Roland JV-1010 am Computer

von Malte-mg, 13.06.06.

  1. Malte-mg

    Malte-mg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    3.03.12
    Beiträge:
    24
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #1
    Welches Programm brauch ich um den Roland JV-1010 am PC zu editieren.
    Es waren drei CD's beim Soundmodul dabei: Eine Demo-CD, Opus editor und Cubase AV von Steinberg. Cubase funtzt nicht am PC, nehme mal an das die nicht mit XP kompatibel ist, ist ja schon ein älterer Jahrgang.
    Gibt es nicht sonst irgendein Programm zum kostenlosen download, wo ich den JV-1010 mit editieren kann???

    Gruß Malte
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 13.06.06   #2
  3. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 13.06.06   #3
  4. klausl2107

    klausl2107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    7.09.13
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    65
    Erstellt: 14.06.06   #4
    Da gibt´s dann auch noch den EMAGIC Sounddiver.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 14.06.06   #5
    Bei emagic/sounddiver ist leider der Support für PC so gut wie eingestellt.

    Es gibt aber eine Software, die helfen könnte :Midiquest (http://www.el-culto.de/midiquest/) oder www.squest.com

    Allerdings habe ich nur die Demo ausprobiert. Die elculto Leute sitzen hier halbwegs in meiner Nähe. Meiner Bitte mir die Software mal im Original anschauen zu dürfen und das Handbuch der Software zukommen zu lassen sind sie nicht nachgekommen.
    Da ich beruflich viel mit amerikanischen Software Firmen zu tun habe, kannte ich das Verhalten der Leute genau und habe darauf hin dann nicht gekauft.

    OT on
    (Glücklicher weise trat Cini fast zum selben Zeitpunkt an mich heran und hat dann für die Tritons LeLibby als freeware entwickelt)
    OT off


    Topo :cool:
     
  6. kapsanderl

    kapsanderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Etting/Polling bei Weilheim/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 19.06.06   #6
  7. Malte-mg

    Malte-mg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    3.03.12
    Beiträge:
    24
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #7
    Wenn ich mein JV-1010 via USB-Midi Interface verbinde müsste ich das doch eigentlich am PC editieren können oder ? Brauch ich doch ein anderes Kabel ???
     
  8. kapsanderl

    kapsanderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Etting/Polling bei Weilheim/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 20.06.06   #8
    Du brauchst auf alle Fälle MIDI In und Out, denn schliesslich müssen die Daten ja vom Roland zum Rechner und wieder zurück! Mein 1080 hat nur MIDI und kein USB. Ist das beim 1010 auch so? Wenn ja, dann brauchst Du auf alle Fälle 2 MIDI Kabel. Ob Du am Rechner nun ein USB-MIDI Interface hast oderwasauchimmer ist dann egal.

    Gruss,
    Andreas.
     
Die Seite wird geladen...

mapping