Schlagzeug abnehmen bei 150 - 200 Leuten - überhaupt nötig ?

von Lousek, 13.05.08.

  1. Lousek

    Lousek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 13.05.08   #1
    Hallo Forum.

    Also in ein paar Wochen sollte ich bei einem Abschlussball den "Sound" machen.

    Da ich nicht so erfahren bin (habe schon ab und zu mal etwas abgemischt live ...) könnte ich von euch sicher noch ein paar Tipps gebrauchen ;)

    Ort ist eine Turnhalle (Hall lässt grüssen, hält sich jedoch in dieser Halle noch in Grenzen)
    ca. 25 * 10M - 30 * 15M

    Muss nicht Supidubi professionell sein, (wird es auch nicht:p), es spielen einfach 2 kleinere Schülerbands ... Publikum wird sich bis maximal 200 Leute bewegen.

    Die ganze Anlage ist etwas "zusammengesucht" (das kommt von da, das von da, das von mir ...)

    - FOH: 2 oder 4 12" High / Middle-Speaker + 1 Sub (2x 18")
    - Mischpult: Bääringer MX3242X (16-Kanal, 4-Subgruppen)
    - Multicore 30M (16/4)
    - Monitor: 2 Fullrange Boxen hingelegt ;)
    - 31-Band 2-Weg EQ für Monitorwege???
    - Bääringer DEQ1024 (Digitaler Stereo-EQ mit Feedback-Destroyer) für FOH-Weg ???
    - Bääringer 8-Kanal-DI

    Mikros (*räuspr*)

    - sicher mal Shure SM58 für Vocal
    - div. andere (weiss ich jedoch nicht genau :/)

    Instrumente:

    - E-Piano (über XLR direkt in Mixer) ???
    - 1 oder 2 E-Gitarren (direkt in DI-Box, ohne Klang und Effekte von Amp, oder per Mikro abnehmen ---> Gitarresten = Laut aufdrehen ;) ) ???
    - 1 E-Bass (hier am liebsten direkt in DI, Effekte o.ä. werden nicht gebraucht) ???
    - 1 oder 2 Vocals (Miks :p)

    ------> Schlagzeug:

    Lohnt es sich überhaupt, das Schlagzeug abzunehmen?
    Ich habe etwas Angst das das Hi-Hat oder die Becken im Rest "versaufen" könnten ...
    Minimalkonfiguration? 1 Mik für BD, 2 Mik Overhead?
    Wie am besten positionieren?

    Was vom Schlagzeug legt man am besten auf die Monitore (einen für Vocal, einen für Bass und Gitarre?), Hi-Hat und Becken oder Snare?

    Einfach so mal ein paar Tipps wären gut ;)

    Greetz, Lousek
     
  2. Pain in Shadow

    Pain in Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 14.05.08   #2
    Mal zum Set ich habe schon in einer Kirche und einer Turnhalle ohne Mics gespielt und man hat das ganze Set inkl Becken super gehört.. na ja am besten auf Monitor = Snare Bass evtl Hihat damit hatte ich gute erfahrungen. Desweiteren sollte man den rest aber nicht zulaut machen wenn das Set ohne Mics da steht ;) Aber ich denke das das ohne Probleme gehen sollte.. falls du doch überlegst zu Micen dann nim doch einfach 2 Overheads ein BD mic und ein Snare mic das sollte in dem rahmen reichen aber nur falls es nötig ist was ich nicht denke wenn der rest keinen auf Metal macht :p.

    Liebe Drummer Grüße
     
  3. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 14.05.08   #3
    Ok, danke :)

    Sonst soll halt der Drummer ein bisschen fester draufhauen ;) (in der Hoffnung, dass ich den Gitarristen etwas besänftigen kann ...)
    Vieleicht wird es den Lehrern wieder zu laut (Schülerball von der Schule aus ...), kommen und sagen: "Würdet Ihr den Bass biete rausdrehen?" ... Bass war schon abgesenkt :p

    Aber dieses mal wird es wohl auch eher richtig Rock o.ä. gehen :)

    Ist halt alles noch sehr wackelig ... but be flexibel :p

    Greetz, Lousek
     
  4. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 14.05.08   #4
    Also die Becken werden sicher nicht untergehen wenns kein Jazz ist oder der Drummer mit Besen spielt.... :-)
    Ich würde Bassdrum abnehmen, Snare, Toms und Hihat ev., Overheads nur wenn Jazz oder über 500 Leute.....
    Gitarren: Mikro vor den Amp
    Bass: DI
    Keys: DI
    Auf die Monitore erstmal nur Vocals und Keyboard, beim Drummer ev. auch noch die restlichen Instrumente (Abhängig von der Aufstellung auf der Bühne), bei den Instrumentalisten die Amps haben (Gitarren, Bass) die Amps so aufstellen dass sie sich hören.....
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.231
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.05.08   #5
    Ich spreche jetzt mal als drummer:

    Mir persönlich war es lieber, wenn ich alles im Griff hatte. Bei der Größe und einem angenommenen Raumklang (Hall) bin ich mir ziemlich sicher, dass alles gut durch kommt - bzw. ich es einfach so spiele, dass das so ist.

    Das funzt dann bei Rock und Punk und so Zeug.
    Bei double-bass-drum wäre ich mir genauso unsicher wie bei Jazz oder Pop - ganz einfach, weil es da mehr auf die Zwischentöne und die Gesamtmischung drauf ankommt.

    Letztlich kann es auch gut sein, dass den drummern selbst es lieber ist, wenn die nicht noch Mikros und Galgen drum rum hängen haben. Andere drummer wären vielleicht eher sauer und würden sich nicht ernst genommen vorkommen, wenn die nicht "richtig" abgenommen werden.
    Also wenn Du die Gelegenheit hast, sprich einfach mal mit den drummern wie die das sehen.

    Ein Kompromiß, der immer geht und bei überschaubarem Aufwand gute Effekte erzielt ist meiner Erfahrung nach: Bassdrum und Snear/Hihat mit jeweils einem Mikro extra abnehmen und je nach Lage dazu mischen. Overhead-Mikros würde ich persönlich eher lassen.

    x-Riff
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 14.05.08   #6

    Hi Lousek,

    in dieser Größenordnung würde ich das Schlagzeug dezent abnehmen - das heisst, ein Mikro für die BD, die kann immer etwas Unterstütung gebrauchen, eins für die Snare, eins für Overhead, womit dann aber dezent schon das ganze Set übertragen wird.

    Die Sache mit den DI-Boxen für die Gitarren vergiss gleich wieder - warum hat da eigentlich nimand aufgeschrien? Für Keyboard und Bass geht das, aber für Gitarren nimm ein Mikro oder einen sogenannten Speaker-Emulator/Speaker-Simulator. Hier noch was zum Thema:
    http://www.mix4munich.de/amp-miking.htm
    http://www.drpeterjones.com/guitar/micamp.php

    Ich würde versuchen, nichts vom Drumset auf die Monitore zu legen - wenn der Drummer laut genug spielt, sollte er auf der ganzen Bühne zu hören sein, oder? Hier noch was zum Thema Monitoring:
    http://www.mix4munich.de/live-monitoring.htm

    Hope that helps.

    Viele Grüße
    Jo
     
  7. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 14.05.08   #7
    N'Abend.

    Wie ich gerade erfahren habe spielt die eine Schülband jetzt doch nicht.
    Damit bleibt noch die andere übrig (müssen ja nicht den ganzen Abend unterhalten ;) ), da sind es 2 E-Gitarren, welche auch beide Singen werden ...
    Damit erübrigt sich glaubs auch die Frage wegen Drum-Micing ;)

    Wenn wir gerade dabei sind :p:

    Habe gedacht, (von auf der Bühne gesehen), ein Amp links vorne quer über die Bühne, der Andere Amp rechts vorne quer über die Bühne, mit je einem Mic vornedran (Shure SM57 soll dafür glaubs noch geeignet sein ? )

    Für Vocal 2 Shure SM58 (sind ja glaubs auch Legenden für Vocals ;) ) vorne in der Mitte ...
    Mit einem Monitor vornendran ... "Gitarren-Monitoring" direkt über die beiden Amps, "Vocal-Monitoring" über ein Monitor für die beiden Vocals (gleichzeitig auch Gitarristen ;) ) ... oder wie würdet Ihr es machen :) ?

    Ach ja, coole Seite (mix4munich), deine Seite? Heisst ja gleich wie dein Account ;)

    Greetz und Thx, Lousek
     
  8. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 14.05.08   #8
    Hallo,

    @ Jo: Warum hier wegen der Gitarre direkt per DI noch keiner geschrien hat? Wahrscheinlich, weil's noch kein Gitarrist außer Dir gelesen hat ;) ;) SCNR

    @ lousek: Gitarrenamps quer zur Bühne strahlen lassen ist gar nicht schlecht! Dann bläst nicht alles nach vorne weg und auf der Bühne hört man's besser. Tip: Speaker auf Ohrhöhe - also entweder die Dinger hochstellen oder anwinkeln. Dann muß der liebe Gitarrist vielleicht nicht gar so laut aufdrehen ;) (komme auch so ein bißchen aus der Saitenfraktion, ich weiß, wie schwer das ist, das Volume mal nach links zu drehen...). Das SM57 ist mit Sicherheit geeignet, einen Gitarrenamp zu mikrofonieren - aber ich glaube, wenn Du drankommen kannst, ist das Sennheiser E906 noch besser. Legende heißt nicht immer, daß es absolut das Einzige ist, was geht (im übrigen: Es gibt hier im Forum einen interessanten Praxisbericht von mix4munich, die Sennheiser-Briketts betreffend!).
    Für die Vocals gilt das gleiche: SM58 = Legende, geht auch fast immer irgendwie, aber sicher nicht für jede Stimme o.k. Hier könnte sich - ich weiß nicht, ob ihr "festes" Equipment dahabt oder noch zuleiht - für den Gesang auch ein Shure SM86 lohnen. Klingt als Kondensator-Mic auf jeden Fall durchsichtiger...
    Und wenn zwei Leute singen, dann würde ich auch für jeden einen Monitor hinstellen, damit sie sich ordentlich hören können. Der Bereich vor einem Monitor, der zum Hören am besten geeignet ist, ist doch relativ eng...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  9. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 14.05.08   #9
    Ok, danke.

    Werde mal schauen was für Mics zur Verfügung stehen (wie gesagt, Anlage ist etwas "zusammengewürfelt", Mics kommen nicht von mir, darum kann ich auch nicht gerade sagen was da ist).

    Bei den Monitoren: Meinst du da 2 Monitore mit dem gleichen Signal oder für jeden "das eigene" ?

    Greetz, Lousek
     
  10. Drummer1987

    Drummer1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    14.07.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    156
    Erstellt: 15.05.08   #10
    Ich würde 2 Overheads nehmen, für jede Tom 1 Mic, BD 1 Mic, Hihat 1 Mic.
    Monitoreinstellungen bestimmen die Musiker nicht der Techniker !!!
    Die Musiker müssen wissen was sie zum spielen hören müssen.

    Es gibt Drummer die brauchen alles, es gibt Drummer die brauchen nur Gitarren und Bass etc..
     
  11. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 15.05.08   #11
    Hmm, jetzt ist noch nen E-Bass dazu gekommen ...

    Ich würde den mal direkt in die DI-Box nehmen und per LINK-OUT an nen Bassverstärker.
    Wie würdet Ihr die Verstärker jetzte aufstellen (2 Gitarren, 1 Bass) ?

    Greetz, Lousek
     
  12. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 15.05.08   #12
    Es gibt aber genug Musiker die garnicht wissen was sie eigentlich hören wollen, da hilfts wenn man ihnen einen "Vorschlag" präsentiert, an dem sie nur noch Änderungen vornehmen müssen.....
     
  13. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 16.05.08   #13
    Morgen.

    Ja, das ist mir schon klar. (Die drei wissen aber schon was Sie hören wollen / müssen von den anderen ;) )
    Aber wie soll ich es jetzt machen mit dem Monitoring ...
    Für die beiden Gitarristen (/ Vocals) den Bass auf die Monitore, für den Bassisten selber den Bassamp + die beiden Gitarrenamps, welche über die Bühne strahlen? Vocals logischerweise auf den beiden Monitoren?

    Greetz, Lousek
     
  14. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 16.05.08   #14
    Was ich bei einem Monitor-Soundcheck ganz gerne mache, ist, mich an die stelle desjenigen zu stellen, für den ich den Monitorsound einstellen möchte, und zwar, während die Band einen Song performt. Dann weiss ich schonmal, was der an seiner Position wie laut hört und muss ihm nur noch den Rest geben :D

    Die Idee mit den quer über die Bühne pustenden Gitarrenamps ist sehr gut, sowohl für's Mnitoring wie auch für den Sound vor der Bühne. Stichwort "Marshall-Schneise" - kannst ja mal danach googeln. Denn Bassamp kannst Du neben das drumset stellen, leicht schräg auf die Mitte der Bühne zielend. Und die von dir beschriebene Abnahme mit der DI-Box sollte so gut funktionieren.

    Und ja, die Seite www.mix4munich.de stammt von mir, die habe ich in den letzten 18 Monaten aufgebaut. Zumindest die Seite "Portal" ist die ganze Zeit am Wachsen, da kommt jeden Monat was Neues dazu.

    Viele Grüße
    Jo
     
  15. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 16.05.08   #15
    Hallo.

    :) Die Idee mit den Gitarrenamps kommt ja nicht direkt von mir (obwohl ich es glaubst sonst auch so gemacht hätte ;) )

    Drumset wirds (bis jetzte :p) nicht geben, aber normalerweise steht das ja hinten in der Mitte, demfall den BassAmp von hinten leicht schräg gegen vorne, meinst du so?

    Werde mal noch ein bisschen auf deiner Seite rumstöbern =)

    Greetz und Thx, Lousek

    Edit: Ach ja, noch eine Frage: Stellt man das Mikrofon (sagen wir mal, ein Shure SM57 oder SM58) waggrecht vor den Amp, oder hängt man es von obe (senkrecht) herab?
     
  16. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 17.05.08   #16
    Hallo, Lousek,

    das gewöhliche Mic, ich sag' jetzt einfach mal SM57, stellst Du auf ein Stativ vor den Amp - es muß in Achsrichtung von vorne besprochen werden. Wenn Du so eins von oben über den Amp hängst, wird es von der Seite her angepustet, also nicht aus der "Hauptaufnahmerichtung". Das ist dann das praktische an den Sennheiser-Briketts: Die kannst Du am Kabel einfach über den Amp hängen, weil sie ja quasi "von der Seite her" besprochen werden. So hast Du ein Stativ weniger auf der Bühne - ist manchmal ganz praktisch, wenn es eine Stolperfalle weniger gibt...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  17. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 18.05.08   #17
    Ok :)

    Jetzt habe ich noch ein weiteres kleines Problem ...
    Die anderen haben einen Drumcomputer ...
    Nehme mal an, den wollen sie auf der Bühne haben, also rein in die DI ...
    Das Ding hat leider nur ein Ausgang (also das komplette Signal auf einer Spur):
    -Kann ich nicht das Signal auf z.B. 4 Spuren vervielfachen und bei jeder mit dem EQ rumspielen, bis ich z.B. auf der einen fast nur noch die BD habe?

    Greetz, Lousek
     
  18. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 18.05.08   #18
    Die Sennheiser 906 und 606 kann man von oben herabhängen, die sind extra dafür gemacht worden. Die meisten anderen Mikros, wie das Shure SM57 und die ganzen Clones davon, stellt man besser davor und zielt damit knapp neben die Mitte der Lautsprechermembran, oder auch etwas weiter aussen. Steht ausführlicher hier:

    http://www.mix4munich.de/amp-miking.htm

    Viele Grüße
    Jo
     
  19. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 23.05.08   #19
    Das wird schwierig bis unmöglich, da die Bassdrum auch einen recht großen Frequenzumfang hat und sich den mit den anderen Bestandteilen eines Schlagzeugs teilweise teilt.
    Bist du sicher, dass aus dem Drumcomputer nicht eine Stereosumme rauskommt? Das hätte ich jetzt erwartet.
    Wenn die mit einem Drumcomputer arbeiten, dann ist das meiner Meinung nach deren Sache, den richtig zu programmieren.

    Ein Problem sehe ich jetzt nur, wenn die Musiker die Bassdrum auf der Bühne richtig laut haben wollen. Ich weiß nicht, in wie weit das durch die Frontanlage dann rüberkommt.
     
  20. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 25.05.08   #20
    Sach' ma, Lousek, ich habe den Eindruck, die ganzen Infos erreichen Dich so tröpfchenweise. Wie soll denn das was werden? Sach' den Bands, die sollen Dir einen technical Rider zuschicken, und Schluß. Falls die Jungs nicht wissen, was das ist, in der Mai-Ausgabe der Soundcheck steht es drin.

    Um's etwas überspitzt zu formulieren: Du kannst Dir von den Damen und Herren Künstlern nicht wochenlang die Infos tröpfchenweise geben lassen, und am Abend des Konzertes erwartet da irgendjemand einen anständigen Service oder ein professionelles Durchziehen der ganzen Angelegenheit ... Auf die Art und Weise MUSS das schiefgehen! Also, sag ihnen, die sollen Dir vollständige Infos liefern, sonst kannst Du sie nicht gut betreuen. Feddich.

    Viele Grüße
    Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping