Saitenlage - was ist normal, wie messen?

von tricki, 12.10.04.

  1. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 12.10.04   #1
    Hallo,

    mich würde mal interessieren, auf welche Werte ihr eure Saitenlage trimmen könnt, damit es nicht, vor allem in den hohen Lagen bei mittlerem Anschlag scheppert.

    Wie messt ihr das überhaupt?

    Habe immer das Gefühl, daß die Saitenlagen auf meinen Gitarren ständig zu hoch sind, wenn sie auch noch in der 18. Lage spielbar sein sollen.

    Bin allerdings auch nicht der große Einstellungsfreak.

    Ich spiele z.Zt eine Ibanez RG1570.
     
  2. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 12.10.04   #2
    Ebenfalls RG1570

    es kommt drauf an welche Saitenstärke du verwendest. Bei 9er Saiten muss die Saitenlage höher sein als bei 10er oder vielleicht sogar 11er Saiten (ohne Runterstimmen natürlich). Also ich habe meine Tremolo schräg stehen, damit die tiefen Saiten höher liegen als die hohen (<- kann klingt das doof). So hat man in den hohen Saiten eine einigermaßen niedrige Saitenlage und bei den Tiefen nicht so viel Schnarren. Also ich hab 9er drauf und am 12. Bund ca 2,5-3mm unter der tiefen E-Saite. Unter der Hohen weiß ich es jetzt nicht so genau, könnten ca 1,5mm sein.
    Ich finde die Saitenlage so übrigends zu hoch, ich bin auf meiner alten Git 10er gewohnt und hatte die weiter unten. Aber die 9er lassen sich halt so Butterweich benden und jetzt weiß ich nicht so recht, ob ich die drauflassen soll oder wieder auf 10er wechsel. Aber das wird sich noch zeigen.
     
  3. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 12.10.04   #3
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.10.04   #4
    Zwischen 1,5 und 2,5 (tiefe E) und 1,3 und 2,0 (hohe e). Je nach Modell, Verwendungszweck etc.pp.

    Ich schieb kleine Gegenstände unter die Saite, die ich vorher mit ner Schieblehre gemessen hab.

    Münzen sind praktisch. 10 cent haben so knapp 2mm, 20 cent knapp über 2mm, 5 cent sind etwas dünner als 10 usw.

    Wenn ich ne 10-cent Münze zwischen Bundstab und Saite schiebe, und es ist minimal Reibung, dann dürfte es so 1,8mm sein.


    Man kann auch Plektren nehmen oder sonstwas.
     
Die Seite wird geladen...

mapping