Sänger und ihr Stimmfach !

von Engim4, 18.09.05.

  1. Engim4

    Engim4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.09.05   #1
    Guten Abend,

    mir ist mal aufgefallen das bei fast jeder Band die ich höre der Sänger ein Tenor ist !! Ist das normal gibt es keine guten Sänger im Rock Pop Bereicht die Bariton oder Bass sind ! Oder sind das alles gar keine tenöre und die Singen mit der Kopfstimme so hoch ? Habt ihr beispiele im pop rock bereicht für bariton bässe?
     
  2. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 19.09.05   #2
    Sponatan fallen mir ein:

    - Frank Sinatra
    - Dave Gahan (Depeche Mode)
    - Michael Stipe (R.E.M.)
    - Ville Valo (Him)
    - Richard Ashcroft
    - Chris Martin (Coldplay)
    - Damon Albarn (Blur)
     
  3. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 19.09.05   #3
    - Barry White
    - unzaehlige Gothic-Irgendwas-Saenger
     
  4. Engim4

    Engim4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.09.05   #4
    oh danke,
    und wie siehts mit dem Sänger von Incubus aus?

    oder Afire inside falls das einer kennt !!
    Ich weiß Stimmfach usw. aber es intressiert mich echt brennend ! :D
     
  5. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 19.09.05   #5
    Meiner Meinung nach lassen sich nur die Klassik-Leute wirklich einordnen. Deren Gesangsparts sind eben auf Tenor, Bariton, Bass geschrieben und so kann man klar abgrenzen.
    In der U-Musik sind die Grenzen sehr schwammig. Da singt der Tenor auch mal Kopfstimme oder rutscht runter in den Bariton eben weil er nicht die 'Reinheit' eines klassischen Saengers erreichen muss/will.

    Ich sing auch Bass aber komm niemals an einen richtigen Bass ran was z.B. Fuelle des Tons angeht aber den Ton selbst schaff ich trotzdem. Zudem noch Countertenor ( wurde ich damals im Gesangsunterricht eingestuft ) was ja gar nicht zusammen passt. Sicherlich habe ich eine Stimmlage in der ich wahrscheinlich am 'besten' singe im klassischen Sinne aber da ich keine Klassik mache ist mir das ziemlich egal.
    Da werden die andern Saenger nicht grossartig anders denken. Ein Ville von HIM kann sehr tief singen aber eben auch Tenor also wie willst du ihn nun einstufen ? Die Leute singen so wie es ihnen Spass macht und wie sie meinen das sie gut rauskommen. :)
     
  6. Engim4

    Engim4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.09.05   #6
    Irgendwie öffnet mir das gerade die Augen :D !!!
    Danke für diesen fast poetischen Beitrag !!
    Ich will es gar nicht mehr wissen nun !! :)
     
  7. wayward charly

    wayward charly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #7
    David Coverdale (Whitesnake)......der is vom Stimmfach her Bariton, kann allerdings auch recht hoch singen, was aber nix mit Tenor zu tun hat, sondern mit Technik (Mischbereich zw. Brust- und Kopfstimme)
     
  8. Dreadd

    Dreadd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.05   #8
    Serjei Tankian hat ne eher tiefe Stimme, ist aber trotzdem einer der besten Sänger die ich kenne.
     
  9. angieray

    angieray Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #9
    Also da sage ich nur mariah Carey und hier ist die Eigentschaften von ihrer Stimme...

    Vocal timbre: Full Dramatic coloratura Soprano
    Highest notes: G#7 (Live performance of "Emotions" at the 1991 MTV VMA's), F7 (In the song "All In Your Mind"),( Es wird gesagt, dass sie in ihrer letzten Konzert-tour fuer Chrambracelet die High-note "C8" erreicht hat, aber nocht nicht offiziel bestätigt!)

    Lowest notes: A2, B2 (In the song "My All")

    Vocal range: 5 oktave (A2-G#7)

    Longest note: 20 seconds (In the song "Lead The Way".)
     
  10. jemflower

    jemflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    134
    Erstellt: 10.10.05   #10
    Gut zu singen ist definitiv keine Frage der Stimmlage.
    Ob jemand mit einer hohen oder tiefen Stimme falsch singt ist ja auch egal, schief bleibt schief (wobei ich persönlich das bei einer höheren Stimmlage noch störender finde).

    Der Geschmacksfaktor ist auch noch vorhanden, egal wie die stimmliche Leistung von Mariah Carey sein mag, ich mag sie nicht gern hören. Dafür gibt es auch Leute, die meine Stimme nicht mögen :D

    Um auf das Ursprungsthema zurück zu kommen, ich finde auch, dass es sehr selten in der Popmusik tiefe Männerstimmen gibt. Das könnte aber daran liegen, dass eine mittlere Stimmlage leichter für die große Mehrheit mit zu trällern ist, was vielleicht auch entscheidend für die Popularität eines Songs ist. Das gilt mE auch für die Oper, den Papageno ( ein Vogelfänger ... heissahoppsassa) kennen viel mehr Leute als den Sarastro (in diesen heil'gen Hallen).

    Warum das so ist könnte vielleicht irgendwelche entwicklungsgeschichtlichen oder psychologischen Gründe haben. Vielleicht ist es aber auch nur eine reine Modeerscheinung, Lee Hazelwood und Lee Marvin hatten ja auch sehr tiefe Stimmen und waren populär. :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping