schalldämmung gesangskabine

  • Ersteller Achim'90
  • Erstellt am
Achim'90
Achim'90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
23.10.21
Beiträge
4
Kekse
0
hey,
ich baue mir momentan eine gesangskabine (für aufnahme/probe gesang,akkordeon) und habe eine doppelte wand die ich mit schalldämmendem material füllen will.
aus gesundheitlichen gründen will ich keine stein/glaswolle in meinem zimmer haben und frage mich gerade was sonst noch in frage kommt.ich bin auf andersartige wolle(Flachs,etc) gestoßen.
andererseits hatte ich überlegt einfach nobudgetmäßig kiloweise zeitungen zu nehmen:)..
könnte bis zu 300/400 dafür ausgeben.
gibt es da also alternativen?

mfg

achim
 
Eigenschaft
 
LoboMix
LoboMix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
23.01.15
Beiträge
2.502
Kekse
36.611
Als sehr guten und gut zu verarbeitenden Naturstoff möchte ich noch Holzfaserdämmplatten aufführen, wie sie etwa von Steico oder Gutex angeboten werden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dieses Material auch sehr gute akustische Dämmeiegenschaften hat.
Dabei sollte das Rohgewicht bzw. die Rohdichte möglichst hoch, die Platten also möglichst schwer sein, hier ein Beispiel mit 60mm Stärke: https://www.bausep.de/holzfaserdaemmplatte-protect-fassadendaemmung-60-mm.html
Dann geht die Dämmwirkung weiter nach unten im Frequenzbereich.
Vom Preis her

Diese relativ schweren Platten sind auch gut in sich stabil, so dass es keine allzu aufwändige Rahmenkonstruktion braucht um sie zu montieren. Sie müssen natürlich auch nicht verputzt oder sonstwie weiter verleidet werden beim Einsatz im Innenbereich, man könnte sie z.B. in eine einfache Rahmenkonstruktion mit Holzlatten an den Stoßstellen einsetzen. Ich finde die Optik mit der dichten Faseroberfläche durchaus ansprechend. Wenn sie nach innen in der Kabine unverkleidet bleiben, hätte das noch den zusätzlichen Vorteil, dass sie den Schall in der Kabine ebenfalls gut dampfen und nicht nur die Übertragung nach draußen. Die Kabine würde also "trockener", was meistens auch gewünscht ist.
 
Achim'90
Achim'90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
23.10.21
Beiträge
4
Kekse
0
ok.danke .ich denke ich entscheide mich für die schafswolle!
Aber mal ehrlich,hat jemand erfahrung mit zeitungsdämmung?
8cm dicke hohlwand prall gefüllt mit zeitung sollte doch auch einiges dämmen oder?
 
Vancosso
Vancosso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
06.04.21
Beiträge
251
Kekse
1.116
Ort
Capitol City / Germany
ok.danke .ich denke ich entscheide mich für die schafswolle!
Aber mal ehrlich,hat jemand erfahrung mit zeitungsdämmung?
8cm dicke hohlwand prall gefüllt mit zeitung sollte doch auch einiges dämmen oder?
Naja, wenn diese wirklich als 30-60 Zentimeter dicke Bündel praktisch wie Platten gestapelt sind, dann wird das schon einen gewissen Dämmeffekt und etwaige Einflussnahme auf die Raumakustik haben. (Man denke z.B. auch an gut gefüllte unordentliche Bücherregale zur akustischen Optimierung).

Ich sehe bei Zeitungspapier allerdings doch viel eher einen Effekt der Verrottung und gepaart mit potentiell auftretender Feuchtigkeit ist dass dann irgendwann mitunter kein wirkliches Vergnügen mehr.
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.873
Kekse
22.360
Ort
Blauen
Achim'90
Achim'90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
23.10.21
Beiträge
4
Kekse
0
Was für Gründe sind das denn? Aktuelle Mineralwolle ist gesundheitlich unbedenklich.
warscheinlich psychsomatisch:)weil ich viel mit diesem kratzigen zeug gearbeitet habe und es einfach nicht mehr sehen kann..
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Naja, wenn diese wirklich als 30-60 Zentimeter dicke Bündel praktisch wie Platten gestapelt sind, dann wird das schon einen gewissen Dämmeffekt und etwaige Einflussnahme auf die Raumakustik haben. (Man denke z.B. auch an gut gefüllte unordentliche Bücherregale zur akustischen Optimierung).

Ich sehe bei Zeitungspapier allerdings doch viel eher einen Effekt der Verrottung und gepaart mit potentiell auftretender Feuchtigkeit ist dass dann irgendwann mitunter kein wirkliches Vergnügen mehr.
aber wie sorge ich denn dafür ,dass die schafswolle über die nächsten jahre nicht vergammelt?
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.328
Kekse
48.794
Gar nicht... das macht die Wolle ganz von allein. Das Zeug ist ein Wunder an Dreckabweisung in jeglicher Form...
 
Achim'90
Achim'90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
23.10.21
Beiträge
4
Kekse
0
coool! gegen schimmel in meiner bude habe ich nämlich auch etwas.danke. aber ja kein wunder ,nicht ohne grund lassen sich schafe das zeug auf ihrem rücken wachsen.
 
Zelo01
Zelo01
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.295
Kekse
9.773
Schimmel gibts nur bei Pferden 🦄
🐑


Sorry für den OT, aber den konnte ich mir nicht verkneifen:whistle:
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.358
Kekse
9.133
Ort
Erfurt
Wie soll es denn bei deinem Vorhaben zu Schimmel kommen?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben