Saitereiter in Extremposition

  • Ersteller TheWhistler
  • Erstellt am
TheWhistler

TheWhistler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
14.01.08
Beiträge
149
Kekse
141
Hallo, ich habe einen neuen Satz Saiten auf meine Fender Strat gemacht. Beim Überprüfen der Oktavreinheit viel mir auf, daß die A-Saite nur in extremer Reiterposition befriedigend intoniert (Reiter am Anschlag hinten, sonst a 12. Bund zu hoch). Wahrscheinlich ruiniere ich mir die Feder damit, oder? Hat das schon mal jemand gehabt?
Es handelt sich wohl um eine Fertigungstoleranz bei der Saite, oder?

Vielen Dank für Eure Hinweise

TheWhistler
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Du ruinierst gar nichts, aber ich vermute die Saite sitzt nicht richtig oder es ist irgendwo ein Grat im weg. Oder Du hast total billige no-name Saiten genommen, da weiß man nie was dabei rauskommt.
 
TheWhistler

TheWhistler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
14.01.08
Beiträge
149
Kekse
141
Stimmt sind .009 Value-Strings von Harley Benton. Die habe ich genommen, weil ich mit denen für die Western echt zufrieden bin. Dann ist es wohl ein Ausreißer. Ich wechsel sie aus, ich hab´ ja noch ´nen Satz.

Aber wenn´s paßt, dann paßt´s eigentlich, oder?

Danke

TheWhistler
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Nein, jede Saitenstärke verlangt ein neues Setup und auch bei verschiedenen Marken gibt es Unterschiede. Gleich bleibt es nur wenn Du immer dieselbe Marke in der selben Stärke benutzt.

Und an Saiten zu sparen ist am falschen Ende gespart, da würde ich unbedingt Marke empfehlen, sei es D'Addario, ErnieBall, DeanMarkley, GFS,...
Da kannst z.B. so wie ich gleich einen 5-er oder 10-er Pack kaufen, dann kosten die auch gerade mal 3,50€ je Satz.
 
TheWhistler

TheWhistler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
14.01.08
Beiträge
149
Kekse
141
Ja, ja weiß ich ja, deswegen hab´ ich die Oktavreinheit ja überprüft. Ich meinte, wenn´s paßt nur wegen der extremen Reiterposition. Stimmt schon, Billigsaiten ist irgendwie nix, hast mich überzeugt.
Danke auch.

The Whistler
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Mitglied seit
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Wenn es einmal passt, dann dürfte es für identische Saitensätze quasi "für immer" passen.
 
mr.caster

mr.caster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.16
Mitglied seit
12.11.07
Beiträge
363
Kekse
1.022
Ort
bei Darmstadt
Die Oktavreinheit habe ich bislang nie nachstellen müssen, da ich immer die gleich Saitenstärke benutze. Ich habe aber mal von Daddarios auf Dean Markley gewechselt, in der gleichen stärke, da muss ich leicht was an der Halskrümmung machen. Aber die Oktavreinheit war nach wie vor optimal eingestellt!
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben