Sansamp PSA 1.1

von Barbar, 24.07.06.

  1. Barbar

    Barbar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #1
    guten abend!
    ich will mir demnächst einiges zulegen, unteranderem einen preamp. so wie ich das aus der beschreibung interpretiere, ist es vorrangig ein gitarren-preamp, der aber auch bestens für den bass geeignet sein sollte. das würde sich für mich lohnen (wenn es für den bass wirklich was taugt), da ich gelegentlich mit der gitarre recorde oder auch mal so gern bisschen drauf rumklimper :rolleyes: hab in der beschreibung gelesen dass auch chi cheng (deftones), der bassist einer meiner lieblingsbands diesen preamp in benutzung hat.. weiß jemand auf welchen alben er ihn verwendet hat? hat jemand zufällig diesen preamp und kann etwas darüber erzählen? vielleicht hat auch jemand den PSA 1.0 (der sich zum nachfolger nur marginal unterscheidet).
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 24.07.06   #2
    Ich hab den PSA 1.0, eingeschleift in meinen BassBase 6.0

    Das Teil funktioniert wunderbar für Bass, für Keyboard übrigens auch.
    Klanglich musst du ihn wohl einfach mal ausprobieren.

    Das einzige was mich ein bisschen stört ist, dass er keinen richtigen EQ hat
     
  3. Barbar

    Barbar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #3
    ich geh mal davon aus, dass das bassbase ein top ist.. du benutzt den PSA also als zusätzlichen "effekt"? das mit dem eq wär ja kein problem.. kann man ja nachrüsten. mhh und wie meinst du das mit dem keyboard? klingt ja interessant.. was kann man da machen bzw. was bewirkt der PSA?
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 24.07.06   #4
    naja, der PSA schneidet eben keine Frequenzbereiche ab, sondern er bearbeitet "alles" :)
    ich hab den PSA1.0 auch fürn Bass, in meinem Rack mit zusätzlichem EQ, Compressor und Tuner
    ist deswegen ziemlich praktisch, weil ich eben damit auch Gitarrenrecording betreiben kann :)
    und als der Sansamp Tri-AC unseres einen Gitarristen neulich ausgefallen ist, hat er über meinen PSA spielen können - und fand den Sound viel besser :D

    der PSA kann eben die Verzerrung ziemlich genau einstellen (mit 4 verschiedenen Reglern) und hat einen zusätzlichen Regler für die Obertöne

    die Kontrolle damit ist eben etwas.. anders, als man das von den meisten Preamps gewohnt ist - aber die Anleitung hilft da echt super weiter und wenn man mal drin ist, kann man damit z.B. auch wunderschöne Bass-Zerrsounds basteln, die nicht nach Hi-Gain und Gitarre klingen :)

    das größte Manko ist eben wirklich, dass der EQ mit 2 Bändern sehr schwach "besetzt" ist - für Bass umso mehr, gerade da hat man ja öfters mal 4 oder 5 Frequenzbänder am Amp, während man bei Gitarre mit 3 ganz gut zurechtkommt
     
  5. Barbar

    Barbar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #5
    ja, genau so wollte ich das auch handhaben ;) und dafür scheint sich der PSA als ziemlich praktisch zu erweisen :)
    wenn jemand noch was anzufügen weiß, bitte.. ^^ ich werde mich dann mal danach umsehen.
    danke für eure antworten

    Barbar

    edit: wollte es noch etwas in form bringen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping