Sandberg?

von bandchef, 13.03.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bandchef

    bandchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.03.04   #1
    Was haltet ihr eigentlich on Sandbergbässen? Hab heute einen antesten können und war mit der qualität überhaupt nicht zufrieden gewesen! haben die eigentliche ne hompage?

    ciao euer bandchef!!
     
  2. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 13.03.04   #2
    Folgende auszüge erhielt ich aus dem allmächtigen google Orakel:

    Die sandberg Homepage
     
  3. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 13.03.04   #3
    Ich fand Sandberg bis jetzt immer ganz gut, obwohl ich (auch nach vielen Kilometern des Reisens) noch keinen in der Hand halten durfte. Was hat dich denn besonders gestört? Vielleicht war's eins dieser typischen Vorführinstrumente... Gibt ja immer fälle wo das beste Instrument mit der Zeit zu einem Schrotthaufen verkommt...
     
  4. bandchef

    bandchef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.03.04   #4
    Hi!

    Also ich schätze es war nich unbedingt ein spitzen modell von sandberg aber trotzdem darf man für ein bisschen mehr als 600 € doch mehr qualität und vor allem sound erwarten (ich weiß über den sound kann man streiten!)! Es war ein aktiver e-bass, der mir aber nur ins auge stich da er mir optisch sehr zugesagen hat, aber leider wäre dass für mich kein kaufentscheid, da er wirklich qualitäts mäßig schlecht war! mir isses so vorgekommen als hätte ich eine sperrholzplatte in der hand gehalten hätte, und dass für 600 €! mein eigener yamaha bb604 ist um eine sehr große "länge" besser obwohl doch mehr als 200 € billeger war!

    ciao bandchef
     
  5. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 13.03.04   #5
    Kannst dich ja auf der Sandberg HP schlaumachen und uns mal sagen was für ein Modell das war. Intressiert mich doch sehr was du uns zu sagen hast, schliesslich habe ich Sandberg immer für eine gute Bassschmiede gehalten.
     
  6. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.03.04   #6
    Sandbergs sind einfach ne Wucht. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie sind wohl eher was für den "konventionellen" Basser, als für jemanden, der gerne im Vordergrund steht. Das Schöne bei Sandberg ist, dass die dir einen Bass nach Wahl zusammenbauen. Einfach mal anrufen und aus den ganzen Modellen was zusammenbasteln. Kostet nicht mehr, als ein Modell von der Stange.
     
  7. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 19.03.04   #7
    Also wenn ich mir mal die Bilder auf der Sandberg Custom Shop seite angucke, stimmt das wohl... :D
     
  8. Ernie

    Ernie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.13
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.04   #8
    Zum Thema Sandberg:

    imho sehr edle Instrumente, wenn du einen für 600,- Eur gespielt hast, dann war der entweder gebraucht oder kein Sandberg. Schau mal auf der Homepage, die fangen ja bei ca 1000,- erst an. Du musst einfach mal ein paar vergleichen, da gibts große Unterschiede zwischen den einzelnen Instrumenten bzgl. Bespielbarkeit und Sound. Ich habe auch mal einen in der Hand gehabt, der schon so einige Jährchen auf dem Buckel hatte, und für den wäre jeder Cent zuviel gewesen, total krummer Hals und so. Aber bei den neuen Instrumenten sollte man durchaus was finden, das einem gefällt. Ich zum Beispiel hätte mir mal fast den Bullet special gekauft, weil der ne superflache Saitenlage hat und sich sehr leicht spielen lässt.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping