Saitenhöhe bei rg 370!

von Bravestarr, 17.01.05.

  1. Bravestarr

    Bravestarr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.05   #1
    Hallo,
    spiel noch nicht lange Gitarre und hab ne Frage zu meiner Rg370. Ansich is dat ne top Gitarre, nur der Abstand zwischen Griffbrett und Saiten ist mir etwas zu hoch. Will das nun ändern weiß aber nicht genau wie. Da ich noch nicht viel Erfahrungen habe und auch nicht rumexperimentieren will wende ich mich an Leute die davon Ahnung haben.

    Ich hoffe man kann die drei Zahlen erkennen,
    hier das Bild:

    [​IMG]

    Welche "Schraube" muss ich da nun drehen von den dreien? Bei der dritten müsste ich ja erst die Saiten abnehmen. Ist das notwendig?
    Bin dankbar für jede Hilfe.
    MfG
     
  2. Bravestarr

    Bravestarr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.05   #2
    Bild funzt irgendwie nicht! Versucht mal folgenden LinK:
    Bild
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 17.01.05   #3
    ich hab die schrauben auf dem bild mit weissen linien gekennzeichnet

    gruss
    x-man
     

    Anhänge:

    • 12345.jpg
      Dateigröße:
      128,2 KB
      Aufrufe:
      102
  4. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 17.01.05   #4
    Bavor du da aber zumdrehst biite die Saiten runter machen sonst machst du die kanten vom Viabrato kauptt. Allerdingst ist dass wiederaufziehen der Saiten ein riesen Aufwand. am Besten isses wenn du hinten am viobrato zeischen Sustainblock und Korpus nen holzblock klemmst, dann hast du die Stellung der Vibratos hast wieder wenn du sie Saiten wieder aufziehst

    cu Direwolf
     
  5. Bravestarr

    Bravestarr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #5
    @ x-man

    Danke

    @Direwolf

    Reicht das nicht aus, wenn ich die Saiten locker mache.
     
  6. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 18.01.05   #6
    Theoretisch würde es reichen, es geht nir darum ,dass die kanten mit dem das Vibtrato auf den Schrauben sitzt nicht stumpf werden.
    cu Direwolf
     
  7. Groenhoff

    Groenhoff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    3.10.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #7
    Hallo,
    ich hab auch die RG 370 und musste auch als erstes die Saiten tieferlegen.
    Das ging ganz einfach, indem die Saiten locker entspannt wurden und das komplette Tremolo mit den zwei seitlich angebrachten Inbusschrauben tiefergeleget wurde. Wie weit muss man ausprobieren (Saiten dürfen nicht scheppern). Um die Saiten wieder zu stimmen, ist es nützlich das Tremolo mit einer Hand in eine waagrechte Lage zu drücken.
     
  8. insane ruler

    insane ruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Erkelenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #8
    hm, ich habs gemacht, ohne die Saiten zu lockern. Kann vielleicht mal einer erklären, wie das Tremolo da funktioniert, und warum da deswegen was kaputt gehen kann ?

    greets
     
  9. Bravestarr

    Bravestarr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #9
    Mahlzeit!

    Hab mich gestern rangesetzt und versucht die Saitenhöhe einzustellen. Zuerst wurden die Saiten gelockert und dann hab ich an den beiden Schrauben gedreht. Danach hab ich versucht die Gitarre zu stimmen :mad: Entweder ich bin zu dumm dazu oder da stimmt watt nicht. Wenn ich eine Saite gestimmt hab und danch die nächste war die andere wieder verstimmt. Das ging soweit bis das komplette Tremolo fast senkrecht von der Gitarre abstand. Hab dann wieder gelockert und immer wieder versucht, aber das hat nicht hingehauen bis dann schließlich die hohe E-Saite riss! Tolle Wurst! Aber meinereiner hat für solche Fälle ja vorgesorgt! Hatte noch nen schönen Saitensatz von Fender zu liegen. Als die Verkäuferin mich damals im Laden fragte welche Stärke ich haben wollte, entschied ich mich glatt für die etwas dickeren, weil die sollen ja besser für Metal sein. COOL!!! (Hab ich mir gedacht) Naja ich also komplett neuen Saitensatz aufgezogen und versucht zu stimmen :mad: Ging wieder nich. Dann habe ich mir mal gedanken gemacht :confused: Da die dickern Saiten ja nen tieferen Ton haben müssen sie um normal gestimmt zu werden fester angezogen werden. Das heißt aber auch, dass dann das Tremolo fester angezogen werden muss um das wieder auszugleichen! RICHTIG??? Hab dann versucht tiefer zu Stimmen, damit nicht son starker Zug entsteht. Hat auch nicht funktioniert!
    Bin momentan ziemlich hilflos! Was soll ich tun? Ehrlich gesagt bereu ich das, das ich da irgendwas einstellen wollte. Nu hab ich den Salat! Kann mir irgendjemand weiterhelfen?
     
  10. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 19.01.05   #10
    @insane ruler: die Schrauben sind der Aufhängepunkt vom Vibtrato. Darauf sitzt der Rest an zwei Messerkanten , gehalten wird das teil vom Saitenzug, wenndu jetzt die Schrauben reindrehst ohne die Saiten zu lockern, dann werrdendiese Messerkanten durch die Reibung stumpf. Folge: Das Vobrsato verliert seine leichtgängigkeit und geht evtl nicht mehr in die urpstrungsstellung zurück

    @Bravestarr: Natürlich verstimmen sich alle anderen Saite wieder, wenn du die nächste stimmst, dass ist der größte Nachteil beim Floyd Rose. Das ist konstrucktionsbedingt. Drum hab ich ja gesagt klemm nen Holzblock rein, dann kannst du schon in etwa stimmen ohne dass sich alles verzieht.
    Wenn du dickere Saiten drauf hast, dann hast du bei der selben Tonhöhe mer Saitenzug --> das Vibrato wird weiter Rausgezogen --> Federn hinten nachziehen. Da du mehr Saitenzug hast musst du evtl jetzt auch die Halskrümmung nachstellen, da sich der hals jetzt evtl. weiter durchbiegt.
    Tiefere Saiten sind deshalb besser für metal, weil man sie besser runterstimmen kann. Beim normalen Tuning wirst du mit dickeren Saiten eher Probleme haben weil: du mehr kraft brauchst um die Saiten runter zu drücken, du bei Hammer ons , oder Bendings sehr viel mehr Kraft brauchst.
    Also im normalen tuning (eadghe) am bestn 09-42 nemhen, viel dickere Saiten sind grad für nen Anfänger imho fast unspielbar.
    Mein Tipp: wieder dünnere Saiten draufmachen und dann versuchen das Vibrato wieder nichtig einzustellen, indem du alle Saiten draufmachst und dann immer der Reihe nach an die richtige Stimmung annäherst. Wenn du dann mit der ersten Saite richtig bist, die zweite Stimmen, und dann wieder die erste, dann die dritte, zweite, erste und so weiter bisses passt, dann noch das Vibrato an den Federn einstellen bisses waagrecht zur Gitarre ist und wieder stimmen, wenn sich das Vibrato verzogen hat wieder einstellen und stimmen , .........
    Du hast also die aufwändigste Möglichkeit gewählt saiten zu wechseln

    cu Direwolf
     
  11. Bravestarr

    Bravestarr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #11
    Kann ich nicht einfach mit nem Gegenstand (meinetwegen ein Holzblock) das Tremolo fixieren, dann die Gitarre stimmen und danch den Gegenstand wieder entfernen?
     
  12. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 19.01.05   #12
    Klar geht dass, dass würde die Arbeit erheblich erleichtern, aber wenn du dickere Saiten drauf machst, dann wird sich das Vibrato wieder verstellen, wenn du den Block rausnimmst, also erst noch vibrato einstellen

    cu Direwolf
     
  13. Bravestarr

    Bravestarr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #13
    Und wenn ich die Saiten tiefer stimme müsste das doch auch gehen, oder nicht? Wie tief müsste ich die Saiten ungefähr stimmen?
     
  14. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 20.01.05   #14
    Das Vibrato musst du auf jeden Fall nachstellen. Wie tief du runterstimmen kannst, dass es in etwa gleich bleibt hängt von der Saitenstärke ab. Was für welche hast du denn?

    cu Direwolf
     
  15. Bravestarr

    Bravestarr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    25.05.09
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #15
    10-49

    Und wieso genau muss ich das Vibrato runterstellen. Ich kann doch solange runterstimmen bis das Vibrato in der ursprünglichen Position ist.
     
  16. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 20.01.05   #16
    kannst du machen, dann wirst du irgendwo zwischen eb- und d-tuning landen.
    Wenn du die Federn entsprechend nachziehst dann kannst du mit dieser Stärke sogar noch im normalen tuning spielen, geht halt etwas schwerer.
    Ich würde auf eb stimmen(also alle Saiten nen halben ton tiefer) grad wenn du Metal spielen willst wird dieses tuning relativ häufig verwendet.
    Ich spiele 10-46 im eb tuning und bin damit sehr zufrieden, ich finde die Bespielbarkeit ist mit etwas dickeren Saiten viel besser.

    cu Direwolf
     
Die Seite wird geladen...

mapping