Sampling

von baeff, 12.01.07.

  1. baeff

    baeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #1
    bin aktuell beim auswählen meines zukünftigen e-pianos als klavierersatz.
    der kauffragebogen ist echt klasse, gute idee - der ist ausgefüllt und unten hinkopiert...

    das p80 wird klanglich sehr gelobt, ebenso das p90. wie sehen die erfahrungen mit dem p70 aus?

    bezüglich sampling habe ich eine frage. laut yamaha-homepage hat...
    ...das cp300 "AWM Dynamic Stereo Sampling"
    das p120 "AWM, 3 Layer Dynamic Stereo Sampling"
    das p70 "AWM, Stereo Sampling"
    was ist das überhaupt und sind die unterschiede gravierend?
    hat das p70 nur 1-fach sampling?

    würdet ihr eher ein gebrauchtes p80 / p90 (3-7 jahre alt) oder ein neues p70 empfehlen? die gebrauchten kann man leider selten probespielen...

    beste grüße aus dem süden
    STEFAN


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 800 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    _nur zuhause, möchte es jedoch auch häufiger verstauen können, insofern stage ___

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    _reiner klavierersatz_

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    _ausschließlich klassisch_

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    _ausschließlich klavier, flügel_

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste! --> naja, nicht um jeden Preis!!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling --> was ist das?
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher --> halb wichtig, lieber mit
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? _mittel_)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    _no_

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    bei yamaha habe ich mich am meisten informiert und es fühlt sich gut an, insofern tendenziell ein yamaha. da gabs da die meisten und besten infos...
     
  2. baeff

    baeff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #2
    ok, ich war heute pianos testen...aber nur yamaha

    gleich vorweg: ich war etwas enttäuscht, dass der unterschied zu echten pianos doch gar nicht so klein ist, einmal natürlich bezüglich sound, aber insbesondere auch anschlag. bei manchen beiträgen erhielt ich den eindruck, dass die elektronischen fast nicht mehr von echten zu unterscheiden sind --> no, ist nicht so

    wer auf sound wert legt, sollte die finger weg lassen vom p70, das ist nämlich noch ne stufe schlechter als cp33 und p140. die letzten beiden haben tastatur- und soundmäßig nen guten eindruck gemacht, kosten allerdings auch vierstellig...

    ach ja, ein freund hat das p90 und konnte zum cp33 kein riesigen unterschied feststellen, insofern werde ich entweder ein gebrauchtes p80, p90 oder das neue cp33 kaufen!!

    ich wünsch euch was,
    STEFAN
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.01.07   #3
    mal ganz einfach die frage: warum nur yamaha?
     
  4. baeff

    baeff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #4
    hab am meisten positives über yamaha gehört und hierzu sind am meisten infos verfügbar...
    hab hier einige threads gelesen, da hieß es des öfteren, dass sound und tastatur z.b. beim p80 oder p90 dem echten piano am nächsten kommen.
    aber ich lass mich gerne eines besseren belehren :)
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.01.07   #5
    okay: nein.


    wie ich diese einstellung hasse. yamaha is immer das einzig wahre :screwy: :screwy:
    so ein SCHEISS!
    yamaha ist vielleicht der BEKANNTESTE hersteller, vielleicht auch der mit der größten produktionsrate und weiß der geier was...
    (nix gegen dich, sondern gegen die leute die sowas in die welt setzen :mad: :mad: :mad: )

    trotzdem gibts ne MENGE konkurrenz, die keineswegs schlechter ist:
    Kawai, Roland, Clavia, auch Korg und in gewissem Maße sogar vielleicht noch Kurzweil... um mal die wesentlichen zu nennen...

    ob yamaha nun "besser" ist muss jeder für sich selbst entscheiden...
    yamaha hat was die pianos angeht einen relativ eigenen grundklang gefunden, den man im großen und ganzen mit sehr brilliant und durchsetzungsfähig umschreiben kann...
    die anderen hersteller setzen dabei (in unterschiedlichen ausprägungen) eher auf ein ausgeglichenes spektrum, sind dadurch aber unter umständen nicht ganz so durchsetzungsfähig in der band...
    was nun besser ist merkst du genau dann, wenn dus spielst...

    ich PERSÖNLICH(!) finde zum beispiel, dass der extrem brilliante klang bei yamaha dem realismus stark schadet, deshalb würde ich niemals für piano ein yamaha-gerät kaufen...
    viele andere leute spielen im gegensatz dazu ein yamaha-gerät, natürlich nach viel überlegung und vergleich...
    im endeffekt: jeder so wie er mag
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 13.01.07   #6
    Eins muss man Yamaha lassen, gilt nicht nur bei den Keys: Sie stellen für gute Preise bereits brauchbare Sachen her und treffen damit den Massenmarkt. Alles darunter ist Billigmist, und die megaamtlichen Hersteller haben in dem Preisbereich, wo Yamaha schon losgeht, noch nix brauchbares (siehe z.B. die billigen Rolandtastaturen oder auch den gesamten PA-Bereich).
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.01.07   #7
    da hast du natürlich absolut recht!

    vermutlich ist das auch der grund dafür, dass bei vielen leuten diese meinung von yamaha als "one and only" vorherrscht - gerechtfertigt finde ich das aber nicht, auch wenn es in bestimmten bereichen (speziell preisklassen) vielleicht wirklich das beste am markt ist...
    in der ecke um die 800€ findet sich ja zum beispiel auch fast schon das korg sp250, von dem ich hier auch schon viel sehr gute kritik gelesen habe...

    übrigens: zum beispiel die mischer von yamaha finde ich sehr gut, gerade im preis/leistungsverhältnis... der einzige der geräte zu ähnlichen preisen anbietet ist unser aller freund Uli B., bei dem die dinger dann aber auch zum teil deutlich schlechter sind...
    ...was aber ja auch nicht heißt, dass man nicht trotzdem mal bei den anderen reinschauen kann oder sollte - und genau das wollte ich sagen ;)
     
  8. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 14.01.07   #8
    Ich kann DiStAnCe nur recht geben. Die anderen anschauen schadet überhaupt nicht.

    War selbst ein Yamaha Fanboy (mein erstes Keyboard war eines und mit dem war ich sehr zufrieden). Wollte daraufhin mir ein Yamaha SP holen. Aber je mehr ich hier gelesen habe, desto bewusster wurde mir eigentlich, worauf es ankommt und auf was man achten sollte beim kauf. Es wurde schließlich ein Roland und ich muss sagen, dass es die beste Entscheidung war, die ich getroffen habe :)

    Also bevor man blind zu Yamaha rennt, nochmal die Konkurrenz genau anspielen und das Gerät finden, an dem man sich am wohlsten fühlt.
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 14.01.07   #9
    Grundsätzlich ist es gut, so viel anzutesten wie nur möglich. Das verwirrt vielleicht anfänglich (nur verständlich), aber ist der einzige Weg rauszufinden, wo man das beste Angebot fürs Geld bekommt!
    Dieses beste Angebot ist für jeden was anderes, also bilde dir deine Meinung selbst und betrachte alles andere als Ratschläge, oder Hinweise, worauf du achten solltest - alles weitere musst du selbst entscheiden!

    Ich kann zum Beispiel das "günstige-Roland-Tastaturen-Bashing" (welch ein Wort!!!:D) nach 4 Jahren mit meinem RD-150 wirklich nicht unterschreiben. Andere mögen vielleicht wieder Kawai-Tastaturen nicht, andere Yamaha, manche hassen Fatar...und so weiter...also schau, worauf du dich wohlfühlst!
     
  10. baeff

    baeff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #10
    super, die Diskussion hat mir geholfen...ich werde die Konkurrenz auf jeden Fall auch noch testen...
    grüße
    STEFAN
     
Die Seite wird geladen...

mapping