Roland Micro Cube und Effekte?

von Wirtz-Tabber, 24.06.08.

  1. Wirtz-Tabber

    Wirtz-Tabber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    42
    Erstellt: 24.06.08   #1
    Hi,

    habe den Roland Micro Cube und wollte mir einige Effekte, vorallem mehr Gain / Distortion für mehr Power, kaufen um den Sound zu füllen..

    Jetzt hab ich gehört, dass mir Effekte nichts bringen würden, weil der Micro Cube nicht mehr hergibt?!

    Stimmt das oder kann cih doch was machen??

    LG
    Marcel
     
  2. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 24.06.08   #2
    Also ich habe mir zu meinem MC ein Multieffektgerät gekauft und kann eigentlich nur bestätigen, dass es an einem "richtigem" mehr bringt, aber ich glaub ich würd es nochmal genau so machen, wie ich das gemacht hab:

    Erst mit Micro Cube allein.
    Dann nach ca. 0,5 Jahren Multi dazugekauft, dann sieht man auch mal, was es überhaupt so gibt und wie sich alles anhört.
    Nach ca. 1,5 Jahren einen Marshall gekauft.
    Und dann hab ich mein Multi schließlich verkauft, weil ich dann genau wusste, welche Effekte ich brauche/haben möchte. Die hab ich mir dann auch gekauft und hab das Multi wieder verkauft. Also hab ich mein Multi praktisch für ca. 70€ 2 Jahre lang ausgeliehen.

    So würde ich das wieder machen!
    Das Multi wird nicht so perfekt klingen, weil sich der Sound einfach nicht komplett entfalten kann, aber ich mochte mein Multi sehr gern und habs dannach auch noch weiter benutzt.

    Gruß
    Dennis
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 24.06.08   #3
    Hallo,

    unter *füllen* kann man auch verstehen, das man den Sound etwas andicken will. So was kann man mit ein wenig Reverb (Hall) und etwas Delay (Echo) machen oder angehauchten Flanger, um den Sound voller und lebendiger rüber kommen zu lassen. Das mit den Effekten ist natürlich Geschmackssache. Aber wenn Du nur mehr Gain haben willst, hat das ja eigentlich nichts mit füllen oder andicken zu tun. Wenn Du die Verzerrung bis zum Anschlag aufdrehst, muss es sich nicht fetter anhören als mit weniger. Leider kenne ich den Micro Cube vom Hören nicht.

    Grüße

    -Silence-
     
  4. Key93

    Key93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    19.04.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #4
    Also ich hab es ähnlich gemacht wie Denniz.

    Seit nem 3/4 Jahr Microcube, seit 2 Monaten Multi und ich hab vor mir demnächst nen "richtigen" amp zu holen.

    Als Anfänger kann ich das natürlich nicht wirklich gut einschätzen, aber der Sound hat sich schon ziemlich (zum positiven...) verändert --> viel mehr Möglichkeiten usw.

    Ich würde vorschlagen, du spielst einfach mal irgendein Multi in nem Musikladen an und entscheidest dann eben selbst, ob es sich für dich rentiert.

    edit: vielleicht sollte man noch dazusagen, dass ich des Multi (g2.1u) nicht nur wegen des Sounds gekauft hab, sondern auch wegen dem integr. Stimmgerät, dem Drumcomputer und der Möglichkeit einfach und schnell Sachen mit dem PC aufzunehmen.
    Und dafür hat sich das Geld auf JEDEN Fall gelohnt ;-)
     
  5. pilot-of-faith

    pilot-of-faith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.599
    Erstellt: 24.06.08   #5
    Ein Ding bei kleinen Amps wie dem Cube oder dem Vox Da5 (den ich habe) ist natürlich der kleine Speaker. Da geht rein mechanisch schon irgendwann nicht mehr. Falls Du auch die Möglichkeit hast einen anderen Speaker anzuschließen wäre das auch ne Option.
     
Die Seite wird geladen...

mapping