Samples: 5150 vs. 6505

von mante, 16.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 16.07.10   #1
    Hallo leute,

    Vorweg: Bitte streitet euch nicht. Wer seine meinung äußern möchte ist gern dazu eingeladen. Wer eine plattform sucht um zu stänkern, möchte bitte in den "Röhre ist beschiss Thread gehen"
    Wen es gar nicht interessiert, der muss auch nichts schreiben.
    Das ist nur für leute, die sich ein bisschen die zeit vertreiben wollen.
    Danke!


    bei mir ist eine neue liebe zum 5150/6505 entbrannt.
    Ich hatte heute beide im proberaum und habe bei der gelegenheit ein paar samples gemacht.
    Dafür benutzte ich ein shure sm57 und ein sennheiser e606.
    Die amps wurden durch eine laboga 412 premium gespielt und gingen direkt vom mic ins mischpult und dann in die soundkarte des PC´s. Die gitarre war eine Ibanez MTM2.
    Keinerlei nachbearbeitung.
    Die einstellungen sind alle komplett identisch, die mic position wurde nicht verändert.
    Die beröhrung der amps ist allerdings nicht die gleiche, fragt mich aber bitte nicht, welche wo drin sind, müsst ich nachgucken.
    Ich habe blöderweise auch nicht immer das gleiche gespielt, da die bandkollegen schon gedrängelt haben. Das gespielte ist auch nur uninspiriertes gedudel und gerocke....Sorry dafür.
    Reampen wäre natürlich ideal gewesen, hab aber keine ahnung davon.
    Ich wünsche viel spaß!

    5150 an sennheiser
    http://www.file-upload.net/download-2677336/5150-sennheiser-mp3.mp3.html

    6505 an sennheiser
    http://www.file-upload.net/download-2677339/6505-sennheiser-mp3.mp3.html

    5150 an shure
    http://www.file-upload.net/download-2677347/5150-shure-mp3.mp3.html

    6505 an shure
    http://www.file-upload.net/download-2677350/6505-shure-mp3.mp3.html
     

    Anhänge:

  2. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    4.063
    Ort:
    Lübeck
    Kekse:
    35.613
    Erstellt: 17.07.10   #2
    AAAARRRGGHHH,v on dir hätte ich jetzt am wenigsten erwartet diesen "6505 ist nicht gleich dem 5150"-Gerücht Futter zu geben.
    Die Unterschiede sind in deinen Files natürlich da, aber die hast du genauso zwischen 2 5150 oder 2 6505...
    ich habe letztens ein kleines Shootout zwischen 3 6505 gemacht, gleiches Ergebnis.
    es sind die Toleranzen in den Bauteilen und vor allem die Röhren, die den Unterschied machen, nicht die Plastik-Nummer auf der Front! die Amps sind IDENTISCH! :)


    Danke aber für die Files ;)
     
  3. HannoMetalhead

    HannoMetalhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Flensburg
    Kekse:
    690
    Erstellt: 17.07.10   #3
    Da gehts dir genauso wie mir :p :)

    Aber vllt. lädtst du das ganze nochmal bei dropbox hoch, wär einfacher weil man die files nicht downloaden muss, sondern direkt anhören kann ;)

    www.dropbox.com ;)

    hab Dropbox auch grade erst für mich entdeckt, macht aber wirklich sinn und funktioniert gut :)

    Zu den files:

    Ich mag das Shure file vom 5150 irgendwie am liebsten, liegt aber glaub ich an der Aufnahme, eigentlich find ich den Sound vom 6505 bei deinen Aufnahmen besser... Nur die anderen Files klingen alle... ich weiß nicht, entweder nach raum (sennheiser beide) oder zu fizzelig (6505 shure)... Aber ich finde der 6505 klingt ein wenig aggressiver, rauher und einfach... geiler :D

    lg :)
     
  4. mante

    mante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 17.07.10   #4
    Ja klar.
    Ich hab ja selbst auch nichts von klanglich unterschiedlichen qualitäten behauptet.
    Zumal ja auch wie gesagt die röhrenbestückung nicht identisch ist.
    Wobei mir beim vergleich dieser beiden amps der 5150 besser gefällt. Wobei die unterschiede wirklich verschwindend gering sind.
    Dass verschiedene amps des gleichen (des WIRKLICH gleichen typs) unterschiedlich klingen kann ich mir auch gut vorstellen.
    Aber dennoch, mich hat es halt sehr interessiert und ich wollt es euch nicht vorenthalten.
    Ich wünschte nur die umstände wären besser (reamp, ordentliches recordingbesteck etc).
     
  5. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.424
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 17.07.10   #5
    Na dann hört mal schön weiter die Flöhe husten. ;) Es sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein, dass 5150 und 6505 klanglich wie aufbautechnisch absolut gleich sind. Allein die Tatsache, dass beide Amps hier unterschiedlich beröhrt sind und die Glühkolben dazu wahrscheinlich auch noch verschiedene Alterungen aufweisen reicht schon um das Thema sinnlos erscheinen zu lassen.
    Dazu noch der fixe Ruhestrom und wenn die Röhren unterschiedlich Steilheiten haben ist der Vergleich nicht mehr als ein Zeitvertreib für dich gewesen.
    Sommerloch, wir kommen! :D
     
  6. mante

    mante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 17.07.10   #6
    Also ich zwinge dich nicht hier mitzulesen.
    Wenn es dich nicht interessiert frage ich mich, wieso du dann deine worte hier verlierst.
    Aber mal auch eine frage an dich.
    Wie kann es sein, dass 5150 und 6505 identisch klingen, wenn nichtmal 6505 und 6505 identisch klingen, oder jcm800 und jcm800 oder carvin V3 und carvin V3?
    Sollte hinlänglich bekannt sein.
    Die gründe dafür hast du ja selbst schon zum wiederholten male gepostet.
    Danke!
     
  7. HannoMetalhead

    HannoMetalhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Flensburg
    Kekse:
    690
    Erstellt: 17.07.10   #7
    Leute kommt mal runter^^

    Wenn sowieso verschiedene Röhren in den Amps verbaut sind, ist doch klar dass sie verschieden klingen, oder? :p

    Dass die Amps technisch gesehen gleich sind, sollte mittlerweile bekannt sein, finde ich....

    lg :)
     
  8. Rock-Writer94

    Rock-Writer94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.08
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    78
    Erstellt: 17.07.10   #8
    Egal wie verschieden die jetzt sind oder nicht, höre ich eig. keinen Unterschied..
    Aber kann es sein, dass der 6505 noch ein wenig kaputter und undefinierter klingt als der 5150 ?
    Demnach würde ich behaupten wollen, dass der 6505 für riffkram besser geeignet ist und man mit dem 5150 schon eher auch mal Akkorde spielen kann..
    Irgendwer meiner Meinung? :D
     
  9. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.471
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 17.07.10   #9
    Puh, gottseidank, denn ich dachte schon ich hätte was an den Ohren als ich keinen wesentlichen Unterschied hörte.
    Bei meinem Randall hat allein der Wechsel einer Vorstufenröhre und der beiden EL34 mehr Klangunterschied gebracht als ich aus den Samples zum 6505/5150 heraushöre.

    Klanglich sagt mir der Sound übrigens nicht so wirklich zu.
     
  10. mante

    mante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 17.07.10   #10
    Dass man keinen, oder kaum einen unterschied hören kann, zeigt ja eigentlich, dass da nicht so viele, bzw keine unterschiede in den amps (bis auf beröhrung) sein können/müssen/dürfen.
    Ich höre da auch nicht viel abweichung und die, die man hört, könnte man sicher mit dem eq ausbessern.
    Für mich war der versuch aufschlussreich und hat eigentlich das bestätigt, was man allgemein liest; die amps sind gleich.
     
  11. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 17.07.10   #11
    Warum nicht die Röhren vom 5150 in den 6505 stecken und dann recorden? :D

    Lg :)
     
  12. mante

    mante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 17.07.10   #12
    ja seins deppert?
    Könnt ich mal machen, wenn ich zu viel zeit habe.
     
  13. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 17.07.10   #13
    Weniger Motorradfahren, mehr Musik machen :D
     
  14. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.424
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 17.07.10   #14
    Versteh nicht, was du meinst. Ich glaub du schmeißt in deinem jugendlichen Leichtsinn da einiges durcheinander.
    Es ist erstaunlich, dass du überhaupt die Zeit damit totschlägst etwas zu beweisen, was vor diesem Hintergrund schlicht und ergreifend nicht bewiesen werden kann, weil du haargenau dieselben Amps verwendest. Dass die Amps verschieden bestückt sind, reicht allein schon aus, um das Resultat nicht mehr als Referenz durchgehen zu lassen. Dass Amps aufgrund von Bauteilschwankungen MINIMALST verschieden klingen können ist klar. Allerdings sind diese Bauteilschwankungen gegenüber Mike Soldano's Griff in die falsche Widerstände-Kiste beim Löten vollständig zu vernachlässigen. Und zack, haben wir DEN amerikanischen HiGain-Sound.
    Und wie schon (nicht nur ich, und dass in mehreren Topics bisher) mehrere hier geschrieben haben: der Wechsel von Endstufen bzw Vorstufenröhren sorgt für weitaus deutlicher hörbare Ergebnisse, als es bei zwei absolut baugleichen - auch die Röhren - Amps der Fall ist. Bei Marshalls zB kann das u.U. was anderes sein, hier wurden über die Jahre gerne mal Modifikationen zwecks Zuverlässigkeit und Optimierung vorgenommen, die allein durch den Blick auf die Produktbezeichnung nicht sofort zu erkennen sind.
    Fakt ist: der 6505 ist exakt derselbe Amp wie der 5150. Peavey hat ihn nur aus Gründen des Firmenjubiläums (und vielleicht noch mehr wegen der Namensrechte des lieben EVH???) umbenannt. Der ganze Hokuspokus wurde in unendlich vielen Ami-Foren bereits totdiskutiert und ich denke, das sollte inzwischen bis hierher vorgedrungen sein.

    Leute, spielt eure Instrumente in eure Amps rein, es ist wurschtegal was draufsteht, das macht es nicht besser und nicht schlechter.
     
  15. mante

    mante Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 17.07.10   #15
    Ich weiß nicht was du mir jetzt damit sagen möchtest.
    Zum einen scheinen wir ja den gleichen konsens zu haben. Nämlich der, dass die amps gleich sind.
    (im übrigen ist die verwendung der phrase "der selbe amp" sinngemäß falsch. Zwischen "der selbe" und "der gleiche" besteht ein deutlicher unterschied.)

    Zum anderen habe ich den vergleich für mich gemacht, weil es mich interessiert hat, was an der geschichte dran ist. Ich konnte daraus durchaus ein urteil ziehen.
    Ich weiß nicht, was daran erstaunlich sein soll, sich mit seinem hobby zu beschäftigen. Manche lesen in amerikanischen foren über dinge, manche aber erproben sie für sich selbst um sich ein eigenes bild zu machen und nicht nachplappern zu müssen.

    Entschuldige bitte, dass ich meine ergebnisse nun hier öffentlich gemacht hab.
    Ich habe bisher aber weder hier, noch bei youtube vergleiche gehört, die den mythos entkräften oder bestärken.
    Aus diesem grunde verstehe ich deine reaktion nicht.

    Würde hier stehen "suche metal amp für 500 euro" oder ähnliches könnte ich solch eine reaktion ja noch verstehen. Aber da könntest du dann wenigstens versuchen deinen cavin v3 zu verkaufen, wie du es in anderen unzähligen threads machst ;)
    Stattdessen wetterst du hier rum. Wogegen eigentlich?
    Dass ich einen versuch gemacht habe der einige leute vielleicht interessiert? (nur dich scheinbar nicht so sehr)
    Bist du so ein miesepeter?
    Liegt aber vielleicht an deiner jugendlichen geistigen einstellung erstmal kontra zu geben. Gegen was auch immer?
     
  16. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.424
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 18.07.10   #16
    Achtung, dies ist mein letzter Post in diesem Thema. Danach kannst du deine Ergüsse hier meinetwegen frei Schnauze und ohne Echo in die Datenbank feuern.

    Störts dich? Warum sollte ich es lassen? Ein unbekannter Amp ist eben kein Selbstläufer. Ich geh mit einem V3 sicher nicht permanent zu einem reinen Indie-Rocker, Blackface-Blueser oder gar NurClean-Spieler (auch wenn der Amp das mit Sicherheit so könnte, dass derjenige zufrieden wäre). Gibs einfach auf, du siehst deine Felle davonschwimmen, weil sich keine *** um deine gelangweilten Selbstversuche schert und dass du jetzt versuchst mich hier auf irgendwelche Verkaufsversuche meines Amps festzunageln finde ich erbärmlich. Dein Thread hat sicher eine Daseinsberechtigung - wie übrigens alle hier. Aber wir sollten immer differenzieren zwischen "nutzbringend" und "selbstdarstellend" - und bei letzterem sind wir gerade angekommen. Ich habe zB einen mehrere Posts langen Artikel über Carvin damals geschrieben, weil ich wollte, dass die Leute diesen Hersteller für sich entdecken, wiederentdecken oder sich sonstwie eine Meinung darüber bilden können, sei sie gut oder schlecht. Es gab auch genug, die es kein bisschen interessiert hat. Ich fange aber keine Diskussion an, in der ich einerseits ganz offen mein fehlendes Einfühlungsvermögen daran offenlege, dass die Leute doch himmelherrgottnochmal nicht dasselbe hören wie ich - oder das was ich mir einbilde zu hören - und andererseits groß daherrede "alles nur Jux und Dollerei", dann aber pikiert reagiere, wenn jemand sagt "was soll der Quatsch?", und das war ja nicht nur meine Wenigkeit.

    Ich geh jetzt pennen und du gehst jetzt besser Gitarre spielen, denn das ist das, was du tun solltest, wenn du wieder Zeit mit Jux und Dollerei totschlagen willst. Zeit ist ein kostbares Gut und das einzige, was wirklich niemals wieder zu ersetzen ist.

    Raus bin ich.
     
  17. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.19
    Beiträge:
    4.063
    Ort:
    Lübeck
    Kekse:
    35.613
    Erstellt: 18.07.10   #17
    watt geht denn hier ab?
    Ich finde diese Vergleiche immer gut, wollte mit meinem "6505 =5150" nur dem üblichen Kram vorbeugen, ich glaube nicht, dass es Mante's Absicht war zu beweisen, dass die Amps nicht identisch sind (was ja auch Quatsch wäre).
    Er hat einfach Clips gepostet, wer's interessant findet kann sie sich anhören, wer nicht halt nicht.
    Ich persönlich finde solche Threads immer gut (solange sie nicht Internetgerüchte zur "Ungleichheit" der beiden Amps nähren)
     
  18. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    22.12.20
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 18.07.10   #18
    Hallo,
    über das Inhaltliche möchte ich nichts sagen, aber über deine Art und Weise.
    Die empfinde ich nämlich als recht offensiv und nicht diskussionsfördernd. Deshalb bitte ich dich einen solchen Ton in Zukunft zu überdenken, da er nur zu Streit führt und das hilft niemandem.

    Grüße,
    Bierschinken
     
  19. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    5.189
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    14.980
    Erstellt: 18.07.10   #19
    tolle samples, und meine GAS nach einem 5150/6505 wird immer grösser...werde wohl nächste oder übernächste woche mal einen mit in den proberaum nehmen und in ruhe checken.
     
  20. HannoMetalhead

    HannoMetalhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Flensburg
    Kekse:
    690
    Erstellt: 18.07.10   #20
    :great::great::great:
     
mapping