Roland vr 730, nord electro oder doch einen synthi

von Brianhaitz, 12.06.19.

Sponsored by
Casio
  1. Brianhaitz

    Brianhaitz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.19
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.19   #1
    Hallo liebe Leute,

    Ich bin ein auf der Suche nach einem Stage Piano. unter den aktuell Geräten habe ich schon sondiert welche meine Anforderungen erfüllen würden - z.b das roland vr 730. ich frage mich aber ob es nicht ältere Modelle gibt, die es sich lohnt bei Ebay oder ähnliches zu suchen die dieselben qualitäten aufweisen können.

    Wichtig sind mir:
    - halbgewichtete qualitative Tastatur (idealerweise waterfall)
    - maximal 73 Tasten (am liebsten wären mir viel weniger z.b. 49 aber in der Größe gibt es keine guten Tastaturen, ist mein Eindruck)
    - sehr gute Klavier und vor allem E-Piano Sounds ( darunter vor allem wurli)
    - grundlegende Synthesizer Funktionen
    - gute Auswahl an Multi Effekten
    - Pitch Bend und modulation wheel ( daran scheitert z.b. das Nord Electro)
    - je kleiner und handlicher desto besser
    - midi out
    - expression pedal. wäre ein netter Bonus

    Allgemein wäre das Nord Electro mein Favorit , scheitert allerdings leider am Pitch Bend und modulation wheel . daher stelle ich mir grundsätzlich die Frage ob es ein Stage-Piano sein muss, oder ein E-Piano oder ob es vielleicht sogar Synthesizer gibt mit richtig guten eingebauten Sounds.

    Auf PC-Anschluss bzw die Möglichkeit Sound banks zu editieren oder aus dem internet runterzuladen könnte ich z.b. verzichten, wenn die internen Sound wirklich gut sind.

    Ich danke euch schonmal herzlich im Voraus für alle Tipps
     
  2. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 12.06.19   #2
    Wo liegt denn dein Budget? Grundsätzlich schreit das ja nach einem gebrauchten Nord Stage 2/2ex compact. Da wärest du mit unter 2000€ dabei.
    Darf ich fragen, warum du eine Waterfall suchst, wenn du in erster Linie A+E-Pianos spielen willst?
    Das Roland VR730 und das NE sind in erster Linie Hammond Clones, aber Orgel erwähnst du bei deinen Kriterien gar nicht, da werde ich noch nicht ganz schlau draus...
     
  3. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.668
    Zustimmungen:
    4.286
    Kekse:
    53.184
    Erstellt: 12.06.19   #3
    76 Tasten halbgewichtet in einem Synthesizer mit richtig guten Sounds einschließlich aller oben genannten Anforderungen bietet der MODX7.
    https://www.thomann.de/de/yamaha_modx7.htm

    88-Tasten Hammermechanik gäbe es auch - als MODX8. Außer bei der Tastatur (und darausfolgend dem Preis) sind alle MODX identisch - diverse akustische und E-Piano-Klänge sind selbstredend auch vorhanden.
    Die sog. Live Set Lists enthalten Registrierungen, also ggf. Mixes einschließlich Effekten.
    Du kannst natürlich auch auf deren Ursprünge zugreifen.
    https://de.yamaha.com/files/download/other_assets/2/1192592/modx_en_dl_b0.pdf
    Der Klang ist (am Gerät im Laden) m.E. sehr beeindruckend.
    Demo MODX incl. Pianos, Youtube bietet aufs Stichwort natürlich noch sehr viele mehr:
    youtube.com/watch?v=Nnys9yYFwbw

    Gruß Claus
     
  4. Brianhaitz

    Brianhaitz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.19
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.19   #4
    budget idealerweise bis 1000€ aber ich bin mir bewusst dass es unter 1300€ wahrscheinlich nicht geht.
    waterfall weil ich das Spielgefühl gerne mag, ist aber nicht zwingend. wichtiger ist mir eben halbgewichtet, kompakt und qualitativ einigermaßen gut.
    bzgl orgel hast du recht, die spiel ich zwar gelegentlich gerne, hat aber keine Priorität für mich. bin bei vr 730 wegen der Vielseitigkeit gelandet und beim NE weil mich das Spielgefühl im laden überzeugt, vor allem die Tastatur. die fand ich besser als beim Nord piano und beim Nord stage.

    danke für eure hinweise schonmal, das Yamaha Modx ist tatsächlich interessant!
     
  5. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 12.06.19   #5
    Ich mag die Tastaturen der NE-Serie auch nicht so gern, die Waterfall ist mir zu straff. Beim VR 730 kenne ich nur den kleinen Bruder VR-09 (die ungewichtete Variante) - Variabel ist der in der Tat, auch bitimbral, Orgel ist eher mittelprächtig. Den MODX6 habe ich, der ist von Preis/Leistung her schon ein absoluter Knaller. Sehr viele gute Sounds, kann sehr viel, man muss sich aber dann erstmal reinknien. Die Qualität der Tastatur ist aber nicht so prickelnd, die Gewichtung ist ziemlich leicht - kein Vergleich mit der z.B. von der Mojo61 oder der Vox Continental. Letztere könntest du dir auch mal anschauen, ist eigentlich auch ein Orgel-Klon, Tastatur ein Hammer, Pianos und E-Pianos direkt vom Kronos, sehr, sehr gut (besser als beim VR m.M. nach), Orgel mittelmäßig, hat ansonsten noch einige Zusatzsounds, wenige Synthsounds (da ist der VR deutlich besser ausgestattet), aber nur monotimbral. Suchst du eher ein Live-Instrument mit möglichst einfacher, direkter Bedienung aber relativ wenig Editiermöglichkeiten in der Tiefe (VR, Vox, NE), oder willst du am Touchscreen tiefer in die Soundeditierung mit x-Insert-Effekten etc. einsteigen (MODX)? Wie viele verschiedene Sounds willst du gleichzeitig spielen können (Mono-, Bi-, Multitimbral)? Was sind für dich grundlegende Synthesizerfunktionen?
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    7.148
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    3.465
    Erstellt: 13.06.19   #6
    ich hab mein vr 760 wiederentdeckt.

    2005 gekauft, Wasserschaden überstanden, spielt wie am ersten Tag.

    intuituv zu bedienen, tolle Tastatur, 3 fach layer...
     
  7. Brianhaitz

    Brianhaitz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.19
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.06.19   #7
    Eher live. ich möchte relativ einfach und intuitiv waveformen, filter und Effekte ändern können. multitimbral ist nicht nötig. da wäre mir ne split/layer Funktion lieber, die aber glaube ich rar ist bei synthis richtig? grundlegende synthi Funktionen eben attack, resonance und idealerweise noch zwei frei wählbare knobs oder so für lfo.
     
  8. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.668
    Zustimmungen:
    4.286
    Kekse:
    53.184
    Erstellt: 13.06.19   #8
    Wie im verlinkten PDF ersichtlich entsprechen die Live Sets m.E. Layern, die aus Waveformen plus Effekten zusammengestellt und abgelegt werden können - und Einiges zum üblichen Bedarf liegt bereits vor.
    upload_2019-6-13_12-26-52.png

    Du kannst dem Super Knob Editierfunktionen zuweisen, was recht komfortabel ist, auch dazu gibt es Videos bei Youtube zur Vorschau, bis Du in einen Laden kommst.
    youtube.com/watch?v=OM7kBGIz5d0
    Ich gehe davon aus, dass das Teil alles bietet was Du suchst.

    Gruß Claus
     
  9. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 13.06.19   #9
    Grundlegende Synthfunktionen hast du beim MODX schon auf der Oberfläche als Poti-Matrix, aber viel ist es nicht.
    MODX6.jpg
    Du kannst da natürlich noch was aufs Mod-Wheel, die ASSIGN Buttons oder auf den Superknob legen. Weiß nicht, ob man die Slider dafür auch noch missbrauchen kann...
    Aber von OKOF kann da sicher nicht die Rede sein... muss man natürlich wissen, WAS man wirklich braucht und was man nur zu brauchen glaubt.

    Wenn du wirklich schrauben willst, dann könntest du über zwei Boards nachdenken, z.B. ein NE 4D (gebraucht ca. 800 EUR) für den Orgel, Klavier, E-Piano-Kram und einen Synth für ... den Synth-Kram.... gebrauchte Ultranova, Kingkorg, Sledge 2, kann man alles für unter 500 EUR finden...

    Hach, es gibt da sooooo viele Möglichkeiten... und zufrieden ist man am Ende doch nie :rolleyes:...
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.06.19, Datum Originalbeitrag: 13.06.19 ---
    Ja, man kann beim MODX nach Lust und Laune Splitten und Layern (8 Parts intern, wenn ich mich nicht täusche).
    Wenn man mit Presets arbeiten will, bzw. seine Performances nur aus solchen zusammenstellen will, ist man hier auf jeden Fall bestens aufgehoben.
     
  10. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    2.123
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    4.376
    Erstellt: 13.06.19   #10
    das wäre auch mein Vorschlag gewesen :-)
     
  11. Brianhaitz

    Brianhaitz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.19
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.06.19   #11

    finanziell aufjedenfall ne attraktive Lösung aber ich reise schon mit einigen Instrumenten, daher der wunsch nach einem gerät. das Modx werde ich definitiv im laden ausprobieren.

    was sagt ihr allgemein zu den Waldorf geräten?
     
  12. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 13.06.19   #12
    Mir fällt da keins ein, das deine Spezifikationen trifft. Den Blofeld würde ich nur im äußersten Notfall für A- und E-Pianos nutzen ;)
     
  13. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.668
    Zustimmungen:
    4.286
    Kekse:
    53.184
    Erstellt: 13.06.19   #13
    Ähem, Du bist hier bei den Digitalpianos und um die sollte sich eine Diskussion in diesem Thread vor allem drehen.

    Handfeste und vergleichende Erfahrungen mit Synthesizern sind sicher vermehrt im Synth-Bereich vorhanden.
    https://www.musiker-board.de/forum/synthesizer.62/

    Auch wenn manche User mit beiden Gerätearten zu tun haben ist das nicht der "Normalfall". Mich könntest Du z.B. besser zum DX7 befragen - den besaß ich von 1987 -1997. :D
    In der Folge stieg ich auf Klavier und Digitalpiano um und Synths spielten keine große Rolle mehr, aus der Zeit blieben nur ein paar Module und ein CS1X übrig.
    Der MODX ist bei mir aber vorgemerkt, weil ich finde, dass das Instrument viel bietet viel und Perspektive hat.

    Gruß Claus
     
Die Seite wird geladen...

mapping