Saitenempfehlung für das Slide/Bottleneckspielen (E-Gitarre) gesucht

von the flix, 21.01.08.

  1. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 21.01.08   #1
    Hallo zusammen.

    Ich hoffe, dass ich eine gleichartige Anfrage beim Suchen nicht übersehen habe, falls doch bitte ich um Entschuldigung und einen Link;)

    Es geht mir um meine erste E-Gitarre, meine Ibanez GRG-170 DX. Zum normalen Spielen benutze ich sie eigentlich gar nicht mehr, da sie meiner Yamaha in allen Belangen unterlegen ist.
    Aber hin und wieder versuche ich mich an ihr beim Slidespielen.
    Dazu ist sie schon im Open-E-Tunning.

    Nun liest man immer wieder, dass beim Slidespielen dickere Saiten und eine höhere Saitenlage wichtig wären, was mir auch einleuchtet.
    Im Moment sind auf der Gitarre D´Addario 0.010-0.046er.
    Ich dachte daran, mindestens 0.011er-0.048/9er aufzuziehen. Oder würdet ihr noch dickere Saiten bevorzugen?
    Des Weiteren dachte ich an einen Satz mit nicht umwickelter g-Saite, da die umwickelten Saiten ja gerne mal Nebengeräusche beim Sliden verursachen.
    Ein weiterer Gedanke wären mal Pure Nickel Saiten, statt Nickel Plated Steel.

    Meine Soundvorstellungen gehen eher in Richtung eines warmen, weicheren Sound, als eines schneidenden. Singen soll es:)
    Immer diese Worthülsen:o

    Also, welche Saiten habt ihr auf den Gitarren, auf denen ihr auch mal slidet und was könnt ihr mir empfehlen?

    Vielen Dank schon mal für euere Antworten.
     
  2. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.618
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 22.01.08   #2
    Ich slide recht viel, greife auf der E-Gitarre aber gerne zu .11ern oder .12ern. (jeweils bis .056) Marke usw. sind recht wurscht, auch eine umwickelte G-Saite macht mir persönlich nix aus. Wie der Ton ist, liegt für mich nämlich nur zuletzt an den Saiten, wichtiger ist der Rest des Setups, der verwendete Slide, etc.
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 22.01.08   #3
    Ich benutze auf meine "Slide"-gitarre (Gibson Les Paul Studio) momentan 12-er Saiten.
    Werde aber beim nächsten Mal sogar auf 13 umsteigen.
    Die Saitenlage hab ich so hoch wie möglich eingestellt.
    Pass aber auf mit der Halskrümmung! Die dicken Saiten haben mehr Zug.

    Was den Ton angeht - habe lange mit relativ dünnen (weil leicht) Glasröhrchen
    https://www.thomann.de/de/dunlop_202.htm
    gespielt.
    Inzwischen bin ich zu dickeren
    https://www.thomann.de/de/dunlop_215_glass_slide.htm
    übergegangen. Ton wird voller!
    Neuerdings bin ich absoluter Messingfan:
    https://www.thomann.de/de/dunlop_224.htm
     
  4. the flix

    the flix Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Danke für die Antworten!
    Da ich ja eine Gitarre mit Fendermensur und dünnem Hals habe, werde ich wohl nicht dicker als 0.012er gehen.
    Bleibt noch die Frage, ob jemand Erfahrungen mit Pure Nickel Saiten in dem Kontext hat.

    Das dünne Dunlop habe ich auch. Aber da denke ich auch an eine Neuanschaffung.
    Messing hört sich interessant an, aber auch Keramik.....
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 22.01.08   #5
    Tu das!
    Hab die dünnen alle weggeschmissen!
    Ist zu den dicken, vor allem zu dem Messingteil ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Mit Keramik hab ich leider bisher keine Erfahrung.
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.618
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 22.01.08   #6
    Keramik gefällt mir gar nicht... klingt bei mir irgendwie dumpfer als Glas, aber ohne den zusätzlichen "Biss" von Messing (was auch mein Favorit ist)...

    Übrigens sollte Deine Gitarre auch .12er und mehr locker aushalten, korrektes Set-Up von Truss Rod etc. vorausgesetzt. Auf meiner Strat sind derzeit .12er drauf, und das geht super... ;)
     
  7. the flix

    the flix Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 29.01.08   #7
    So, ich habe mir jetzt mal einen Satz 12er D´Addarios bestellt, zusammen mit dem Messingslide und noch einem Glasslide mit dicker Wand.
    Ich bin gespannt auf das Ergebnis und werde natürlich hier davon berichten.
     
  8. the flix

    the flix Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 08.02.08   #8
    Sodele, heute kam das Packet mit Saiten und Slides.
    Und was soll ich sagen, ich konnte mir ein fettes Grinsen nicht verkneifen beim Testen.
    Die Gitarre ist jetzt in Open-D gestimmt, dadurch und durch die dicken Saiten klingt es sehr schön fett. Und besonders das Messingslide klingt richtig geil. Im Vergleich dazu ist mein altes dünnes viel leiser, schriller es hat mit weniger Sustain.
    Das dicke Glasslide klingt nicht ganz so fett, wie das aus Messing, aber auch um Welten besser, als das dünne.

    Nochmals Danke an alle, die mir geholfen haben!
     
Die Seite wird geladen...

mapping