Samael

von Jerec, 08.11.04.

  1. Jerec

    Jerec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.04   #1
    Samael zeigt allen, was so alles aus ner bösen Black Metal Band werden kann...
    Ich sag nur: Reign of light!! :eek:
    Das 1. Lied "Moongate". Beim ersten hören wußt ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll, vor allem als Sänger Vorph im Mittelteil des Songs anfängt zu rappen! Moongate hat absoluten Club Dance-Charakter und erinnert mich irgendwie an Freestyler von Bomfunk MCs.

    Ich kenn keine CD die so ungewollt witzig ist wie Reign of light. Seien es die "Hey, hey, ha, ha´s" auf einigen Songs oder der teilweise an Dancefloor Mucke erinnernde Sound mancher Sachen.
    Gut ist aber, daß endlich wieder die Gitarren im Vordergrund stehen, im Gegensatz zum Vorgänger Eternal.
    Jetzt fehlt nur noch, daß Bandmitglieder ihre bescheuerten Pseudonyme ablegen, wobei wenn ich Michel Locher heißen würde, versteh ich, daß man lieber Vorph (kommt das nicht aus Star Trek?) heißen will!

    Jetzt mal allgemein. Das komische ist ja, die waren mal früher ne satanische Black Metal Band und heute.....! Allein die Plattencover von damals und heute.
    Sowas ähnliches gabs ja auch schon bei Tiamat und Sentenced. Anfang 90er Death Metal, heute Gothic Rock bzw. "normaler" Metal. Liegts an der Einstellung oder an der Chance durch allgemein kompatible Musik mehr Geld zu verdienen?

    Jedenfalls Samael haben ihren eigenen Stil schon immer gehabt und sich von Album zu Album (ich hab sie alle) weiter entwickelt. Sogar diesen teiweise Dancefloor-mäßigen Sound setzten die so ein, daß es schon wieder geil klingt und zum jeweiligen Song passt.
     
  2. UNruhestifter

    UNruhestifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    47
    Erstellt: 08.11.04   #2
    bei tiamat war zwischendurch aber noch eine phase, wo sie einfach nur geniale Musik gemacht haben, die Cluds wildhoney und deeper kind of slumber, nur ich befürchte johan sind danach die Ideen ausgegangen. Diese 3 werke sind auf jeden fall besser als alles was die band vorher an *death metal* gemacht hat. Sentenced kenn ich leider nicht, aber an guten Beispielen seien noch Amorphs, type O Negative, therion und natürlich die Götterband Paradise lost zu Nennen. Die haben alle mal *mehr oder weniger* Death metal gemacht und sich dann dem Gothic Metal zugewandt. ob das nun einem kommerziellen kalkül zugrunde lag weiß ich nicht, auf jedenfall waren die ersten 2-3 alben nach dem wechsel dieser Gruppen jeweils Götteralben, danach wurden sie allesammt jedoch *mehr oder weniger* schlechter, bzw. stagnierten......scheint wohl in der tat ein Phänomen zu sein, ich glaub aber kaum dass dies kommerzieller natur ist, weil die Platten nach dem jeweiligen Wechsel zum Gothic metal waren bei diesen bands allesammt am erfolgreichsten
     
  3. AxeManiac

    AxeManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.11.04   #3
    Die Wandlung von Samael von Ceremony of Opposites zu Reign of Light ist schon ziemlich extrem/krass...

    aber dennoch find ich Reign of Light ein cooles Album... ich mag normal so elektrogeschranze echt überhaupt nicht, aber Vorphs stimme ist echt nach wie vor sehr gut und irgendwie passt da das Gesamtkonzept. Die Assoziation von Moongate mit Freestyler kam mir btw auch schon ziemlich oft *G*

    Und witzig finde ich das ganze auch, vor allem Moongate is irgendwie nen totaler gute Laune Song, und auch die Hey hey has find ich ziemlich cool *g*

    wüsste nur gern ob die das alles ernst meinen/nehmen, oder sich selbst gedacht haben "hm hier wärn hey hey uh ah der brüller *g*"... keine Ahnung, aber mir gefällt das Album, es wird jedoch sicher viele geben die von sowas das kalte Kotzen kriegen :D
     
  4. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 08.11.04   #4
    Ich hab auch bis jetzt nur Moongate gehört und das hat mir auch schon gereicht. Das ist echt nicht mehr schön. Ich hab noch überlegt, ob ich mir die Tour dieses Jahr noch angucke, aber solche Lieder brauch ich mir echt nicht geben.

    @UNruhestifter
    Wenn du dir von dir genannten Bands gut findest, solltest du wirklich mal Sentenced antesten.
     
  5. Jerec

    Jerec Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.04   #5
    Von Sentenced hab ich auch alle bis auf die erste glaub ich. Absolut empfehlenswert! Von der Richtung: Evtl. etwas In Flames, nur mit rauhem, cleanen Gesang. Die beste, find ich, ist die "Down".

    Zu Reign of Light...wie soll ich sagen...die elektronischen Parts gehn mir auf den Sack aber irgendwie passt alles zusammen und das gesamte Album haut tierisch rein! Selbst Moongate. Der Song hat irgendwas. Kann ich nich beschreiben!

    Ich hab Samael letztes Jahr noch live gesehn. Vorph ist in der Tat ein echter Scherzkeks. Wie der mit seinem französischen Akzent mit dem Publikum rumflachst, z.B. "Ohh, I´m here in Germany! Would you like me to talk to you in German??? Ok!!! Ich kann Deutsch!!...
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.11.04   #6
    Das ist mal wieder Ansichtssache, denn ich finde z.B. die neueren Alben von Paradise Lost, Amorphis, Type O Negative und Sentenced allesamt besser als die ersten.
    Natürlich denkt man zuerst an Ausverkauf, aber ich glaube, dass ein Großteil der oben genannten Bands durch ihren Stilwechsel nicht wirklich erfolgreicher und somit auch reicher geworden sind, sondern dass sie sich als Musiker einfach weiter entwickelt haben.
    Amorphis z.B. machen meiner Meinung nach jetzt zeitlose, sehr gute Rockmusik und ich sehe da wirklich keine kommerziellen Interessen, sonden Spass an der Musik.
    So schätze ich das jedenfalls ein.

    Zum Thema: Leider kenne ich "Reign of light" noch nicht, aber ich glaube es wird mir gefallen, so wie jedes andere Samael Album auch, bei denen ich anfangs immer dachte was das für ein Mist ist und dann nach dem 2ten, 3ten Durchlauf mir einfach nicht mehr aus dem Kopf ging.
     
  7. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 15.11.04   #7
    Wer hat eigentlich gesagt, dass Metal böse/schnell sein muss? :rolleyes:
    Es ist viel schwerer einen spielerisch einfachen Song zu schreiben der beim Anhören gefällt als einen komplizierten Song.
    Samael's Reign Of Light ist neben der Ceremony Of Opposites und der Worship Him das stärkste Album - und wenn eine Band solch' eine Entwicklung durchmacht ist das mehr als beachtenswert. Immer das selbe zu spielen kann jeder und so geht man dann auch unter als Band weil selbst die truesten Gurken irgendwann einfach die Schnauze voll haben..
    ausser Fafnir :badgrin:
     
Die Seite wird geladen...