Schlagzeug für ca. 1000€

von Nicooo, 08.05.08.

  1. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Ich bin neu hier im Forum und will mir in nächster Zeit ein neues Schlagzeug kaufen. Ich spiele seit 3 1/2 Jahren und spiele hauptsächlich Rock. Bin 13 Jahre alt, will das Set aber dann noch länger behalten. Ich will ein Kit von Tama, Pearl, Sonor, ... ist mir eigentlich relativ egal, der Sound soll einfach gut sein und am besten auch noch gut aussehn :great:

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen! Würde es beim Thomann dann testen und evtl. kaufen.

    Vielen Dank schonmal
    lg nico

    achja: becken brauch ich keine, hab die paiste pst3 und bin momentan noch zufrieden. und will so um die 1000 euro ausgeben, kann auch drunter oder drüber sein. mal schaun.
     
  2. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 08.05.08   #2
    Hallo Nico,
    herzlich willkommen im Forum.
    Es wäre noch wichtig zu wissen, ob
    1.)Du nur ein Shellset (Nur die Trommeln, ohne Hardware und Becken) oder ein Komplettset benötigst
    2.) Auch Gebrauchtkauft in Frage kommt
    Außerdem möchte ich auf die Suchfunktion verweisen, denn es gab schon mehr, als genug solcher Fragen: https://www.musiker-board.de/vb/search.php
    Dann gab es gerade erst einen aktuelle Thread in dem so ziemlich das gleiche Thema besprochen wird: https://www.musiker-board.de/vb/drums/270897-drumkit-f-r-ca-1-300-a.html

    Viele Grüße,
    Red-Gutiar
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 08.05.08   #3
    tama superstar, sonor force 2005 oder pearl vision liegen alle in deinem budget. diese sets sind roadtauglich und klingen ordentlich.
    gebraucht ist für das geld natürlich wesentlich mehr zu holen, musst du dir aber überlegen ob du lieber ein neues oder ein gebrauchtes set möchtest. zudem ob du bereits hardware hast und nur noch ein shellset brauchst oder ein komplettes neues set wünschst, bzw. ob becken in dem preis beinhaltet sind oder nicht usw.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 08.05.08   #4
    Also dass er keine Becken braucht hat er eigentlich geschrieben (oder er hats später reineditiert).

    Ich persönlich würde zu einem guten und gutgepflegten gebrauchten tendieren. Drums von Markenherstellern, die neu im mittleren Preissegment liegen, sind für eine halbe Ewigkeit gebaut. Verschleißteile lassen sich eh ersetzen, so dass der Effekt ist, dass man einfach mehr fürs Geld bekommt.

    x-Riff
     
  5. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 08.05.08   #5
    ich hätte es lieber neu, da ich mit meinen 13 jahren eh nicht so toll irgendwo hinfahren kann und es bei jemandem testen kann oder so.

    hätte lieber ein komplett set, da bei meinem 11 jahre alten basix die hardware nicht so toll ist. hab nur ne gute pearl fußmaschine.

    wäre cool wenn ihr noch mehr zu empfehlene sets hättet, schau mir die von drummerinMR gleich mal an. danke schonmal :)
     
  6. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 08.05.08   #6
    aber ich denke mal ihr könnt mir zwar grob sagen, welches set ganz gut ist, aber eigentlich ist es meiner meinung nach am sinnvollsten einfach mal zum thomann zu fahren, um welche zu testen. oder?
     
  7. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 08.05.08   #7
    Auf jeden Fall. Mir fällt gerade noch was ein: Wie viele Trommeln brauchst du denn? Reicht dir ein normales Set? Also Bassdrum, 3 Toms und Snare?

    mfG
     
  8. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    14.527
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 08.05.08   #8
    ... Na gut, n Bisserl drunter oder drüber heisst glaube ich nicht gleich 300 Euros :D Oder doch?

    Grüss dich Nicoo!

    Ich möchte mich hier auch gerne in deine Situation einschalten!

    Wo ich helfen kann, helfe ich gerne. Und vielleicht kann ich ja gleich zum Anfang ein paar einschlägige Tipps geben. Wer weiss.
    Wie schon gesagt wurde, hast du da glücklicherweise ein ordentliches Budget zusammen, mit dem sich schon sehr viel machen lässt. Ich denke, dass da ein Set drinliegt, mit dem du lange bis ewig glücklich sein wirst.
    Wenn du zu Thomann fahren würdest, könntest du dir auch dort Sets anschauen und testen natürlich, welche du nachher gebraucht kaufen könntest. Einschränkungen hast du dort nämlich keine, und der Vorteil ist, dass du mit 1000 Euros im Ggebrauchtkauf schon in die obere Mittelklasse (vielleicht gar Oberklasse) eindringen kannst, wo du parallel dazu beim Neukauf noch irgendwo im Mittleren Segment hängen bleibst (was aber natürlich auch nicht schlecht ist). Das wäre meiner Meinung nach mal eine Überlegung wert. Und man könnte schon fast sagen, dass du auch beim Gebrauchtkauf von Mittel- oder Oberklassesets keine Defekte oder entscheidenden Nachteile einfahren musst, da auch diese Sets noch immer qualitativ top unterwegs sind.

    Für 1000 Euros existieren wie bereits angesprochen hier schon einige Threads. In diesem Thread geht es um Sets, die noch knapp unter 1000 Euros liegen. Soll ja für dich auch in Frage kommen. Dort werden zwar auch Gebrauchte und ältere Serien vorgeschlagen, nebenbei hast du aber auch Alternativen, welche du mit Pearl, Tama und Sonor nicht erwähnt hast, aber durchaus interessant sein könnten.

    Des weiteren hier, wo's bis 1000 Euros gehen darf. Hier geht's allerdings um die Konstellation von BD, einer FT und einer HT. Wer weiss. Hab' aber gedacht, ich werf's mal rein, nachdem das auch hier gefragt wurde.

    Hier gehts um Tama und Mapex (welches von dir noch nicht in Erwägung gezogen wurde). Und zwar von 800 bis 1000 Euros. Schau auch hier vielleicht mal rein.

    Der Thread hier ist eigentlich eher eine Entscheidungsfrage zwischen Export, Superstar und Sonor 3003. Wäre für dich interessant, da es genau deine Favouriten sind (wieso eigentlich?).


    Mein Vorschlag: Suche selbst noch nach Threads, die hier nämlich sehr zahlreich vorhanden sind, und mache dir mal ein grobes Bild von der Sache. Bittebitte ziehe aber auch Gebrauchtkauf in Erwägung, da es dort durchaus sehr interessante Angebote gibt. Wenn's etwas konkreter sein sollte, poste doch einfach erneut. Dir soll ja schliesslich geholfen werden!


    Alles Liebe,

    Limerick
     
  9. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 08.05.08   #9
    @ red-guitar: normales set würde reichen, kann aber auch eine tom mehr sein.

    @ limerick:erstmal vielen vielen dank, dass du dir sole mühen machst!

    sagen wirs mal so: ich will ein gutes set, dass auch paar jahre lang hält. also vom bereich her bis 1500€. wenns ein sehr gutes set für 1300, 1400 oder 1500 gibt, wird das natürlich dem 1000€ set vorgezogen.

    zu den marken: ich wollte mit den 3 marken eigentlich nur klarstellen, dass ich ein set der "höheren klasse" will, heißt marken die schon gut sind. es ist mir natürlich nicht so wichtig welche marke es ist, hauptsache der sound passt. also eigentlich egal.

    gebrauchtkauf ist soweit auch in ordnung, wenn sich halt was gutes findet.

    ich habe jetzt leider nicht mehr allzu viel zeit, deshalb schau ich mir morgen die links an und melde mich dann nochmal.

    VIELEN DANK!
    lg, schönen abend noch
    nico
     
  10. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 09.05.08   #10
    Hi Nico,

    von mir mal was Allgemeineres:

    Wenn Du 1500 hast, dann kauf Dir ein gescheites gebrauchtes Set für 1000 und die 500 geben dann noch nen anständigen Beckensatz...denn für 1000 schaut ein Tama Starclassic performer raus, welches ein super Stück ist, da haben die PST3 nix mehr verloren;-) Das Level eines Sets sollte in sich stimmig sein...Was willste mit nem BMW, der nen Fiat-Motor drin hat? ;-)

    Für 500 gehen gebraucht sehr gute Becken her, wenn Du mit 1 Ride, 1 crash und 1 Paar Hihats auskommst, da geht FAST alles ;-)

    Yamaha Tour custom könnt was sein, die kosten normal glaub ich noch 150,- mehr. Genaueres können Dir andere wohl sagen, aber sicher nicht das Schlechteste, Hardware geht sicher für 250,- was her, naja, und für Becken ist dann auch noch genug über;-) Dann verkaufste Deine PST3, die gehen via ebay nicht soo schlecht weg, weil viele für den Namen gern was drauflegen;-)

    Also, viel Glück und viel Spaß;-)
     
  11. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 09.05.08   #11
    Hi Nicooo

    Naja, neue Becken würde ich dann aber auch kaufen, die PST3 sind nicht gerade der klangliche Höhepunkt. Das passt dann auch nicht zusammen - ein gutes Drumset und Einsteigerbecken. 400 - 500,-- € solltest du da schon für einen guten Beckensatz einplanen. Schau mal hier rein https://www.musiker-board.de/vb/cymbals/96690-alles-ber-cymbals.html. Wie Kride20 schon sagte, gibt es gebraucht für den Preis u. U. schon richtige Schmankerl.

    Zum Drumset:
    Auf dem Gebrauchtmarkt bekommst du für einen Tausender schon ganz gute Sachen. Das Mapex Saturn wäre da vielleicht ein Kanditat, bei Sonor bekommst du das S-Class, mit Glück vielleicht sogar ein Hilite bzw Delite.

    Neu gibt es das 3007 Sonor für ca. 1300,--,das 2007 für ca. 1000,-- , das Mapex ProM ist auch ganz ok und du bekommst es für ca. 1200,-- -das Saturn als Shellset für ca. 1000,-- (komplett musst du noch mindestens ca. 800,-- drauflegen) , ein Tama Superstar Custom kostet ca. 1200,--, ein Premier Cabria XPK gibts für ca. 1000,--, Pearl Vision ca. 1000,-- und last not least ein Yamaha Stage Custom Adv. für 1000,--.
    Hab ich alle? Naja, kannst ja selber noch gucken. In diesem Preisrahmen gibt es schon brauchbare Sachen und du dürftest schnell fündig werden.

    Ausgiebige Tests sind natürlich "Pflicht"!;)
     
  12. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    14.527
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 09.05.08   #12
    Guten Morgen Nicoo!

    Mit 1500 Euros bist du natürlich super dabei. Das freut. Da kann man nämlich auch ordentlich was zusammenstellen, was dann auf Dauer auch super Spass macht.

    Wie bereits von meinen Kollegen vorgeschlagen: Mit einem knappen Dritten des Geldes würde ich noch in neue Becken investieren. Das aber wiederum ist ein völlig anderes Kapite. Lohnenswert aber allemal. Auch aus bereits erwähnten Gründen hier.

    Bei Sets geht für 1500 Euros, falls die Becken nicht in Frage kommen, schon relativ viel. Auch beim Neukauf. Haensi hat dir an dieser Stelle ja schon sehr viele interessante und preiswerte Sets aufgelistet, mit welchen du ewig deinen Spass haben würdest. Die sind ihre Investition ganz bestimmt wert. Desweiteren füge ich hier noch weiteres an, was sich teils mit bereits Vorgeschlagenem überschneidet, teils vielleicht neu ist:

    Für schlappe 1055 Euros (also noch genug Geld für die Becken) hier das Tama Hyperdrive in 22"x18", 12, 12, 14, 16. Faires Angebot. Wenn der offen, knackige Tomsound gefällt.
    http://www.musik-service.de/tama-sk-62hzbn-superstar-hyper-drive-prx395761210de.aspx

    Da liegen des weiteren noch viele andere Superstarsets drin, wenn du neukaufen willst. Für dein Budget also keine Frage.

    Bei Pearl, da hat Haensi ja schon vorgegriffen, kämen Target und Visions in Frage. Vixiere dich bitte nicht auf die Exportserie. Denn diese läuft jetzt gerade aus. Ausserdem: Beim Neukauf glänzen sie nicht gerade mit Preis/Leistung. Möglich vielleicht, dass man jetzt Resposten für günstigere Euros bekommt. Wirklich Sinn, jetzt noch in Exportserien zu machen, macht das meiner Ansicht nach nicht.

    Dann bist du weiter mit guten 1000 Euros bereits bei den Pearl BRX dabei. Und das sind wirklich gehobene Mittelklasse Sets. Bei Musikservice beispielsweise hier: http://www.musik-service.de/pearl-brx-924bp-shellset-vintage-sunburst-prx395763452de.aspx
    und hier: http://www.musik-service.de/pearl-brx-924xp-shellset-vintage-sunburst-prx395741239de.aspx
    Hier hast du bereits reine Birkenkessel, Garantie für Supersound und faire Preise. Der Einstieg ins Professionelle Drumming, wenn du mich fragst.
    Die Deliteserie, wie von Haensi vorgeschlagen, kriegst du von Sonor nur Gebraucht für dein Budget. Da kosten minimal zusammengestellte Sets in eher kleinen Grössen erst ab 1600/1700 Euros für dich frei. Von daher: Das wäre ein erster Kandidat für Gebrauchtkauf. Mit Delite allerdings bist du in der Oberklasse angelangt.
    Bei Sonor 3007 und 2007 bist du dagegen wieder dabei. Ebenso bei Mapex mit dem Pro M. https://www.thomann.de/de/mapex_pro_m_rock_2_vanilla_cream.htm
    Bei der Marke Gretsch würde ich das Catalina aussen vor lassen und bereits beim Renown schauen. Da könntest du mit 1500 Euros bereits wieder gutes Glück haben.


    Wie du siehst geht da Neu schon relativ viel. Richtig spannend wird es dann aber erst beim Gebrauchtkauf. Dort liegt schon einiges mehr drin:
    Sonor Delite
    Tama Starclassic Performer
    Gretsch Renown
    Pearl BRX
    Pearl Masters
    Sonor Hilite

    ... und die Liste liesse sich noch beliebig erweitern. Und hierbei hast du dann HighEnd-Sets, für die du Neu 2500 Euros und mehr bezahlen würdest. Ausserdem gibt's gebraucht teils sehr interessante Konfis mit spannenden Finishes. Je nach dem, wem's gefällt. Teilweise, wenn die Sets für gute 1000 Euros zu haben sind, schaut da je nach dem noch was für Hardware und Becken raus. Die wichtigeste Hardware (sprich Tomständern und Tommounting) ist bei gebrauchten Set meistens oder häufig dabei.


    Das erst mal so zur groben Übersicht. Da du ja aber momentan wenig Zeit hast: Lass das mal etwas auf dich wirken, schau dir die Dinge an und überleg dir mal deinen Teil dazu. Soll ja in keinem Stress ausarten, ein Schlagzeugkauf.


    Alles Liebe,

    Limerick
     
  13. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 09.05.08   #13
    Grüß dich Limerick!

    Ich hab übrigens keinen Stress mehr, denn ich habe jetzt 2 Wochen Ferien! :-)

    Das Tama Hyperdrive (der Link, den du oben gepostet hast) find ich schonmal verdammt gut.
    Ich finde es gut, dass es 2 Standtoms hat und dass es gut ausschaut. Dieses Set hatte ich auch schon im "Visier" auf der Tama HP und bei Thomann direkt, die dieses Set aber nur in anderen Farben (die mir nicht so gut gefallen) haben. Könnte es ja geg.falls mal beim Thomann testen (kommt halt immer drauf an, ob sies dann grad aufgebaut haben, denke aber man kann dann dort auch mal nachfragen) und dann vllt bei Musik-Service bestellen. Natürlich alles noch nicht fest, ist ja nur eine Überlegung.

    Zu den Becken: Ich glaube ich kauf mir erstmal keine neuen Becken, da ich dafür einfach noch mehr sparen muss. Ich habe die PST3s: 14"HH, 14" Crash, 16" Crash, 18" Ride/Crash und 20" Ride. Ich finde sie garnicht soo schlecht, wie er sie in euren Posts gemacht habt, und denke, ich kann mir dann in einem Jahr oder so auch noch neue Becken nachkaufen, wenn ich nicht mehr zufrieden bin.

    Was meint ihr dazu?

    Alles Liebe zurück,

    Nico
     
  14. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 09.05.08   #14
    Mein Schlagzeuglehrer hat auch ein neues Tama Superstar, das auch ziemlich cool ist, erst kurz gesehen, muss ihn dann nochmal fragen, wegen Preis und so. Spiel dann ab dem nächsten Mal dann auch drauf.

    Nochwas: Ich sehe gerade, dass die Hängetoms nicht an der Bass, sondern an den Beckenständern festgemacht sind. Ist das nicht ein Nachteil, da es wackeliger ist? Könnte man die dann auch an der Bassdrum festmachen? Ist dann wahrsch. kein Loch drin oder?
     
  15. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 09.05.08   #15
    Ha, da ist kein Loch drin. Aber das hat auch einige Vorteile.
    Du kannst flexibler deinen Aufbau gestalten, da du nicht an die BD Rosette gebunden bist.
    Der Klang ist nicht so abgewürgt, wobei ich zweifel, dass man das wirklich so klar hören kann.

    Viele Grüße,
    Red-Guitar
     
  16. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    14.527
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 10.05.08   #16
    Schön, wenn du schonmal ne grobe Richtung hast. Fixiere dich aber bitte nicht zu fest auf das Tama. Es gibt noch viele andere tolle Sets in dieser Preisklasse.
    Jetzt wo du Ferien hast hast du ja wunderbar Zeit, um dich mal durch gängige Sets durchzutesten. Thomann hat da glaube ich eine grosse Auswahl. Ich persönlich kann nichts zum Laden oder den Sets die dort aufgebaut sind sagen, komme ja aus der Schweiz. Liegt darum nicht gerade am Weg.
    Aber wenn du schon die Möglichkeit hast: Wieso nicht?
    Überlege aber das mit den Hyperdrivetoms noch einmal. Sind nicht jedermanns Geschmack. Finishes, Grössen und Konfigurationen kann man sich aber beliebig zusammenstellen. Das sollte nicht das Problem sein.
    Mein Link zum Hyperdrive von MS war lediglich als Anschauungsobjekt gepostet, um mal zu zeigen, was so alles drinliegt. Aber schön wenn dich dieses Set interessiert. Ist sein Geld allemal wert.

    Zu den Becken: Wenn sie dir momentan noch gefallen, dann ist das doch ganz gut so. Soll ja nicht darauf an kommen, wie teuer Becken sind oder was die anderen dazu sagen. Ich denke aber, dass du auch bei Becken noch irgendwann auf den Geschmack anderer, hochwertigerer Serien kommst. Grosses Lob aber dass du nichts übersürzt und auch bei den Becken erst Geld sparen wirst. Das lohnt sich!

    Zu den Tomständern: Ungebohrte Bassdrums sind heute fast gleich häufig als gebohrte. Ich persönlich finde die Toms an den Ständern auch praktischer, da sich der Aufbau variabler und flexibler gestalten lässt. Mein Aufbau zum Beispiel wäre mit gebohrter BD gar nicht möglich. Ausserdem ist es eine Frage des Geschmacks, ob man den "klassischen Aufbau" wählt, indem man die Toms oberhalt der BD spielt, oder ob man mit Beckenständer die Toms zur Seite nimmt. Ist alles Geschmackssache.
    Ungebohrte Bassdrums sollen, wie bereits erwähnt, einen tick sauberer und homogener klingen. Ich persönlich hör den Unterschied nicht. Wenns dann nämlich bei der Stimmung nicht passt, kannst du auch auf die ungebohrte BD sch... ;)
    Ungebohrte Bassdrums haben sich mittlerweile aber etabliert und gelten auch als hochwertiger. So wird das Extra "ungebohrte Bassdrum" auch meistens vom Händler oder Verkäufer hervorgehoben. Ungebohrte Bassdrums sind daher auch in der unteren Liga kaum bis gar nicht verbreitet. Trotzdem gibt's zahlreiche Stardrummer, die ihre Toms in die BD gestackt haben.
    Alles reine Interessens- und Geschmacksfrage. Und natürlich eine Frage des gewünschten Aufbaus.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  17. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 11.05.08   #17
    Ich habe mich natürlich noch nicht auf dieses Tama Superstar Hyper-Drive fixiert, sondern werde (wenn ich es getestet habe und nicht so zufrieden war, was ich aber nicht glaube :p ) mir natürlich noch andere Sets anschauen und testen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob des diese Ferien noch klappt zum Thomann zu fahren, evtl. erst in den Sommerferien.

    Ich weiß allerdings nicht, was an den Hyperdrive Toms anders ist. Also sie haben andere Abmessungen, anderen Sound, mehr Attack, aber zum spielen ist es doch im Prinzip gleich.
    Oder wieso hast du oben geschrieben: Überlege das mit den Hyperdrivetoms nochmal.

    Zu den Becken: Natürlich hätte ich lieber hochwertige Sabian, Istanbul, Zildjian oder auch Paiste. Aber wenn das Geld im Moment nicht da ist, dann kauf ich mir lieber jetzt ein hochwertigeres Schlagzeug und spare für Becken, anstatt mir ein Schlagzeug für 600€ und Becken für 500€ zu kaufen.

    Zu den ungebohrten Bassdrums: Man sieht sie eigentlich ausschließlich bei Sets ab 1000€. Deshalb waren sie mir noch nicht so "vertraut". Denke aber natürlich nicht, dass es ein Nachteil sei.

    Zum Aufbau: Mir wär die Variante lieber, die auf den Bildern von Tama sind. Aber vllt ist es egal, man gewöhnt sich ja auch daran, wenn mans so macht wie du.

    Bild von Tama:

    [​IMG]

    Bild von dir:

    [​IMG]

    Man sieht richtig gut, dass bei dir die Hängetoms eher seitlich sind, und dann der Abstand von Hihat zu Bassdrum ziemlich weit weg ist. Denke das ist für mich dann nicht so toll, da ich gerade mal ca. 165 bin.

    Denkst du ich könnte es dann so machen wie auf dem Tamabild? Es werden ja auch die Beckenständer mitgeliefert, das heißt man müsste es ja eigentlich genau so aufbauen können.

    Liebe Grüße,

    Nico
     
  18. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 11.05.08   #18
    Klar kannst du es so aufbauen wie auf dem Tama Bild. Hyperdrive scheint mir bei deiner Größe dann mit 22" Bassdrum auch passend, dann kannst du nämlih immernoch einen recht flachen Aufbau haben :)
     
  19. Nicooo

    Nicooo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 11.05.08   #19
    Ich werd schon noch wachsen:) Aber ja, das ist auch ein Vorteil.
     
  20. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 11.05.08   #20
    würde dir bei deiner körpergröße, wenn du eine 22er bd haben möchtest, auch zu den hyperdrive sets raten, damit bist du im aufbau wesentlich flexibler.

    im endeffekt wirst du höchstwahrscheinlich sowieso erstmal rumexperimentieren und vielleicht sogar ein paar wochen später nen total anderen aufbau haben (nicht nur anfänger, auch "gestandene" drummer wechseln hin und wieder ihren aufbau ;) )

    mit dem superstar kannst du nichts falsch machen
    im übrigen sind 600euro sets nicht unbedingt klanglich schlechter *hüstel*
     
Die Seite wird geladen...

mapping