s90 - s90es Wo sind die Unterschiede?

von crusty, 10.09.06.

  1. crusty

    crusty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #1
    Hi.

    Wo liegen eurer Meinung nach die gravierendsten Unterschiede zwischen dem Yamaha s90 und seinem Nachvolger?

    (Speziell in Sachen Tastatur,...)
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.09.06   #2
    Tastatur ist meines Wissens ähnlich, wenn nicht sogar identisch. Wesentlich verbessert worden sind alle Sounds - beim S90 stammten die ausm Motif und beim S90ES jetzt analog aus dem Motif ES. Die S90-Reihe hat ja zusätzlich zu den Motif-Samples noch einen aufwändigen Piano-Klang, und der hat beim S90ES ordentlich zugelegt! 56 MB groß und klingt richtig geil.
     
  3. ti2de

    ti2de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.06   #3
    Ich habe den S 90 vor 3 Monaten gekauft und bin begeistert. Klar gibt es noch Raum nach oben und den S 90 ES kenn ich noch nicht. Vom Pianosound hört man ja Wunderdinge. Aber die Sounds des S 90 sind tatsächlich auch fantastisch. Was beim S 90 ES ein Vorteil sein könnte, ist der Multimode-Betrieb bei angeschlossenem Sequenzer. Du kannst nun, wenn ich mich recht erinnere komplette 8 Voices inklusive Effekten parallel betreiben gegenüber 3 beim Vorgänger. Auch neu beim S 90 ES. Sogenannte Mega Voices, die nun noch ein bisschen realistischer sein sollen. Ob das allerdings ca. 1000 Euro mehr rechtfertigt gegenüber einem gebrauchten, gut erhaltenen S 90 musst du selbst entscheiden. Ich bin froh, dass ich mich nicht für das neuest entschieden habe und die 1000 Euro in gute Boxen und Software-Plugins (Kontakt 2 und NI Akoustik Piano) investiert habe.
     
  4. crusty

    crusty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #4
    Also ich hab inzwischen einen gebrauchten s90 erstehen können und bin völlig zufrieden mit dem Teil, auch mit dem Klavierklang, der vor allem über gute Kopfhörer richtig realistisch klingt, obwohl der Sound aus dem Hause Yamaha kommt... :-)
     
  5. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 25.09.06   #5
    Ich bin stolzer Besitzer eines S 90 ES und bin jetzt immer noch bei jedem Gig fasziniert, wie genial das Teil klingt. Vor allem in Sachen Naturvoices unschlagbar.
    DIe Tastatur gefällt mir auch sehr gut, wobei das immer Geschmackssache ist und du das am besten selber austesten solltest.
     
  6. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 26.09.06   #6
    Hi, wie funktionert das mit den Erweiterungsboards für das Gerät? Bau ich die einfach ein und diese integrieren sich in das Menü? Oder wie werden dann diese angesteuert?

    Ich komme mehr aus der Vintage Ecke, und bin irgendwo bei den elektromagnetischen Instrumenten hängengeblieben. Helft mir mal etwas auf die Sprünge :-)

    Gruss
     
  7. JohannesD

    JohannesD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    408
    Erstellt: 26.09.06   #7
    Also meiner Meinung nach ist der Klaviersound beim S90 nichts besonderes. Sowei ich kann, verwende ich mein NI Akoustik Piano. Alle die den Sound beim S90 gut finden: Meint ihr da wirklich dieses 3 Layer Piano?

    Sorry, wenns ein wenig Offtopic ist. Auf jeden Fall wäre für mich heute der Klaviersound ein Grund, das S90 nicht zu nehmen, hätte ich nciht das Software Instrument.

    Gruß
    Johannes

    P.S. Ja, die Erweiterungsboards werden einfach eingesteckt. Die Sounds steuerst du über drei Bänke an, die auch vorher schon vorhanen sind (PLG1-3). Ausprobiert habe ich es selbst aber nciht.
     
  8. ti2de

    ti2de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #8
    Hallo JohannesD,

    also ich gebe dir zumindest partiell recht: Ich habe das Plugin NI Akoustik Piano und den S 90 und ich bin vom Akoustik Piano begeistert. Auch das Steingraeber-Klavier beim AP finde ich genial. Allerdings finde ich auch den Piano-Sound des S 90 sehr gut. Es kommt halt drauf an, mit was ich ihn vergleiche. Das Ganze erinnert ein wenig an den Lautsprecherkauf für eine HiFi-Anlage. Natürlich kann ich die Boxen mit noch höherwertigen vergleichen und feststellen, dass es noch eine bessere Auflösung gibt, aber es gibt doch auch schon Lautsprecher, die für die Normalsituation ausreichen und viel Freude machen können.

    Ich habe mich vor dem S 90 Kauf längere Zeit nicht mit Digitalpianos beschäftigt und hatte einige ältere durchaus hochwertige Sample-Player. Und gegen diese ist das S 90 3-Layer S 700 Piano genial. Ich persönlich, spiele auch gerne ruhigere Passagen am Digitalpiano und fand das S 90 Klavier hier sehr gelungen, da es nicht so überbrilliant daherkommt. Im Vergleich zum Akoustik Piano fehlt noch ein Stück, aber das ist ja auch kein Wunder. Zum Üben nehme ich meistens das Akoustik Piano, aber wenn es mir zu lästig ist, den Rechner anzuwerfen übe ich auch ganz gerne auf dem S 90 -Piano. Ach ja: für den Bandeinsatz oder den Multimode-Einsatz am Sequenzer ist die große Bandbreite an Pianosounds im S90 auch sehr praktisch!! Also ich würde mir wirklich überlegen, ob ich mir einen S90es kaufe, oder ob es nicht auch der S90 tut. Ich bin vom S 90 immer noch begeistert und selbst ohne NI Akoustik Piano würde mir der Klang des S 90 ausreichen. Die 1000 Euro Preisunterschied zwischen einem gebrauchten S 90 und einem neuen S 90 es würde ich lieber auf die hohe Kante legen und auf ein echtes Klavier sparen. Mit einem echten Klavier erreicht man dann doch noch eine ganz andere Spielfreude.
     
  9. crusty

    crusty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #9
    Wenn hier einmal so viele Freaks versammelt sind, möchte ich mal fragen, wie ich den Sounds des s90 in verbindung mit einem Sequenzer (Cubase) einen Midikanal zuweisen kann.
    Es muss doch möglich sein, mehrere Sounds des s90 gleichzeitig vom PC aus ansteuern zu können, oder???

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping