Rückkopplungen, die Normalität bei euch??

von LE-Rock-City, 03.09.06.

  1. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.09.06   #1
    Moin,
    also ich hab seit 4 Tagen nen niegelnagelneuen Marshall AVT50x, hab ihn mir gekauft weil er sehr robust ist, unkompliziert und in meinen Ohren auch gut klingt. So viel dazu, nur war am Freitag die erste Session im Proberaum und da war doch bei 50% Gain und 50% Volume ein sehr starkes Feedback zu vernehmen.
    Ich hab mich hier schon mal schlau gemacht(SuFu) und mögliche Gründe gesucht.
    Ich bin dabei zu folgenden Ergebniss gekommen:
    Der Proberaum ist sehr klein, ich steh höchstens 3m vom Amp weg, mehr geht nicht.
    Ich hab recht gute Kabel, 2 für jeweils fast 20€.
    Ich spiele eine Ibanez GRG170.
    Ich benutze zwar ein meistens ein Korg AX5G Multieffekt, aber es gibt auch ohne dieses in der Schleife Rückkopplungen.
    Die Rückkopplungen sind nur in Spielpausen, also wenn die Saiten ungedämpft sind baut sich langsam so ein stehender Ton auf.

    Nun hab ich hier gelesen das viele das gleiche Problem haben wie ich, es aber anscheinend ignorieren, weil es ja nur in Spielpausen auftritt. Seht ihr anderen das genauso? Sollte man damit leben können?

    Meine zweite Frage kann es sein das Röhren-/Hybridamps schneller koppeln als reine Transistoramps. Die Frage deshalb weil der andere Gitarrist die gleiche Gitarre wie ich hat aber über einen Line 6 Spider 212 spielt und da treten die Rückkopplungen erst bei sehr hoher Verzerrung auf und wenn er weniger als einen Meter vorm Amp steht.

    Ich freue mich über soviele Antworten wie möglich, am besten auch von Leuten die den selben Amp besitzen wie ich.

    Rockcity
     
  2. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.09.06   #2
    Das liegt wahrscheinlich an den Pick-Ups, also wenn du noch die Standard-Dinger drin hast (PSDN oder so).

    Also Pick-Ups wechseln oder Noise Gate kaufen.

    Aber eigentlich wären neue Pick-Ups schon schön - besserer Klang usw, allerdings brauchst du auch dann immer noch ein noise gate.
     
  3. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.09.06   #3
    ja das hab ich hier auch schon gelesen, aber ich dachte das unterdrückt nur das rauschen. Welches Noisegate würdest du mir empfehlen?

    PS: Ja ich weiß meine Gitarre is nich so dolle, aber da soll auch bald eine neue folgen!
     
  4. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 03.09.06   #4
    Also wenn ich das richtig verstehe, hast du das Feedback nur in langen Spielpausen.
    Wieso drehst du dann nicht das Volume-Poti auf 0?
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.09.06   #5
    dann musst du in spielpausen eben deine saiten festhlten. das ist ganz normal und eher nicht zu verhindern. es sei dennn mit nem guten noise gate, aber wenn du das so einstellst, dass es dir sowas verhindert, behindert es dich auch beim spielen...
    ich sehe darin kein problem. dann hält man n spielpasuen eben die saiten fest, oder dreht das volume anner gitarre runter.
    das kann von soo vielen sachen abhängen... hat der spider ein niose gate drin? evtl liegts daran... vielleicht rauscht er auch einfach weniger.
    edit:
    wenn du ein sich langsam aufbauendes feedback hast, wird dies daurch verursacht, dass die saiten durch die nebengeräucher aus dem amp zum schwingen angeregt. diese schwingungen werden von den pickups aufgenommen und wieder zum amp geleitet und dann verstärkt. dass sind dann genau die frequenzen bei denen deine gitarre gerne schwingt. also lässt sie sich noch weiter davon zum schwingen anregen. wenn du jetzt mit nem gate das rauschen wegnimmst, ist die ursache für die rückkopplung weg. aber je anch einstellung ist das auch kein todsicheres mittel, weil noise gates arbeiten nicht imer so wie man es will. kann dann sein, dass du das so einstellen musst, dass es die das sustain abschneidet. zu empfehlen ist da das Boss NS-2 (nutze ich auch) vor allem, wenn dein amp nen seriellen FX-loop hat. dann kannst du die vorstufe da einschleifen, dann hats du kaum probleme mit sustainabschneiden und in spielpausen absolute ruhe, da dann hinter der vorstufe zugemacht wird und 99% der nebengeräusche entehen in der vorstufe oder der gitarre oder dazwischen. und trotzdem wird das gate dann nur vom signal deiner gitarre gesteuert. imho die intelligenteste lösung für sowas.

    gruß,
    Slaughthammer

    edit²:jetzt hört mal uf das auf die PU's zu schieben. er hat kein mikrophonisches feedback, sondern nur welches, dass über die saitenschwingung geht. er schreibt doch, dass es nur ist, wenn er die saiten nicht abdämpft.....
     
  6. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.09.06   #6
    naja das problem ist, dass man diese Rückkopplungen selbst durch Festhalten der Pick-Ups nicht wegkriegt, sind halt nicht so gut abgeschirmte Pick-Ups.
    Aber wenn du dir bald eine neue Gitarre kaufst, bringt es ja auch nichts neue Pick-Ups einzubauen.


    Also bei Noise-Gates kenn ich mich nicht so gut aus.

    Das Hush Super C von Rocktron soll ja sehr effektiv sein, aber dafür den Ton auch sehr einzwengen. das von Boss soll nicht schlecht sein, aber vllt hat hier noch jemand Insider-Tipps für dich.
     
  7. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 03.09.06   #7
    Ich spiele auch eine Ibanez Gio.
    Habe immer Probleme mit Feedback gehabt, hab mir dann nen EMG81 gekauft -> Feedback ging nicht weg.
    Es liegt bei mir an der Isolierung des Elektronikfachs. Je nach Position der Gitarre zum Amp hin geht das Feedback weg bzw wird weniger.
    Also einfach mal schön isolieren lassen.
     
  8. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 03.09.06   #8
    Hi, LE-Roch-city!

    Rückkopplungen bauen sich schneller auf und sind stärker, wenn du näher am Amp stehst, aber es gibt auch noch andere Faktoren.

    Ich denke mal, die Pickups dieser Gitarre werden der Hauptgrund sein. Bei günstigeren Gitarren sind die Pickups schlechter entkoppelt und heulen schneller. Andere Gitarre oder neue Tonabnehmer helfen ab.

    Also ich spiele auch mittlerer bis lauter Lautstärke und ich freue mich darüber, dass die Gitarre zu kontrolliert rückkoppelt. Wenn ich das nicht möchte, dämpfe ich einfach die Saiten ab oder drehe den Volumepoti runter. Ich finde das schnelle koppeln also sogar als angenehm.

    Es ist bei verschiedenen Amps tatsächlich unterschiedlich. Das liegt aber nicht unbedingt an der genutzen Verstärkertechnologie, sondern an den Obertonfrequenzen und der Eingangsempfindlichkeit. Auch ist es wichtig ob der Amp genau die Frequenzen mehr vestärkt als andere, an denen von Seiten der Gitarre schnell Rückkopplungen auftreten. Wenn die Gitarre also z.B. bei 5000 Hz gerne heult und der Amp genau diese Frequenz besonders stark verstärkt, heult sie schneller.

    Entweder findest du dich mit den Rückkopplungen ab, du kaufst dir eine neue Gitarre, neue Pickups, ein Noisegate oder einen Equalizer, mit dem du die entsprechenden Frequenzen einfach rausfilterst.

    edit:
    Daran hatte ich gar nicht gedacht - ein bischen mehr Isolierung um die Elektronik/Seiten und Rückseiten der PUs kann auch Wunder wirken. Was würden wir nur ohne Alufolie machen? :rolleyes:
     
  9. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.09.06   #9
    unfassbar... er erkennt, adss es sich um kontrolliertes feedback handelt, welches ja an sich unvermidlich ist, und empfielt trotzdem neue pickups.... das einzige was dagegen hilft, ist das nebengeräuschniveau so weit wie möglich zu drosseln, sei es mit nem noise gate oder durch bessere bschirmun in der gitarre. ok, emg's sind sehr neben geräuscharm, aber ich denke die ibanez pickup sind nicht noisier als andere passive auch. nur weil was billig ist, heißt es nicht gleich, das die qualität minderwertig ist...
     
  10. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 03.09.06   #10
    Zu dem EMGs: Klar, die sie haben weniger Nebengeräusche, aber dafür auch einen höheren Output und außerdem spielen andere Faktoren ja auch noch eine Rolle.

    @ Slaughthammer: Auch kontrolliertes Feedback kann unerwünscht sein...
     
  11. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.09.06   #11
    das stimmt, aber man kann es nicht auf schlechte pickups schieben.. und wenn ich sehe, das hier als erstes einfach mal bessere pickups empfohlen werden, fange ich an an der kompetenz/aufmerksamkeit der empfehlenden zu zweifeln.

    und nur mal so, was der Mich0r isolierung nennet, ist in wirklichkeit abschirmung... das ist ein himmelweiter unterschied

    edit: es geht mir nicht darum stress zu schieben, sondern darum, dass hier keiner aufgrund von unsachgemäßen tips ne meng geld für nix ausgibt... und darum dass fragen kompetent beantwortet werden.
     
  12. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.09.06   #12
    kann mir einer genau erklären wie man das isoliert?
     
  13. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.09.06   #13
    abschirmt ;)

    jo, entweder mit abschirmlack, oder mit alufolie, oder noch besser mit kupferfolie. wichtig ist bei den folien nur, dass die einzelnen stücke alle elektrischen kontakt zueinander haben, und kontakt zur masse der gitarre. es gitb auch z.B. bei rockinger spezielle abschirmkits mit selbstklebender kupferfolie.

    eine frage noch mal: wie isses bei dir denn mit hintergrundrauschen? und wie sieht das beim Spider aus?
     
  14. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.09.06   #14
    also das rauschen ist minimal, war auch beim Spider kaum zu hören. Ist zumindest kein Grund mich aufzuregen.
    Aber nochmal zum abschirmen, gibs dazu vielleicht auch ne bildliche Anleitung?
    Kann mir das nicht so richtig vorstellen wo genau die Folie drauf muss und wie man sie festmacht.
    danke
     
  15. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 03.09.06   #15
    Du musst mit einem der von Slaughthammer genannten Materialien das Elektronikfach (da wo die Pickups drinsitzen) abschirmen.

    @ Slaughthammer: Ich habe deswegen ja extra auch andere Möglichkeiten aufgezählt. Was genau am Besten hilft kann hier eh keiner sagen. Meiner Erfahrung nach sind es aber nunmal meistens die Pickups, die in dem Preissegment Probleme bereiten. Das heißt ja nicht, dass das in diesem Fall automatisch der Grund ist (was ich im übrigen auch gar nicht gesagt habe). Ich empfehle ja, es einfach so zu lassen und die Gitarre in Spielpausen zu dämpfen/leiser zu drehen.
     
  16. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.09.06   #16
    naja, ich hatte auch mal probleme mit schlechten PU's und das äußert sich ganz anders.... einfach ein greller phiepton, der sofort einsetzt, wenn man nicht mehr spielt, und ob man saiten abdämpft oder nciht, ist dann auch egal... also an den PU's wird es hier ausnahmsweise nicht liegen, das kann ich mit 100% gewissheit sagen.

    edit: gutck mal hier: www.rockinger.de in der kategorie elektrik ---> abschirmung gleich das erste. wird mit ausführlicher anleitung geliefert.
     
  17. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 03.09.06   #17
    Ich weiß was du meinst, aber auch PUs, die nicht diesen speziellen Phipton haben, können anfälliger für Feedback sein. Und das mit den 100% ist doch wohl ein Scherz, oder wie?
     
  18. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.09.06   #18
    ja das finde ich etwas arrogant...

    ähm, quasi Feedback, ein schrilles pfeifen, was der threadsteller wahrscheinlich auch meint..
     
  19. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.09.06   #19
    genauso ist es
     
  20. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 03.09.06   #20
    ja und das liegt auch an den Pick-Ups...

    aber wie schon gesagt, wenn du dir ne neue Gitarre kaufst solltest du halt auf gute Pick-Ups achten, ein Noise Gate sollte man allerdings trotzdem immer haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping