Roland JV-1080 !!WICHTIG!!

J

Jascha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
01.06.04
Beiträge
245
Kekse
0
Hi,
ich möchte mir ein gutes Soundmodul kaufen und tendiere im Moment zum "JV-1080" von Roland.
Hat jemand schon Erfahrung mit dem Gerät gemacht?
Ich leider nicht, darum weiß ich auch nicht wie es klingt aber das XV-5050, das ist kenne und auch für 500 euro kaufen würde, ist leider im moment nicht bei ebay.
Das "JV-1080" ist da eigentlich recht günstig.
Ist das wohl ein viel schlechterer Sound als beim XV-5050? Sind die Pianos und Orgel super und vielzählich vorhanden? Sind auch Sound für "Jump" oder "Narcotic" mit dabei?
Oder kann mir sonst jemand ein Soundmodul empfehlen das ich bis 500 euro bekommen kann, auch ruhig gebraucht und das meinen Anforderungen entspricht!
Was meint ihr wieviel kann man für das JV-1080 noch ausgeben?

großen dank schonmal für eure antworten,
mfg jascha
 
J

J.K

HCA Synth/Midi/Soundgestaltung
HCA
Zuletzt hier
22.12.15
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.033
Kekse
995
Für 500€ würd ichn Trinity Rack (Korg TR-Rack) nehmen, der klingt nämlich um einiges besser als der JV1080. Hat recht gute Orgeln und ein schönes Stereo Piano Sample, und vielen Synth Sound. Nur das editieren am Gerät kannst du vergessen, deshalb auch der günstige Preis. Aber da die Klangqualität im Vordergrund steht würde ich zum TR-Rack tendieren.
 
BlueNote

BlueNote

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.06
Registriert
12.09.03
Beiträge
237
Kekse
57
Ort
New York State/Westchester County
Mit dem JV-1080 kannst du nicht viel falsch machen. Das Geraet war lange "Industriestandard" in Sachen Soundmodul. Ich hab das Geraet selbst vor ca. 2 Jahren auf Ebay geschossen und bin damit sehr zufrieden.

Ich sag mal so: Wenn du in einer Band spielst, und hauptsaechlich Piano- Orgel- und Standardsynth-Sounds verwendest, wird niemand wirklich den Unterschied zu einem neueren XV-Modul bemerken, es sei denn, er verfuegt ueber Hochleistungsohren. Fuer Orgelklaenge kann ich da vor allem das Expansion Board "Keyboards of the 60s and 70s" empfehlen. Orgeln bis zum Abwinken...

Falls du aber hauptsaechlich an Studioprojekten arbeitest und nach revolutionaeren, neuen Klaengen verlangst, dann ist das 1080er eher nix fuer dich.
 
C

Chrisbob

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.09
Registriert
15.07.04
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Köln
Ich habe den 1080er lange Zeit gespielt und dann in der Phase einer kurzen "Musikerpause" verkauft. Nun habe ich mir von ca. 12 Monaten den XV5050 mit dieser Ultimate-Keys-Exp. (die u.a. die alte JV-60er/70er-Karte enthält) wieder als Ersatz für den 1080 zugelegt. Prinzipiell kann man die JV-module via Exp-Cards zumindest in den wesentlichen Sounds FAST auf das XV-Niveau ausbauen. Nur stellt sich irgendwann die Frage, was für dich wirtschaftlicher ist: JV mit ein paar Cards á 8 MB (max.4) oder XV5050, der im internen Speicher schon 64MB hat (viele Samples u.a. von dem alten JV-Boards). Der XV hat nur einen Nachteil: er lässt sich für mein Empfinden insbesondere im Multimode relativ umständlich bedienen. Wenn du ihn nur live einsetzen willst, kann dir das eher egal sein.

Doch bevor ich einen 1080er für 500€ kaufen würde, würde ich an deiner Stelle ein paar € drauflegen und den JV2080 kaufen, dessen Bedienung aufgrund des großen Grafikdisplays wesentlich einfacher von der Hand geht. Außerdem kannst du da noch mehr exp-board reintun.
 
engineer

engineer

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
06.01.20
Registriert
13.07.04
Beiträge
1.533
Kekse
1.358
Ort
Bundesweit
Der 2080er ist auch klanglich etwas besser als der 1080er
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben