Roland Ac-60; Frage zum Aux-In

von kleiner-baer, 31.10.09.

  1. kleiner-baer

    kleiner-baer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    24.06.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 31.10.09   #1
    Hallo hallo!

    hab da mal ne frage zum roland ac-60 akustikverstärker. der hat 2 eingänge (einer für instr., einen für mic oder instrument). darüberhinaus noch ein aux-in (mono oder stereo).
    in der anleitung steht: zum anschluss von cd-playern, backing etc.

    jetzt die frage: kann ich da nicht auch mit noch ner ner gitarre rein, wenn ich n preamp oder ampmodeler vorschalte?
    und wenn ich mit meinem pocket pod und der egitarre reingehe, hat der pocket pod NOCH nen aux-in, die frage ist...wie weit kann ich das treiben? :-D

    also wenn ich die beiden normalen eingänge für meine western und ein mic benutze, und dann noch ne egitarre übers aux-in....überfordert das den amp oder läuft das?
    und wenn ich noch nen mp3player dranhänge, usw usw, ab wann explodiert mein amp mit einem lauten knall?^^

    vielen dank schonmal
    KB
     
  2. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 01.11.09   #2
    Hi KB,

    im Rahmen der klanglichen Möglichkeiten (Lautstärke/Frequenzgang) des Amps ist es kein Problem, beliebige Klangquellen mit Line-Pegel an die Aux-in des AC-60 zu hängen. Ich hatte an meinen auch schon ein Mischpult über Aux angeschlossen und so mehrere Mikrofone und Instrumente darüber laufen lassen. Allzu gross dürfen die so beschallten Veranstaltungen natürlich nicht sein.

    Auch mit angeschlossenem MP3-player funktioniert der AC-60 prima und hat mir bei Familienfeiern schon als schöne Hintergrundbeschallung gedient.

    Gruss,
    Kai
     
  3. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    935
    Kekse:
    20.354
    Erstellt: 01.11.09   #3
    Der AC-60 hat allerdings den Nachteil, dass der Aux-Eingang keine eigene Volumeregelung hat. Du kannst die Lautstärke des Signals dort nur über den Preamp bzw. Modeler regeln.

    Wenn du das in den Griff kriegst, könnte das mit einer zusätzlichen Gitarre schon funktionieren. Ich würde mir da aber schon überlegen, ob z.B. ein kleines 4-Kanal-Mischpult das Abmischen da nicht um etliches leichter macht.

    Gruß
    Toni
     
Die Seite wird geladen...

mapping