Saitenschneider

von ribbons&leaves, 22.11.04.

  1. ribbons&leaves

    ribbons&leaves Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.04
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.04   #1
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.11.04   #2
    In jedem Baumarkt.
     
  3. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 22.11.04   #3
    nimm eine kleine elektroniker-zange... reicht locker
     
  4. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 22.11.04   #4
    würd ich eher nicht empfehlen... die sind meistens für kupferdraht oder so... aber nicht für stahlsaiten gedacht... und kriegen dann auch mal gerne tiefe kerben...

    ich würd nen etw. stabileren, größeren seitenschneider als saitenschneider nehmen... :D :D

    mfg guitargeorge
     
  5. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 22.11.04   #5
    Wenn das Werkzeug aus gehärtetem Stahl ist, dürfte es mit einem normalen Saitenschneider aus dem Baumarkt eigentlich getan sein. Es ist ja auch immer eine Frage der Qualität und des Materials.

    Notfalls kann man eine Pressluftzange der Feuerwehr nehmen, um seine Saiten zu kürzen. Dazu benötigst Du lediglich einen Notrufpeilsender wie er auf Schiffen und bei Expeditionen gerne genutzt wird + etwas Kleingeld auf dem Konto, um die Strafen wegen Fehlalarm zu bezahlen :D

    PS. das Teil bei Thomann ist nicht schlecht. Ich habe es zwar nicht und nutze für meine Zwecke immer "Heimwerker"-Gegenstände, aber es hat eine Saitenkurbel dabei (was einem beim neu bespannen viel Zeit spart!). Für den Preis würde ich da glatt zuschlagen.
     
  6. Pentagruel

    Pentagruel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    6.07.06
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.04   #6
    Wusste garnicht, dass es überhaupt sowas wie Seitenschneider gibt.
    Ich benutze immer so ne alte dicke Zange. Ging bissher immer klar
     
  7. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 22.11.04   #7
    du verwechselst da etwas...
    das, was der thread-öffner da als bild hat is eine saitenkurbel mit sAitenschneider...
    dein heimwerkszeug wird wahrscheinlich ein sEitenschneider sein!!!
    guckst du auf meinen anhang... ;)
     

    Anhänge:

mapping