Saiten zu steil gegriffen?

von Dirty_Harry, 21.09.06.

  1. Dirty_Harry

    Dirty_Harry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 21.09.06   #1
    Hi!

    Mir fällt bei meiner Anfängerüberei mit meiner Westerngitarre auf dass ich, wenn ich zerlegte Akkorde spielen will, die Saiten sehr steil greifen muss (Finger und Griffbrett fast im rechten Winkel) damit ich verhindere eine benachbarte Saite abzudämpfen. Das sieht nicht nur komisch aus, es fühlt sich auch so an... Außerdem müsste ich mir da täglich die Fingernägel auf weniger als Nichts zurechtstutzen damit ich nicht auf dem Griffbrett anstehe.

    Sind jetzt meine Finger zu dick? ;)
    Wie gehörts richtig gemacht?
     
  2. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 21.09.06   #2
    Quatsch, zu dick sind deine Finger nicht. Und die Fingernägel sind auch nicht unbedingt zu lange.
    Die Antwort wird dir zwar nicht gefallen, aber das ist reine Übungssache, wenn ich sowas mache, was du gerade beschreibst schließen meine Finger und das Griffbrett mit sicherheit keinen 90° Winkel ein.
    Ich kann dir keinen direkten Tip geben außer üben, und versuch nicht krampfhaft so einen rechten Winkel zu machen. Von Zeit zu Zeit wirste ne Möglichkeit finden, wie man so etwas angenehmer greift. Und bald fragste dich, warum du überhaupt Probleme damit hattest. :)
     
  3. Dirty_Harry

    Dirty_Harry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 21.09.06   #3
    Hmm, na hoffentlich :) .

    Aber es ist schon sehr seltsam: Ich versuch manchmal sogar richtig flacher zu greifen, nur um dann festzustellen dass sich das ja gar nicht ausgehen kann...
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 21.09.06   #4
    Das ist normal. Allerdings setzt man nur das 1. Fingerglied steil auf, dann winkeln im 1. Gelenk. Also net im Storchenschritt. :D

    Auch normal. Die Fingernägel dürfen nun mal nicht aufs Griffbrett stoßen.
     
  5. Utti

    Utti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    347
    Erstellt: 22.09.06   #5
    also jeden tag brauchst du die fingernägel nich stutzen, aber sobald du zuerst mit dem nagel aufs griffbrett kommst, bevor du überhaupt die saite drücken kannst, dann ist wohl soweit
     
  6. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 23.09.06   #6
    Wenn es sich komisch anfühlt wenn du so greifst und es umständlich ist, dann solltest du einfach versuchen, so zu greifen, dass es sich besser anfühlt. Natürlich sollte der Klang gut bleiben.

    Quirrel
     
  7. NomiNatriX

    NomiNatriX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    5.10.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 23.09.06   #7
    Nach einer gewissen Zeit bildet sich mehr hornaut auf deinen Fingern und dann wird das ganze angenehmer zu spielen und auch die Fingernägel dürfen wieder länger sein, weil sie ragen dann eh nicht über deinen verlängerten Hornhautfinger raus. ;-)
     
  8. Dirty_Harry

    Dirty_Harry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 23.09.06   #8
    Tja, auf die Hornhaut warte ich noch. Ich merks zwar auch jetzt gerade beim Tippen, dass sich die Fingerkuppen auf der linken Hand ein wenig seltsam anfühlen, aber von Hornhaut keine Spur.

    Ich soll so greifen, dass es sich gut anfühlt und sauber klingt? Das ist das Problem, wenn ichs endlich mal hinbekomm dass es sauber klingt sieht es doch oft seltsam aus und fühlt sich auch ein wenig so an.
    Gibt es also keine "Regel" wie man die Finger zu halten hat?

    Sonst würde ich auch sagen "Kommt Zeit kommt Rat"...
     
  9. Kirmse

    Kirmse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #9
    hm, an der tatsache, das du nur mit dem ersten fingergelenk etwas steiler greifen sollst iss ja auch notwendig, da du sonst gefahr läufst, mit dem daumen und den anderen fingern den blöden schraubstock zu bilden, deshalb musst du nen mittelding finden, wo du noch ohne schraubstock spielen kannst, also den daumen noch am rechten platz und gleichzeitig nicht die nachbarsaiten abdämpfst.
    Was die hornhaut angeht....ich spiele intensiver erst seit anfang september, hab aber schon annehmbar "gute" fingerkuppen mittlerweile, was vlei auch an den täglich 3 stunden oder so üben liegt ^^
     
  10. Dirty_Harry

    Dirty_Harry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 24.09.06   #10
    Ok, 3 Stunden täglich schaff ich nicht :-). Es muss auch endlich mal ein Lehrbuch her...

    Was den Daumen angeht - wo genau gehört der denn hin?
     
  11. Kirmse

    Kirmse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #11
    soweit wie ich das mitgekriegt hab (und ich es am besten spielen kann nach austesten) gehört die geschliffene unterseite des halses genau in die U-förmige verbindung zwischen daumen und zeigefinger, wobei man, je nachdem welche saite man anschlägt, mit dieser U-form am gitarrenhals hin und herrutschen kann, so dass der daumen teilweise neben, teilweise schon fast unter dem griffbrett liegt (fast unter) aber bin selbst noch nicht so versiert darin, wenn ich falsch liege möge mich ein erfahrener spieler korrigieren, iss nur so, wie ich atm bequem spielen kann und was ich so gelesen hab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping