Saiten zu hoch

von DerGitarrist, 09.01.08.

  1. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.01.08   #1
    Hi,

    ich hab mal ne Frage: Und zwar liegit meine dicke E-Saite ca. 3mm über dem nackten Griffbrett(also nicht überm Stäbchen),ist dass zu viel weil es kommt mir ziehmlich hoch vor:confused: und in den tiefen Bünden scharrt es of so bis Bund 5
     
  2. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 09.01.08   #2
    Eventuell muss die Halskrümmung anders eingestellt werden, damit man die Saitenage optimieren kann.

    Weil wenn es bei der hohen Saitenlage schart ist das nicht gut...

    Edit: Warte mal... wie groß ist der Abstand vom Bundstübchen zur Saite im 12ten Bund?
     
  3. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 09.01.08   #3
    3 mm über dem holz find ich noch im Rahmen..klingt eher recht wenig... wichtig ist, wieviel Abstand zu den Bundstäbchen besteht. Ist es denn eine E - oder eine A - Gitarre? Wie bereits gesagt, die Saitenlage lässt sich entweder durch Justieren am Steg oder an der Halskrümmung einstellen. Evtl liegen bei dir die Saiten noch zu dicht über den Bundstäbchen bzw. die Krümmung passt nicht. Lies dir dazu am besten mal ein paar threads hier durch, gibt genug dazu.
    Hoffe ich konnte helfen
     
  4. DerGitarrist

    DerGitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.01.08   #4
    der ist ca. so 2-2.5 mm und dass andre ist ca.4 mm hab mich vertan sorry
     
  5. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 09.01.08   #5
    Dieser Abstand ist meienr Meinung nach an sich ok. Wenn es dennoch scheppert, liegt es an der Halskrümmung. Oder du musst die Saiten halt "noch" höher einstellen.
     
  6. DerGitarrist

    DerGitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.01.08   #6
    höher gehen die saiten nicht mehr,soll ich den hals von einem Spezialisten einstellen lassen oder kann man sowas ohne gefahr selbst machen
     
  7. LambOfHirni

    LambOfHirni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    119
    Erstellt: 09.01.08   #7
    Eindeutig Spezialist, bevor Du den Hals schrottest. ;)
     
  8. DerGitarrist

    DerGitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.01.08   #8
    ok und wie sollte die saitenlage auf der hohen e saite sein
     
  9. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 09.01.08   #9
    Meine Paula hat im 12.ten Bund etwas 2 - 2,5mm Abstand. Also ist die Saitenlage deienr Git. an sich schon ok, aber meine Paula scheppert nicht. Das ist der Unterschied. :D

    Grundsätzlich kann man garnicht sagen, wie die Lage sein sollte.

    Tiefere Saitenlage -> einfacher bespielbar.
     
  10. DerGitarrist

    DerGitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 10.01.08   #10
    also denkt ihr ich soll mal zum Spezi alles durchchecken lassne
     
  11. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 10.01.08   #11
    Kommt immer auf den persönlichen Geschmack an, wenn es dir nicht gefällt wie es ist lass es tiefer einstellen.
    Ich würde schon sagen, dass du es von nem Spezi machen lassen, da du anscheinend keine Ahnung davon hast. Vielleicht kann der dir das dann zeigen und nächstesmal machst du es selbst.
     
  12. DerGitarrist

    DerGitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 10.01.08   #12
    bridge einstellen kann ich aber den Hals den kann ich net
     
  13. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 10.01.08   #13
    mhm, du brauchst EIGENTLICH keinen spezialisten dafür. du musst nur vorsichtig sein, weil es nun einmal ein instrument ist. die halsschraube solltest du nur in vierteldrehungen betätigen: spannen oder entlassten. dazu findest du auch viel im internet.
    http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup
    hört sich von hier aus so an, als solltest du den hals etwas entlassten, so dass sich der hals etwas "durchbiegt", das ist mit dem auge gut erkennbar wenn du von oben (head) den hals in richtung body herunter guckst und dich dabei an den saiten orientierst. jetzt wo der hals erstmal etwas konkaver ist, muss die saitenlage auch runter... nun ist es geduldsarbeit, du setzt die saiten an der brücke so lange minimal nach oben und stimmst sie nach, bis es nicht mehr (übermässig) schnarrt. das schnarren wirst du vermutlich nicht komplett beseitigen können, aber größtenteils. ich würde es so, nämlich "von unten nach oben" einstellen, andersherum würdest du es zwar schaffen, dass das schnarren komplett verschwindet, dafür wäre deine saitenlage aber vermutlich relativ hoch und die bespielbarkeit würde leiden. es kommt drauf an, was du dem vorrang gibst: schnarren abschalten oder bespielbarkeit erhalten bzw. verbessern. denn wie ein vorredner schon sagte: Tiefere Saitenlage -> einfacher bespielbar
    ich habe es auch selber gemacht, obwohl ich mich gar nicht auskannte und meine gitarre lebt auch noch.
    ich muss aber dazu sagen, dass der händler auch noch meistens die oktavenreinheit einstellt und die bunstäbchen zumindest überprüft. wenn deine gitarre aus einem laden ist wird der das sogar umsonst machen, in diesem falle würde ich die gitarre zum händler bringen. andernfalls, wie gesagt, selbst probieren, aber immer schön vorsichtig :D


    viele grüße,

    tintin1a
     
  14. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 10.01.08   #14
    Das Problem ist nur: Wenn es in den ersten Bünden schnarrt und sonst nirgends, ist das unter Umständen recht böse. Da könnte möglicherweise auch ein zu niedriger Sattel die Ursache sein (was noch recht leicht reparabel wäre). Eventuell sind auch die Bünde nen Tick zu hoch (auch das kann man beheben). Wenn man Pech hat, ist sowas die Folge eines generell verzogenen Halses (dann hat man ein großes Problem).
    Lockern des Halsstabes wird - jedenfalls nach meiner Erfahrung - bei Schnarren in den ersten Bünden nicht viel helfen. Damit erhöht man nur insgesamt die (in diesem Fall offenbar ohnehin schon zu hohe) Saitenlage.

    Ich würde mit dem Teil wirklich in ein Musikgeschäft gehen (am besten in das, wo du die Gitarre gekauft hast). Dann sollen die mal sagen, was sie davon halten.
     
  15. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 11.01.08   #15
    stimmt wohl. wenn es wirklich NUR unten schnarrt und ab dem 5 bund und höher alles in ordnung ist wirds kompliziert, dann einfach zurück zum händler damit! probieren kannst du es natürlich trotzdem, aber der normalfall des schnarrens sieht wohl meistens anders aus. bei mir hat es AB dem 5 bund geschnarrt.
    blue gator hat die möglichkeiten ja schon genannt. zwischen 7. und 9. bund sollte der abstand zu den saiten am größten sein. es besteht also auch die möglichkeit, dass der hals überstreckt ist, also zu konvex und die saiten deshalb erst ab den "höheren" bünden problemlos klingen. da passt die hohe saitenlage allerdings nicht so richtig zu, wobei 3 mm eigentlich nicht zu hoch ist... mhm...

    via internet kann man da eigentlich wenig sinnvolles zu sagen. nur die möglichkeiten lassen sich aufzählen. es mangelt ja auch an infos: ist dir die gitarre vielleicht mal hingefallen, ist das problem plötzlich aufgetreten (z.b. nach einem saitenwechsel), wie bewahrst du deine gitarre auf (vielleicht mal im winter über nacht im auto gelassen) etc.???
    ... zweifelsfall! und in einem solchen gehst du am besten zurück zum händler, wo du das gute stück erworben hast. das sollte zum service gehören.

    viele grüße,

    tintin1a
     
Die Seite wird geladen...

mapping