roland 700sx midi-in-problem

von Zystian, 13.11.08.

Sponsored by
Casio
  1. Zystian

    Zystian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.08   #1
    guten tag,

    ich versuche seit einiger zeit die internen sounds vom rd 700 sx vom computer aus über midi abzuspielen, leider vergebens.
    Mein midi-kabel ist richtig angeschlossen: out -> in und in -> out.

    Das usb-midi-interface zeigt fleißig vom rechner ausgehende midi-signale an.

    Ich bin genau nach dem handbuch vorgegangen und habe darauf geachtet, dass die ports übereinstimmen.

    Gibt es da vielleicht etwas, dass ich übersehen habe?

    Gibts einen alternativen weg um rauszufinden ob der midi-eingang vom piano überhaupt funktioniert oder kaputt ist?

    Vielen dank schonmal,

    Zystian
     
  2. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 13.11.08   #2
    Hallo Zystian!

    Habe auch ein RD-700SX.
    Mal schaun, ob ich helfen kann.

    Was für ein Interface und welche Software benutzt Du?
    Wie ist es denn, wenn Du das Piano direkt über USB an den Rechner anschließt?

    Ich hoffe, auch die MIDI-Kanäle stimmen überein?;)

    Das naheliegendste wäre natürlich, zunächst irgendein anderes MIDI-Keyboard anzuschließen. Hast Du sowas?
    Womöglich ist auch einfach das MIDI-Kabel dekekt. Hast Du andere Kabel probiert?
     
  3. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.08   #3
    ich verwende so ein usb <-> midi kabel von logilink.

    als software habe ich zb midiox benutzt aber auch andere.

    ich habe das jetzt an meinem alten yamaha midi keyboard getestet. funktioniert reibungslos.

    ich halte es fuer sehr wahrscheinlich, dass ich zu unwissend bin um die ports und kanaele am piano richtig einzustellen. ich habe mir die jeweiligen eintraege zwar angeschaut und auch daran fast alles ausprobiert aber es ging nix.
    darum wuerde ich mich sehr ueber so eine art schritt fuer schritt anleitung freuen.

    wenn die midi signale vom rechner aus port 1 kommen und ich habe am RD auch den receive port auf 1. dann sollte es doch eigentlich gehen?

    ich kann auch problemlos am piano spielen und midi-signale am rechner empfangen, nur andersherum laeuft es nicht.

    kann ich den usb-eingang vom rd auch fuer die midi-uebertragung verwenden? ich habe bisher darueber nur files aufs piano geladen, aber das wars auch.
     
  4. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 14.11.08   #4
    Sowas meinst Du wohl:
    http://www.musik-kabel-licht.de/index1.html

    Kann ich leider nichts zu sagen, habe ich noch nie benutzt.


    Meinst Du mit Recieve-Port vielleicht den Recieve-Channel? Ist mir noch nicht ganz klar
    Wenn Du den MIDI-OUT des Interace mit dem MIDI-In des RD 700 verbunden hast, macht die Zuweisung irgendwelcher Ports eigentlich keinen Sinn.
    In welchem Menü des RD machst Du diese Zuweisung?
    Die MIDI-Kanäle aller 16-Parts kannst Du ja zuweisen in dem Du die EDIT-Taste oben rechts drückst, dann mit den Cursor-Tasten ins Menü Nr. 6 (Part-Parameter) - ENTER drücken nicht vergessen - und auf Recieve-Channel gehst.
    Mit DEC/INC kannst Du den Kanal ändern (danach wieder ENTER drücken).

    Im Menü Part Parameter kannst Du auch noch andere Einstellungen wie z.B. die Lautstärke der einzelnen Parts kontrollieren. Schau am besten auch gleich, ob die Lautstärke von der Software zufällig auf Null gesetzt wurde - sowas kann auch passieren.

    Tja, das wäre eigentlich die beste Lösung. Du kannst an Dein RD700SX auch noch andere MIDI-Geräte anschließen und das Piano als USB<=>MIDI-Interface benutzen.

    Dazu mußt der USB-Mode auf MIDI gesetzt sein.
    Wieder
    => EDIT-Taste
    => Taste 5 drücken (die fröhlich blinkenden TONE SELECT-Tasten)oder mit Cursor-Tasten auf 5. File Utility/USB und ENTER drücken
    => Dann Taste 3 oder mit Cursor-Tasten auf 3. USB Setting und Enter drücken.
    => USB Mode mit INC und dann ENTER auf MIDI-Setzen (falls der nicht schon im MIDI Mode ist).

    Den aktuellsten USB-MIDI-Treiber kannst Du hier runterladen:
    http://www.rolandmusik.de/downloads/updates/index.php#
     
  5. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.536
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 14.11.08   #5
    Vermutlich liegt hier auch das Problem: Beim Betrieb als USB-Midi-Interface werden bei Midi In anliegende Daten eben nicht an die interne Klangerzeugung geschickt, sondern über USB an den Rechner. Also entweder musst du da etwas umstellen oder eine direkte USB-Verbindung zum Rechner benutzen, was eigentlich die viel elegantere Lösung ist.
     
  6. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.08   #6
    Danke erstmal fuer die ausfuehrliche hilfe.


    Ja genau so ein kabel habe ich.

    genau so habe ich das versucht. kann natuerlich sein, dass ich irgendwas dabei nicht richtig gemacht habe.

    Da ich gerade in der uni bin, kann ich erst spaeter versuchen die tips umzusetzen. Es ist auf jeden fall auch eine gute idee mit usb zu arbeiten, anstelle von midi in/out stecker.
     
  7. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 14.11.08   #7

    Vor allem ist es der direkte Weg - eine Fehlerquelle weniger.
    Nur ein Kabel vom Instrument zum Rechner - ohne zusätzliche Steckverbindungen.
    Warum ein zusätzliches Interface benutzen, wenn eins im Piano integriert ist?;)
     
  8. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.08   #8
    Ich habe es mit usb probiert und es funktioniert alles reibungslos.

    warum es ueber die midi stecker nicht geht werd ich wohl spaeter mal untersuchen. aber hauptsache die kommunikation laeuft jetzt.

    danke nochmal
     
  9. n@t

    n@t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    9.02.19
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.08   #9
    Hi,

    bei der Verbindung über MIDI hast du das richtige Ausgabegerät in der Software auf deinem PC ausgewählt?

    Gruß, Bernd
     
  10. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.08   #10
    ja, hab ich.

    wenn man das usb midi interface anschließt findet sich in der software das gerät
    "usb-audiogerät". das hab ich immer ausgewählt. wenn ich das als input auswähle, dann kann ich wie gesagt ohne probleme midi auf dem rechner aufnehmen. Als output- gerät ausgewählt hat das die wirkung, dass der sound natürlich nicht mehr aus dem rechner und komischerweise auch nicht aus dem piano kommt.

    ich habe es auch mal mit einem gameport<->midi kabel versucht, mit genau dem selben resultat. signale kommen in den rechner rein, aber vom rechner ins piano geht nix.
     
  11. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 18.11.08   #11
    Was passiert, wenn Du das Yamaha-Keyboard an den Rechner anschließ, damit es MIDI-Daten empfängt?
    Hast Du alle MIDI-Kanäle ausprobiert?
     
  12. n@t

    n@t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    9.02.19
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.08   #12
    Hi,

    USB und serielle Schnittstelle benutzen doch unterschiedliche Treiber :confused:
    Gibt es einen neueren Treiber für die serielle Schnittstelle?
    Wobei seriell ist seriell, egal was da dran hängt..., versteh ich jetzt nicht.

    Gruß, Bernd
     
  13. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.08   #13
    @ funkeybrother:

    mit dem alten yamaha-keyboard funktioniert es einfach auf anhieb. ich schließe über das besagte usb-midi-kabel an, und dann kann ich sofort ohne zusätzlich irgendetwas einzustellen midis vom rechner spielen und den sound vom keyboard generieren lassen.
    ich habe alle midi-kanäle am rd 700 sx ausprobiert ohne erfolg.
    langsam denke ich dass da wirklich dieser eingang kaputt ist.
     
  14. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 20.11.08   #14

    Vielleicht hattest Du mich beim ersten Mal falsch verstanden.;)
    Ich meinte: Was passiert, wenn Du den MIDI-OUT Deines Yamaha-Keybord mit dem MIDI-IN des Pianos verbindest - also um den MIDI-IN des RD 700 zu testen.
    Du müsstest dann mit dem Yamaha-Keyboard Sounds des RD 700 spielen können.
    Oder hast Du das auch schon versucht?
     
  15. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.08   #15
    ja, das hab ich wohl anders verstanden. so rum hab ich es noch nicht probiert. an sich keine schlechte idee. aber irgendwas sagt mir, dass es wieder nicht gehen wird.
    ich hab auch leider zur zeit kein midi-midi kabel, und das alte keyboard hat keinen usb-stecker, daher kann ich den midi-eingang vom RD so nicht testen.

    da es mit gameport<->midi genauso war, liegt es wohl entweder daran, dass der midi-eingang vom RD kaputt ist, oder dass der ganze vorgang so komplex ist, dass ich es einfach nicht hinkriege, was schwer zu glauben ist aber vielleicht wahr.
     
  16. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 20.11.08   #16
    Hast Du den Tipp von Synthos schon ausprobiert?
    Habe selbst mal ein Keyboard an den MIDI-IN meines RD angeschlossen.
    Wenn ich auf dem MIDI-Keyboard spiele, sind auf allen Kanälen Töne zu hören.
    (habe dabei vorher einfach mal die ONE-TOUCH Taste gedrückt, da die Daten der 16-internen Parts in diesem Modus nicht verändert werden können)
    Wenn allerdings der USB-Mode auf MIDI gesetzt ist UND der USB-MIDI Thru SW auf ON, werden keine MIDI-Daten empfangen.

    Also:

    Damit das RD 700SX MIDI-Daten über den MIDI-IN empfängt, muß entweder:

    der USB-MODE auf STORAGE gesetzt sein.

    oder:

    im MIDI-MODE der USB-MIDI Thru-Switch auf OFF gesetzt sein.
     
  17. Zystian

    Zystian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.08   #17
    Danke vielmals,

    damit hat sich das problem gelöst. Ich wusste nicht, dass man im usb-midi modus nicht über die midi stecker signale rein bekommt sondern nur raus. Damit ist es also nur über ein midi gerät gleichzeitig möglich den RD anzusteuern.
    Das gerät ist von sich aus erstmal im usb-midi mode. Es klappt nun alles, nachdem ich auf storage geschaltet habe.

    Danke nochmal an alle
     
  18. Funkeybrother

    Funkeybrother Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    7.05.20
    Beiträge:
    1.663
    Ort:
    Westfalenland
    Kekse:
    7.039
    Erstellt: 20.11.08   #18
    Wie gesagt: Ist der USB-Mode auf MIDI, und der MIDI-THrU Switch auf OFF geht's auch. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping