Sattel gelöst - Ab zum Profi oder selber Kleben?

von Bustard, 09.07.08.

  1. Bustard

    Bustard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hi Leute!

    Bei meiner Gitarre hat sich doch tatsächlich der Sattel gelöst. Passiert ist das ganze als ich meine 11er Seiten gegen 10er tauschen wollte.

    Der Sattel ist, so wie er sich anfühlt, aus Knochen. Soll ich das Teil selber wieder drankleben? Wenn ja, welchen Klebstoff empfehlt ihr mir?

    Oder ist dies ein Fall für den Fachmann - Sprich ab zum Instrumentenbauer?

    mfG Bustard

    PS: Fotos sind im Anhang zu finden.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.07.08   #2
    krass dass sowas passiert!


    ich habe mal meinen Sattel gegen ein Tusk-sattel ausgetauscht, hab einfach nur Sekungenkleber genommen. Wurde schön festgedrückt, hält heute immernoch ^^
     
  3. morello

    morello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.07.08   #3
    denke auch dasse das selber hinbekommst, würde evtl. die (falls vorhandenen) kleberreste
    vorsichtig entfernen und dann sollte das schon halten.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.07.08   #4
    Hoffentlich nicht auf der gesamten Fläche...

    Sättel werden am besten nur punktuell leicht geklebt, damit sie nicht verrutschen. Den Rest erledigt dann der Saitendruck. Schließlich soll der Sattel bei einem Austausch ja leicht zu entfernen sein und nicht mit Gewalt aus dem Holz herausgebrochen werden müssen.
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 09.07.08   #5
    Hallo,

    das Einkleben sollte für jemanden der nicht völlig unbegabt mit seinen 2 Händen ist, kein Problem sein.
    Häufig wird dafür Sekundenkleber (Cyanacrylat) verwendet.

    Grüße,
    Swen

    EDIT: Man beachte natürlich Hans´s Post!
     
  6. Bustard

    Bustard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Hoi!

    Danke für die Tipps! Hab die Reparatur jetzt selbst durchgeführt. Ich hätts wahrscheinlich flächig geklebt um sicher zu gehen - Gut, dass ich gefragt habe :D

    Dankeschön nochmals!

    Kleiner Tip von mir: Beim Saitenwechseln immer sicher gehen, dass sich diese nicht im Sattel verhängen, denn entweder bricht ein Stückchen des Sattels (hab ich schon gehabt) oder aber du hebelst das ganze Ding raus.
     
  7. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 10.07.08   #7
    das sag lieber den Leuten von Epiphone

    [​IMG]
     
  8. WelfMan

    WelfMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    18
    Ort:
    SL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #8
    In der Tat hätte mir das sehr viel Ärger erspart...;)

    Ich habe deshalb keinen Sekundenkleber, sondern Holzleim genommen. Um den Sattel am Verrutschen zu hindern reicht der vollkommen aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping