Roost 120W Vollröhre

von Hiob, 09.10.03.

  1. Hiob

    Hiob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.03   #1
    Ein Freund von mir hat nen Alten DDR Vollröhrenverstärker (Die Firma heißt Roost... glaub ich) Lange Rede kurzer Sinn: Wir haben dem Amp zu viel Input gegeben (Fragt nicht! :? ) und es knackte und wurde dann langsam leiser... und ende im gelände. Was könnte kaputt sein (Ich hoffe doch, nur die Röhren??) und wie teuer kann das werden?
     
  2. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 12.10.03   #2
    als erstes... Roost ist keine DDR Billigmarke (in der DDR war Musikequipment eh NIEMALS billig!!!) sondern eine Hamburger Firma die Mitte der 70er hochwertige Topteile für Studiozwecke herstellte in Kleinserie (Mountain war ein berühmter Endorser) die Amps waren bekannt wegen ihrer Option des Roten Tolex!...

    ich denke mal du hast nicht hinten am AMp mal geschaut wie die Röhren glühen oder? Das was du beschreibst klingt nach gebratener Endstufen Röhre... Hoffen wir das die Dioden die bei diesem Amp die einzelnen Sockel absichern gekommen sind und nicht dein Ausgangsüberträger über den Jordan gegangen ist... wäre nämlich echt schade das Teil ist locker 700-800? (Je nach Zustand wert) wenn er aber nen kaputten Augangsüberträger hat ..dann gute Nacht..das Teil ist schweine teuer da schon lange nicht mehr in Produktion! und eine Neuanfertigung schlägt mit mindestes 300? zu Buche!...

    hoffen wir das Beste... bring das Teil zu nem Techniker der sich markant mit RÖhrentechnik auskennt!
     
  3. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 12.10.03   #3
    äh... das hier hab ich gefunden... da steht aber nix von Deutschland / HH... gibts es 2 Firmen mit dem namen roost ?
    "Roost sound equipment was started back in 1972 by Brian Roost (hence the name) and Ron bailey, who were both local musicians based in Southend-On-Sea, Essex, they were also at the time fixing amps for the local music shops and bands. The Roost amp is similar to the Hi Watt amplifier with a little bit of the early 100W Sound City amp throwen for good mesure. The early amps also used Sound City transformers, as Sound City were also built in Southend at the same time. The Early amps had a black engraved front panel similar to the Hi Watt amplifier; the circuitry was built on tag panels, whilst the later amplifiers had black screen-printed metal front panel; and the circuitry was then built on a Printed Circuit Board.

    : The range consisted of 50, 100 & 150 Watt amp heads with the option of reverb, the later units had a master volume control, there was also a range of 2x12 50 & 100 Watt combo amplifiers, both available with reverb, there was also a range of speakers to go with the amplifiers 2x12, 4x12, 1x15 & 2x15 early units had Fane speakers but the later units had Celestion speakers, there was also the option of EV as well.
    "
     
  4. Hiob

    Hiob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.03   #4
    Von Billigmarke hab ich auch nie was gesagt... :D
    Aber wenn ich das so höre, dann hoffe ich wirklich, daß es nur die Röhren sind...
    Danke für die Antworten
     
  5. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 13.10.03   #5
    Anscheinend gab es zwei Firmen ich kenn nur die Hamburger... Was man nicht immer dazulernt!
     
  6. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 13.10.03   #6
    sind wir beide schlauer geworden :-)
     
  7. Hiob

    Hiob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.03   #7
    Hab den Amp jetzt bei mir stehen... Is aus England, nicht aus der DDR hab mich vertan... Ist ein Roost Session Master
    Hat Roost ne Website? Hab nichts finden können...
     
  8. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 13.02.05   #8
    ähh hab heute bei Recherchen gemerkt das ich Roost (England) und Stramp (StrüvenAmp Hamburg) verwechselt habe!...Duh... interressiert eh keinen mehr!
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.05   #9
    ich hatte selber Anfang der 80er einen Roost Amp (50W Top mit Mastervolume). Wie zuletzt richtig bemerkt war das eine sehr kleine Firma aus England, irgendein Abkömmling von Hiwatt, die ähnlich konzipierte Röhrenamps herstellten. Richtig gute Vintage-Ware mit sehr warmem Röhrensound, weicher als ein Marshall. Und etwas preiswerter damals.
    Die Firma gibt es schon lange nicht mehr, daher auch keine Webseite. Den sollte aber jeder Röhrenamp-Techniker reparieren können.
     
  10. FretRunner

    FretRunner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Seligenstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 14.02.05   #10
    :D

    der roost war mein erster gitarrenamp, so etwa 1984 ...

    das logo war hinter so einer plexiglasscheibe. ich hab dann aus
    weißer und schwarzer pappe HIWATT ausgeschnitten und dahinter
    geklemmt - sah absolut original aus *g*

    aber soundmäßig fand ich den nich so dolle, der klang jede halbe
    stunde irgendwe anders, aber nie richtig gut...
    ich wollte damals so einen scorpions-sound, und das ging damit
    mal gar nicht.

    sorry für o.t. - fiel mir nur grad eben ein :rolleyes:
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.02.05   #11
    für Scorpions Sound hätte man glaub ich eher einen Marshall gebraucht aber auf dem stand ich damals noch gar nicht so ;)
    Ich habe von meinem Roost sogra noch die original 2x12 Box daheim, mit Fane Lautsprechern :)
     
  12. Deul

    Deul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    286
    Erstellt: 15.02.05   #12

    Hi,

    bin selber ROOST Amp Besitzer. Leider hat mein Topteil (SR22) ebenfalls den Geist aufgegeben. Wenn ich wieder Kohle hab, laß ich es reparieren. Der Sound des ROOST war echt megageil.

    Im Inet gibts ne Fansite mit nem Schaltplan zum SR22. Vielleicht hilft Dir der bei der Reperatur Deines Amps.

    Zur ROOST Fansite! hier drücken !!

    Gruß Deul
     
  13. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 16.02.05   #13
    ich glaub der Thread ist schon horn alt... ich hab ihn nur noch mal hochgeholt um michg zuverbessern in meiner Antwort...denke nicht das der Besitzer noch hier ist!
     
  14. Deul

    Deul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    286
    Erstellt: 16.02.05   #14
    Naja vielleicht kann die Info ja ein anderer gebrauchen! ;)

    Würde mich trotzdem interessieren was an dem Roost von Hiob den nun dran war, da meiner ja abge"roost" ist. :D
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.02.05   #15
    doch doch,d er hiob ist ab und zu anwesend:
    zuletzt online am:

    16.01.2005
     
  16. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 02.03.05   #16
    wir haben auch einen "roost" top [150 watt vollröhre].
    ist ein hammerteil,mit einem klasse und druckvollen sound [hängt an einer 1960b]

    gruss betsches
     
Die Seite wird geladen...