Sammlung verschiedenster Gitarren-Techniken

von Julian Urabl, 07.11.07.

  1. Julian Urabl

    Julian Urabl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #1
    hallo,

    ich möchte versuchen eine sammlung verschiedenster gitarren-techniken und sonstiger "add-ons" zusammenzustellen - kommend von den unterschiedlichsten stilrichtungen.
    das möchte ich aus zweierlei gründen:

    erstens stellt es dann eine art archiv für alle user hier dar, in dem man sich bei bedarf erkundigen kann.
    zweitens, hierbei geht es um mein eigenes anliegen, bin ich jemand, der gerne aus den unterschiedlichsten stilen etwas in seine musik einbindet.
    meine eigene musik beschreibe ich als jazz/modern classical - dabei soll aber immer platz für andere richtungen sein, sei es rock, hip hop oder drum n bass.
    letztendlich will ich keinen dieser stile spielen, da es einer exzessiven auseinandersetzung mit dem thema bedürfte, um die musik wirklich zu verstehen (und davon abgesehen bin das schließlich nicht ich). es geht für mich also nur darum, dinge, die ich als interessant empfinde, in mein spiel einzubauen.
    das möchte ich nicht nur dadurch erreichen, dass ich mich natürlich in die sache einhöre, sondern auch etwas von der technik lerne, damit ich bei stilen, die sich vielleicht einfach nicht mit meiner sache vereinbaren lassen, trotzdem so eine art andeutung oder zitat machen kann.
    angeregt wurde ich zu dieser idee übrigens durch ein konzert von paco de lucia, das ich vorgestern sehen durfte.

    hinzufügen möchte ich noch, dass ich wohl sehr viele techniken kenne, oder schon gesehen habe - aber teilweise nicht die fachliche bezeichnung weiß, bzw es natürlich sein kann, dass mir feine unterschiede bei manchen sachen nicht aufgefallen sind.
    in erster linie geht es nicht um irgendwelche tutorials, mithelfe derer man die techniken erlernen kann - wenn ich mir unbedingt etwas neues aneignen will, von dem ich nicht überzeugt bin, dass ich es alleine kann, oder sorge habe, etwas falsch einzulernen, such ich jemanden ders genau weiß oder frag wieder nach ;) da möcht ich den thread nicht damit belasten.

    es wär also toll wenn alle, die sich in einem oder in mehreren bereichen technisch gut auskennen ein liste mit entsprechenden begriffen, typischen wendungen (z.b. auch dinge wie rock/blues => bending, spezielle formen von klischees oä) anführen könnten, eventuell (aber nicht zwingend) mit einer kurzen beschreibung, worum sichs handelt (vorallem wenn sich 2 techniken gleichen, wo die unterschiede genau liegen etc.)

    ich mache einen anfang (und nenne auch dinge, die sich nicht explizit auf techniken beschränken):

    Jazz
    typisches 8tel phrasing, swing (betonung auf 2 und 4)
    wirklichen in sachen technik kaum einzuordnen, da es individuell wohl zu unterschiedlich ist - sehr allgemein (ist also nicht jazz-spezifisch, findet aber seine anwendung) es wird meist mit pick gespielt, akkorde, oder melodie. wegen dem phrasing ist man speziell bei 8tel linien (z.b. bibop-themen, improvisation) darauf bedacht, 1, 2, 3, 4 mit down, bzw. die "und"s mit up-stroke zu spielen - das hilft bei der akzentuierung und bringt ein system ins spiel.
    will man akkord-töne zur selben zeit anschlagen wird manchmal mit dem pick zwischen daumen und zeigefinger der erste, mit den anderen fingern die restlichen töne gezupft (wenn das pick nicht in der hand, z.b. eingeklemmt zwischen zeige- und mittelfinge, im mund oder in einem pickhalter verschwindet)

    Klassik (meine liste ist hier bestimmt sehr unvollständig, da ich nicht wirklich von der klassik komme, sondern nur den sound und die paar folgenden techniken aufgesaugt habe)
    im grunde läuft wohl alles auf fingerstyle hinaus
    akkorde (gleichzeitig, kurzzeitig versetzt, zerlegt => sehr vielseitig)
    melodie mit wechselschlag - angliegender anschlag = apayando, nicht anliegend = tirando
    im übrigen wird bei einer klassischen ausbildung sehr auf einen ganz sauberen und runden ton geachtet - insofern wird auch die linke hand speziell trainiert.

    ich weiß auch einiges von anderen stilrichtungen, will hier aber den fachmännern nichts vorwegnehmen.
    besonders interessiert mich die komplettierung des klassischen bereichs, spanisches => flamenco, brasilianisches (ich habe vor später auch ein archiv für verschiedene rhytmusarten zu erstellen), rock, metal

    an die, dies bis hierhin geschafft haben: danke für eure beteiligung ;)
    mfg
     
  2. ADO

    ADO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #2
    Toller Beitrag ...
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.11.07   #3
    Die Absicht ist ja aller Ehren wert. Nur - wie soll es hier weitergehen? Alle jemals gespielten Spieltechniken der Gitarren- und der Musikgeschichte in einem Thread übersichtlich anzusammeln, ist unmöglich.

    Du hast ja selbst schon bewiesen, dass es nicht geht:

    ...

    Einerseits richtig. Andererseits ist ein "sauberer und runder Ton" immer Voraussetzung für Musik. Das kann man nicht nur der Klassik zuordnen sondern auch Joe Pass, Paco de Lucia, Jimi Hendrix und Hansi Hinternseher.

    Wie gesagt: Deine Idee einerseits verständlich, andereseits thematisch komplett überlastet. Alllein über Flamencotechniken kann man 1000 Seiten füllen.
     
  4. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 07.11.07   #4
    Ich stimme Hans_3 zu. Ein Forum ist die falsche Plattform für ein Unterfangen, wie es Julian Urabl vorschwebt. Dafür würde sich besser ein Wiki eignen, wo man Dinge tabellarisch darstellen, kategorisieren und untereinander verlinken kann. Vielleicht das Musiker-Wiki?

    Gruss, Ben
     
  5. Julian Urabl

    Julian Urabl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    3.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #5
    naja gerade in sachen metal, flamenco etc. gibt es ja wirklich ganz typische techniken - da ich in dieser hinsicht kein fachwissen habe, und ich der meinung war, dass es hier leute gibt, die sich auf dem gebiet wirklich sehr gut auskennen, habe ich an diese möglichkeit gedacht.
    ob das jetzt als optimale zusammenfassung angesehen werden sollte war sowieso dahingestellt. mein persönliches interesse ist natürlich auch noch von belangen ;)

    ich verlange keineswegs eine komplette übersicht über alle bereiche, aber wer immer sich in seiner sache gut auskennt und einige techniken als nennens- und beschreibenswert erachtet, kann das ja tun. es muss keineswegs so eine charakterisierung sein, wie ich es teils beschrieben habe. in manchen stilrichtungen ergibt sich das zwingend, weil es nicht so typische techniken gibt, bei anderen sieht das aber ganz anders aus.

    wenn mir also jemand von den 1000 seiten flamenco 1 beschreibt, bin ich in meinem vorhaben schon vorangekommen ;)

    wegen dem runden ton: ich sage nur, dass es in der ausbildung sehr stark berücksichtigt wird, vergleicht man es eventuell mit rockern, alten jazz-haudegen oä (bei denen das durchaus zum stil gehören kann).

    wer nichts weiter zu sagen hat als "toller beitrag" ist meiner meinung nach nicht verpflichtet zu antworten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping