Roland Fantom S

  • Ersteller dobebuam
  • Erstellt am

D
dobebuam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.14
Registriert
20.05.07
Beiträge
39
Kekse
0
Ort
nähe von München
Liebe Musiker und Synthekollegen,

kann mir jemand von Euch was über den Roland Fantom S sagen,

Welche Sound sind gut?
Sind alle gut, wenn ja für welche Musikrichtiung?
Wie ist die Bedienung?
Das Koppeln von zwei oder drei Sounds ist dies einfach?
Das Hinzufügen von Effekten bei den Sounds, einfach oder eher kompliziert?
Gewicht? und Handlichkeit?
Das schnell umschalten von gespeicherten Sounds?

Vielen Dank, möchte mir den Fantom S nämlich zulegen.
 
Eigenschaft
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.040
Kekse
4.896
Hallo!

Was hast du denn selbst für Vorstellungen? Musikrichtung usw.

stuckl
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.991
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Morgen,

ich würde ihn wenn möglich anspielen. Oder den Nachfolger Fantom X. Ich denke die geben sich nicht viel in der Bedinung?!

Welche Sound sind gut?
Sind alle gut, wenn ja für welche Musikrichtiung?
Das ist wohl Geschmackssache!
Damit kann man wohl alles machen und ansonsten baut man sich, was man braucht!

Wie ist die Bedienung?
Das Koppeln von zwei oder drei Sounds ist dies einfach?
Das Hinzufügen von Effekten bei den Sounds, einfach oder eher kompliziert?
Manche finden es einfach, manche nicht. Das kommt imer drauf an, woher man kommt.

Gewicht? und Handlichkeit?
Fantom S ist so wie ein 61er Board eben ist. Größer als ein Triton LE/TR, kleiner als ein Yamaha SY77.
Der S88 hingegen ist schon wieder ein Brecher!

Das schnell umschalten von gespeicherten Sounds?
Das geht!

Gruß
 
D
dobebuam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.14
Registriert
20.05.07
Beiträge
39
Kekse
0
Ort
nähe von München
Ich spiele hauptsächlich Tanzmusik, Stimmungsmusik, Oldies, SChlager und teils Volkstümlich und benötige als zweit Key für den Tyros 1.
 
keyfreak
keyfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Registriert
06.02.07
Beiträge
824
Kekse
571
hm. kommst du an den Fantom S besonders günstig irgendwo dran, oder warum unbedingt der? Neu gäbe es auch noch den Fantom XA, mit der gleichen Tonerzeugung wie der S.

Die Fantom-Reihe sieht man allerdings in den Genres in denen du spielst recht selten - wobei das nichts heißt und ich auch mich damit nicht so sehr befasse.

Kämen auch Alternativen in Frage? Wenn ja, wie teuer?

Kann man das:

Welche Sound sind gut?
Sind alle gut, wenn ja für welche Musikrichtiung?
Wie ist die Bedienung?
Das Koppeln von zwei oder drei Sounds ist dies einfach?
Das Hinzufügen von Effekten bei den Sounds, einfach oder eher kompliziert?
Gewicht? und Handlichkeit?
Das schnell umschalten von gespeicherten Sounds?

als Grundvoraussetzungen werten für das gewünschte Gerät?

Jetzt aber nochmal zum Fantom S:
Ich habe ihn mal gespielt - mein subjektiver Eindruck war, dass die Pendants v.A. von Yamaha aber auch Korg irgendwo "frischer" und "knackiger" klangen - allerdings hast du ja auch schon einen Yammi, daher wäre es Schwachsinn nochmal ein Gerät der Firma zu kaufen, bevor du nicht ein Gerät mit einer völlig anderen Charakteristik (siehe Roland ;-) ) hast.
Ansonsten verfügt das Gerät über typische Workstationeigenschaften, mit komplexer (und guter) Midi- Effekt- und Audioanbindung;
Da hilft nur Antesten und im eigenen Setup ausprobieren.

Grüße,

key
 
D
dobebuam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.14
Registriert
20.05.07
Beiträge
39
Kekse
0
Ort
nähe von München
Es kann auch ein älteres GErät sein oder ein Gebrauchtest.
Bin eben nur sehr von dem MM6 enttäuscht hätte mir einfach mehr erwartet.

Hab auch schon einiges gutes vom Trition gehört.
Ich möchte auf keinen FAll mehr als 1,2T€ ausgeben.
 
keyfreak
keyfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Registriert
06.02.07
Beiträge
824
Kekse
571
Ja, dann schau dir mal alternativ die Ur ("Classic)- Tritonserie an; die haben nicht die allerbesten Natursounds (v.A. das Piano ist umstritten), aber eine sehr flexible Klangerzeugung. Wobei der Fantom S sicherlich eine harte Konkurenz ist.
Wäre eine Expanderlösung auch interessant? Wenn ja; schau dir doch mal den Fantom XR(ack) an. Der hat gegenüber dem S eine modernere Tonerzeugung - und fällt beim Transport eben kaum ins Gewicht.
Abstriche musst du machen, wenn du das Ding direkt am Gerät editieren willst; aber so wie sich das anhört, willst du ja nur eine Presetschläuder.
Ich persönlich würde in deiner Situation den nehmen; allerdings weiß ich nicht, wasdu an Tastaturumfang brauchst - ich habe schon insgesamt 137 Tasten auf der Bühne; mehr brauch ich für die härtesten Split-Touren nicht.
 
D
dobebuam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.14
Registriert
20.05.07
Beiträge
39
Kekse
0
Ort
nähe von München
Danke für deine Antwort, wobei mit einem Rackgerät hätte ich große sorgen mit der Bedienung.

Ich bin leider mit Midi absolut nicht bewandert.
 
W
workstour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.15
Registriert
09.09.05
Beiträge
450
Kekse
22
Ort
Bremen
Den Fantom XA kann ich empfehlen. Ist der "kleine Bruder" von Fantom S und natürllich günstiger. Hab meinen für 700€ gebraucht bei ebay gekauft mit einer Restgaranti von 1,5 Jahren.
Das Handbuch ist zwar sch..., der Synthi hat aber super Sounds und jede Menge zum bearbeiten der Sounds incl. nen Sampler.
 
fetz
fetz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.17
Registriert
14.09.04
Beiträge
1.013
Kekse
522
Ort
Raum Hannover
Darf ich fragen, was dir am MM6 nicht gefällt ? Habe bisher nur gutes davon gehört.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben