Salvarez Gitarre (Les Paul)

von Saigent, 05.03.07.

  1. Saigent

    Saigent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    19.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.07   #1
    Hi,

    versuch jetzt schon seit einigen Tagen mehr infos über diese Gitarre zu bekommen.
    ich selbst bin gitarren newbie und hab jetzt ne salvarez gitarre bekommen. Das Prob ist das diese schon einige macken hat und nicht mehr funktioniert.

    Daher wollte ich mal nach frage ob es sich lohnen würde diese Gitarre zu reparieren oder sie einfach bei ebay reinzusetzen.

    greetz

    Saigent

    P.S. sry falls das Thema hier falsch sein sollte hab sonst keine Ahnung wo es hinkommt.
     
  2. mr16bit

    mr16bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Neuenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.07   #2
    Hi Saigent,

    ich habe auch ein Salvarez Les Paul und hab mir auch den Wolf gegoogelt. Viel ist über die Gitarre nicht zu finden. Ich habe meine ca. vor 10 Jahren Gebraucht gekauft. Insgesamt schätze ich das Alter meiner Paula auf ca. 20-25 Jahre. Was ist denn defekt an Deiner Gitarre ?

    Folgenden Link habe ich gefunden, da hat jemand 2 original Gibson PU´s in die Salvarez eingebaut und ist der Meinung, das sie besser klingt als manches Original.

    http://www.guitarsite.com/hotlicks/about2502.html

    Ich selbst kann sie leider nicht mit dem Original vergleichen, bin aber sehr angetan vom Sound und auch von der Bespielbarkeit. Es kommt natürlich beim Sound auch immer auf den Amp bzw. die eigene Spielweise an. Ich bin natürlich auch dankbar über jede Info die ich über die Salvarez bekommen kann.

    Grüße Michael
     
  3. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 13.03.07   #3
    Welche Gitarre?
    Bilder? Genauere Beschreibung?
     
  4. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 13.03.07   #4
    Hi!
    Hast du die Gitarre schonmal bei jemandem gehabt der sich angeschaut hat was jetzt genau kaputt ist? Wäre schon hilfreich das zu wissen.

    Aber grundsätzlich:
    Ich persönlich denke jede Gitarre ist es wert repariert zu werden! Bei deiner sehe ich jetzt den speziellen Fall das es anscheinend auch noch eine seltene Paula ist, wo dann eine Reparatur bei einem evtl. Verkauf eine enorme Wertsteigerung wäre (will jetzt aber mal nicht davon ausgehen das du sie verkaufen willst).

    Hab ganz am Anfang mal die Gitarre meiner Tante gespielt, war auch ne Paula Kopie - es stellte sich raus das die Buchse hinten einen leichten Schaden hatte, wurde für ich glaub damals 10 Euro oder so repariert. Das gleiche könnte bei deiner auch sein.
    Wenn es sowas IST würde ich sie an deiner Stelle auf jeden Fall reparieren lassen, weil für das Geld bekommst du keine andere Gitarre her ;)

    Versuch doch mal einen Kostenvoranschlag zu bekommen?

    Wie spielt sich die Gitarre denn für dich? Liegt sie dir gut in der Hand? Saitenlage gut/schlecht? Wenn sie dir grundsätzlich nämlich gefällt würde ich wiederum mal wieder zum Reparieren tendieren (ja ich will so ein Schätzchen für die Welt erhalten :great: )
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 13.03.07   #5
    sry, bissl OT...

    Dusty, du sprichst mir voll aus dem Herzen!!! Ich finde, Instrumente haben eine Seele, um die sollte man sich "sorgen" - also sollte jeder ernsthafte Musiker auch ein Instrumenten-"Seelsorger" sein ;)

    Greetz :)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Disciple88

    Disciple88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    11.02.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 14.03.07   #6
    hey,

    ich habe ebenfalls vor gewisser Zeit eine alte Salvarez Les Paul geschenkt bekommen...
    Den Sound finde ich echt klasse allerdings sind die Mechaniken echt schrott.

    aber falls hier jemand weitere Infos über die Gitarre hat nur her damit...
    Google spuckt absolut nix brauchbares zu dem Thema aus.

    cheers

    Daniel
     
  7. Flash_tommy

    Flash_tommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Rheinberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.08   #7
    Hallo
    Ich hab vor kurzem eine Salvarez bei Ebay erstanden. Der Verkäufer hat sie 1981 Gekauft also wird das Produktionsjahr denke ich mal zwischen 1980-1981 bewegen.

    Gekostet haben soll die Salvarez damals zwischen 300 und 400 DM.

    Die Kopfplatte sieht genauso aus wie die von der Hondo II Les paul Kopie die ich besitze.

    Da Hondo damals in den Fuji Gengakki Werken in Japan Produziert hat gehe ich davon aus das die Salvarez Gitarren auch von dort stammen

    Ein weiteres Interessantes indiz für Fuji Gengakki ist ein Goldener Aufkleber auf der Rückseite auf dem EG1702RS Steht

    EG hieß ja bekanntlich die Les Paul kopie von Greco und RS steht hierbei warscheinlich für Red Sunburst

    MFG
    Thomas

    [​IMG] [​IMG]
     
  8. RiF

    RiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    26.04.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 29.08.08   #8
    Salvarez Les Paul?? Cool! So eine schwarze Salvares LP stand damals - so 1982 müsste das gewesen sein - in meinem lokalen Musikladen rum und war damals der Traum meiner schlaflosen Nächte. Es ist die erste Gitarre in einem Laden an die ich mich erinnern kann. Wir teuer das Ding damals war, weiß ich nicht mehr genau, würde aber auch auf irgendwas deutlich unter 1000 DM tippen. Wenn wir mal davon ausgehen, dass die Teile nur in den 80ern produziert wurden, ist deine Salvarez schon ganz schön alt (gut!). Andererseits werden die Salvarez heute nicht besonders hoch gehandelt. Ich würde sie also auf jeden Fall behalten, reparieren lassen und spielen.

    Falls du sie doch verkaufen willst, sag bescheid!
     
  9. Captain Banana

    Captain Banana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.13
    Zuletzt hier:
    23.03.13
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.13   #9
    Ich hab den Thread jetzt einfach mal aus der Versenkung geholt, da ich mich soeben hier registriert habe und dachte, daß das ganz gut passt weil meine aller erste und immer noch heiss geliebte Gitarre eine Salvarez LP custom copy ist. Den Hinweis weiter oben, daß es sich wohl eigentlich um eine Hondo handelt kann ich übrigens bestätigen. Geschraubter Hals, schlechte Mechaniken und ein Body aus Sperrholz. Klingt alles mies, aber die Gitarre erstaunlicherweise nicht! Ich habe die Gitarre 1991 gebraucht für 180 DM gekauft und mich sofort in sie verliebt. Seit nunmehr über 20 Jahren habe ich sie immer griffbereit. Die Gitarre habe ich nie in einem Koffer aufbewahrt - sie stand immer auf ihrem Ständer - mittlerweile schon in der 4. Wohnung. Das ist ihr allerdings auch nicht so gut bekommen. Vor ca einem Jahr habe ich mich endlich dazu durchgerungen sie zu restaurieren, da sich bereits einige der Inlays gelöst hatten (Heizungsluft etc. waren wohl der Auslöser). Die Inlays habe ich vorsichtig herausgenommen und mit 2 Komponenten-Kleber wieder bombenfest eingesetzt. Die wirklich billigen und mittlerweile schnarrenden Mechaniken habe ich gegen Grover Tuner ausgetauscht. Ein Kollege, der eine Standbohrmaschine besitzt hat mir hierfür netterweise die 8mm Bohrungen auf 10mm erweitert. Dazu gab es noch ein 5 lagiges original Gibson Schlagbrett (das ich passend zugefeilt habe - das originale war übrigens cream farbig und ist mir zerbrochen) und neue Potiknöpfe (Top Hat - vorher standard speed knobs). Den übrigens relativ schnellen Hals habe ich wieder so eingesetzt, daß ich nun eine Top Saitenlage habe, die fast so gut ist wie auf meiner '73er original SG. Anschliessend habe ich die alten Aufkleber, die noch aus meiner Teenie-Zeit stammten entfernt, die Gitarre auf Hochglanz poliert und da sie glücklicherweise schwarz ist, habe ich die Macken mit einem Opaque-Edding ausgebessert. Voilá! Für ca 100€ hatte ich wieder ein vorzeigbares Instrument für den täglichen Einsatz. Ich möchte die klanglichen Eigenschaften dieser Gitarre nicht über den Klee loben (das Sperrholz schwingt nunmal nicht so gut wie bei meiner echten Paula), aber ich habe die originalen PUs NICHT ausgetauscht, da sie beide sehr gut miteinander harmonieren, sogar ein wenig singen und der Sound angenehm warm ist. Lange Rede kurzer Sinn... da dies ja ein Kaufberatungsthread ist, empfehle ich jedem (Anfänger) sich eine Hondo respektive Salvarez (Bj zwischen '79 und '81) günstig bei Ebay zu kaufen. Wenn ich die völlig überzogenen Preise für Tokai, Aria oder Orville sehe, kann ich nur sagen: Ihr bekommt ein 30 Jahre altes Instrument mit Geschichte was mit wenigen Verbesserungen für kleines Geld wirklich Freude machen kann!



    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Leider habe ich keine Fotos mehr vom Originalzustand und auch keine von der Rückseite des Headstock, wo man die alten Mechaniken drauf sieht. Aber immerhin gibt es jetzt in Zukunft mal ein paar mehr Bilder im Netz von einer Hondo / Salvarez zu sehen. Wer mehr Fotos oder Infos haben will, schickt einfach 'ne PM an mich :)
     
  10. DeadboZ

    DeadboZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    979
    Erstellt: 26.03.13   #10
    Das ist ja irre! Ich habe eine Salvarez Strat rumfliegen ... ein Erbstück meines Vaters, das etwas verkommen ist. Ich habe mir auch einen Wolf gegoogelt und nichts herausgefunden. Ist zwar keine LP, aber ich werde wohl trotzdem mal ein Foto posten.
    Die Qualität der Gitarre geht, aber der Korpus ist alleine aus Sperrholz. Dazu ist der Hals dick wie ein Baseballschläger ... und Strats mag ich auch so schon nicht. Dennoch ist es ein Erbstück ;)
     
  11. stefpappie

    stefpappie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.09
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    neustart an der weinstraße
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    80
    Erstellt: 27.04.13   #11
    hihi,

    ich hatte mir um 1982 eine salvarez les paul gekauft, für dasmals unfassbar viel geld (275 maak), ich war damals 14 und kam von einer hertiecaster...
    der qualitätsunterschied war schon riesig zur HC!
    meine hatte einen eingeleimten hals und ne "clownburst" lackierung, also gelboranges sunburst...
    ich hatte sie etwa 3-4 jahre und die pus wurden damals durch dimarzio pus ausgetauscht, hals einen paf und am heck nen superdistortion
    aus heuteger sicht meine ich, wenn man die mechaniken und die bridge/tailpiece hardware gegen was brauchbares ersetzt hätte, dann wäre das ein fabelhaftes gerät gewesen, nachdem ein gitarrenbauer alles justiert hätte
    soweit ich weiß hatte die eine massive ahorndecke und keine sperholznachbildung

    man, dass ist auch schon wieder 30 jahre her...

    der stef
     
Die Seite wird geladen...

mapping