rückkopplungs frequenzen

U
unst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.07
Registriert
14.03.06
Beiträge
32
Kekse
0
moin.
da mr. google mir nicht helfen konnte veruche ich doch mal hier ;-)
also mich würde interessieren welche frequenzen am liebsten koppeln. das es die Höhen und Bässe sind weiß ich auch, aber die genauen frequenzen würden mich interessieren.
danke für eure hilfe
mfg
 
Eigenschaft
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
18.08.03
Beiträge
13.118
Kekse
36.395
Ort
Hamburg
Das hängt immer von den örtlichen Gegebenheiten ab. Das hängt im wesentlichen von der Entfernung Mikro-Box ab und dann noch vom Frequenzgang des Mikros, der Box, der Beschaffenheit des Raumes, der Wände, der Aufstellung aller Komponenten etc.

D.h. im Klartexct: Auf deine Frage gibt es keine allgemeine Antwort.
 
DI-Box
DI-Box
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.18
Registriert
25.12.04
Beiträge
1.506
Kekse
1.456
Ort
OL
Das kommt ganz auf Boxen, Mikros, Mischpulteinstellung, die Aufstellung von Boxen und Mikros im Raum sowie ganz extrem auf die akustischen Eigenschaften des Raumes an.
Sprich: Diese Frage ist pauschal überhaupt nicht zu beantworten.
Gerade deshalb gibt es ja Feedback Destroyer, die versuchen, die aktuellen Feedbackfrequenzen möglichst schnell zu finden und zu eliminieren.
Beste Grüße
Oli
 
U
unst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.07
Registriert
14.03.06
Beiträge
32
Kekse
0
nagut danke für die antworten.
mfg
 
8ight
8ight
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.414
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
im proberaum kann man öfters ein wummern um die 210hz erleben...
 
Boerx
Boerx
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.12.22
Registriert
07.08.05
Beiträge
3.172
Kekse
14.702
Ort
Karlsruhe
Rückkopplung: Das Auftreten einer Schwingung durch die Mitkopplung des Verstärkers über das System Lautsprecher - Raum - Mikrofon

Dafür müssen 2 Bedinungen erfüllt sein:

1. Die Gesamtverstärkung im System muss größer 1 sein.
2. Die Gesamtphasenverschiebung muss ein ganzzahliges Vielfaches von 360° betragen
 
Werner
Werner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.22
Registriert
15.10.03
Beiträge
678
Kekse
1.954
Ort
Ruhrgebiet
Die meisten Rückkopplungen treten bei 8000 Hz +/- 99,9 % auf.
Ansonsten unterstreiche ich voll und ganz Boerx Aussage.:D
 
U
unst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.07
Registriert
14.03.06
Beiträge
32
Kekse
0
Boerx schrieb:
Rückkopplung: Das Auftreten einer Schwingung durch die Mitkopplung des Verstärkers über das System Lautsprecher - Raum - Mikrofon

Dafür müssen 2 Bedinungen erfüllt sein:

1. Die Gesamtverstärkung im System muss größer 1 sein.
2. Die Gesamtphasenverschiebung muss ein ganzzahliges Vielfaches von 360° betragen

bist du physiker? hab gerade mit nem frend gesprochen (phsyik-lehrer mit dipl.) und der hatte so seine probs zu verstehen was du meinst...
was meinst du mit dem 2.punkt??
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
18.08.03
Beiträge
13.118
Kekse
36.395
Ort
Hamburg
Dann sollte dein Freund besser sein Diplom wieder abgeben... :D

Zu 1): Der Schall wird vom Mikrofon eingefangen, verstärkt (um einen sehr großen Faktor) und von der Box abgegeben. Dabei geht allerdings wieder sehr viel von der Verstärkung flöten. Und dann trifft auch wieder nur ein kleiner Teil des verstärkten Signals auf das Mikrofon. Rechnet man all diese Gewinne und Verluste zusammen, so wird ein Ton pro "Rundlauf" eben verstärkt (Verstärkung des Gesamtsystems größer 1 bzw. 100%) oder abgeschwächt (Gesamtverstärkung kleiner 1).

zu 2: Der Ton braucht einige Zeit (Schallgeschwindigkeit) für jeden Rundlauf durch Mikro, Verstärker, Box und Luft wieder bis hin zum Mikro. Es können aber nur Töne rückkoppeln, bei denen nach einem Durchgang wieder "Berg auf Berg und Tal auf Tal" der Schallwelle liegen. Mit dem Stichwort "konstruktive Interferenz" sollte dein Kumpel hoffentlich was anfangen können ;)

Jens
 
0
00Schneider
HCA PA-Praxis und Drum-History
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.555
Kekse
2.889
Schleifenverstärkung kleiner 1!!!


Gesamtverstärkung kleiner eins wäre etwas doof... ;)
 
U
unst
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.07
Registriert
14.03.06
Beiträge
32
Kekse
0
gut danke erstmal. du meinst überlagerung von wellen mit gleicher wellenlänge, frequenz und gleicher phase? ja damit wusste er was anzufangen ;-)
und er weiß sogar was destruktive interferenz is ;-) wobei cih das wohl auch ncoh hingebkommen hätt...
mfg und noch ma danke
 
C
Carl
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Registriert
08.12.05
Beiträge
3.786
Kekse
15.941
unst schrieb:
gut danke erstmal. du meinst überlagerung von wellen mit gleicher wellenlänge, frequenz und gleicher phase? ja damit wusste er was anzufangen ;-)

Und morgen lernen wir die Stabilitätsbedingungen geschlossener Regelkreise:D
 
L
lini
HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
16.11.03
Beiträge
2.694
Kekse
3.275
Ort
95032 Hof
Carl schrieb:
Und morgen lernen wir die Stabilitätsbedingungen geschlossener Regelkreise:D
Für übermorgen schlage ich die Berechnung eines Perpetuum Mobile vor. (Das geht nach ein paar Bier immer so gut...):great:
 
C
Carl
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Registriert
08.12.05
Beiträge
3.786
Kekse
15.941
lini schrieb:
Für übermorgen schlage ich die Berechnung eines Perpetuum Mobile vor. (Das geht nach ein paar Bier immer so gut...):great:

Nächste Woche dann das Projekt:

10.000W Eigenbau Komplett-PA für 107,53€ aus dem Conrad Sortiment :great: :great:
 
topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.764
Kekse
27.480
Ort
Frankfurt a.M.
Carl schrieb:
Nächste Woche dann das Projekt:

10.000W Eigenbau Komplett-PA für 107,53€ aus dem Conrad Sortiment :great: :great:

Bitte einmal für mich mitbauen - ich stifte auch eine Kiste Bier ! :D


Topo :cool:
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben