem Marshall JCM 800 2204 Top irgendwie keine Möglichkeit zur BIAS Einstellung finden...

    dann kann ich mir einfach ein paar selektierte EL34 kaufen, und es gibt keine probleme ? oder muss man bei meinem Top doch den BIAS neu einstellen ?
    Gruß, Rouven
     
  2. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.04   #2
    wenn du die endstufenröhren wechselst muss diese einstellung vorgenommen werden.

    nur die vorstufenröhren können ohne weiteres gewechselt werden
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 18.01.04   #3
    Die Bias-Einstellungen sind im Amp drinnen.

    Du kannst aber die Roehren ohne weiteres wechseln, wenn du das gleiche Fabrikat mit den gleichen Werten einsetzt.
     
  4. Herrrmann

    Herrrmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 19.01.04   #4
    also, eifach ein paar selektiere EL34 von Marshall einsetzen ?
    sind die Röhren denn nciht selbst da noch unterschiedlich ?
    Gruß, Rouven
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 19.01.04   #5
    Sie muessen nicht von Marshall sein, aber selektiert sollen sie auf alle Faelle sein (bzw. matched ist da glaube ich ein Schlagwort), und es gibt dann noch AFAIK irgendwelche Kuerzel die genaueres ueber die Roehre aussagt.
     
  6. Herrrmann

    Herrrmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 19.01.04   #6
    glaube, ich werde mal eine röhre ausbauen und mit nach musik produktiv nehmen...mal fragen was die meinen...andererseits raten die einem eh zum einbau, wollen ja schliesslich was verdienen..
    Gruß, Rouven
     
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 20.01.04   #7
    Ich würde neue Röhren auf jeden Fall einmessen. Auch wenn man Röhren mit genau den selben Werten kauft. Ist sowieso unwahrscheinlich, dass man solche Röhren ohne weiteres auftreiben kann da gut selektierte Röhren nach mehreren Werten gematcht werden.
    Das BIAS selbst einzustellen ist gar nicht so schwer. Wenn Du ein DMM hast, kauf Dir doch einfach einen Adapter bei Tube Town oder das BIAS Rite von Weber wenn es etwas teurer sein kann. Damit geht das sicher, einfach und schnell. Ich finde über die Jahre rechnet sich die Investition, und ausserdem kann man bei Problemen die Röhren schnell mal selbst wechseln (schon mal am Samstag Nachmittag vor dem Gig ne Röhre zerlegt? ;)).
     
Die Seite wird geladen...

mapping