Schlagzeug simulator

von the two, 07.11.07.

  1. the two

    the two Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.11.13
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #1
    hallo
    also ich hab jetzt gitarre bass und gesang im kasten (audacity) und nun wollte ich wissen wie ich ohne schlagzeug bzw. schlahgzeuger einen drumsound erzeuge bzw. gibt es ein programm das drumsounds simuliert?? (hab gehört in den anfangszeiten hat die band wizo auch sowas in der richtung verwendet??)
    mfg.
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 07.11.07   #2
  3. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 07.11.07   #3
    ist auch mein Favorit und ich begnüge mich seit Monaten mit der (kostenlosen) Demo-Version ;)
     
  4. the two

    the two Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.11.13
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #4
    muss ich bei dem selber drummen oder hat der fertige schemen??
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.11.07   #5
    Man braucht dafür einen Midi/Audio Sequenzer, wie Cubase, Samplitude, Logic oder ähnliches. Ansonsten funktioniert das nicht in Audacity, da dieses Programm nicht Vsti bzw. Midi fähig ist. Also müsstest du auf Reaper (Shareware) oder Samplitude SE 9 umsteigen. Samplitude nennen ich daher, da es die Vollversion in der Zeitschrift PC & Musik für ca. 4,50 € zurzeit im Handel gibt. Normalerweise kostet das Programm 50 € und dieses Angebot sollte man sich nicht entgehen lassen.

    Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, kann man auch mit XLN Audio Addictive Drums oder ähnlichen arbeiten. Dann werden die Drums im Sequenzer programmiert, oder über ein Midi Keyboard/Schlagzeug eingespielt. Anschließend wird das Drum Plugin mit diesen Informationen angesteuert, damit die Audio Ausgabe vom Drum Plugin erfolgt.
     
  6. feuertaenzer

    feuertaenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    297
    Ort:
    haselünne
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 07.11.07   #6
    halt.... audicitxy is vsti fähig...aber nur mit plugin... google mal im netz

    mfg feuertaenzer
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.11.07   #7
    Es kann gar nicht vsti föhig sein, weil es ein reiner Audiosequencer ist. Die Voraussetzung um virtuelle Sounds zu machen ist erstmal, dass man überhaupt einen MIDI-Sequencer hat. Die VSTi-Fähigkeit ist dann eher ein Option.
     
  8. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.11.07   #8
    Zur anderen Detailfrage: ja, Addictive Drums hat bereits eine solide Anzahl an vorgefertiger Grooves an Bord. Sind MIDI-Schnipsel, die man dann in den Sequencer ziehen kann.
     
  9. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 07.11.07   #9
    Billige Möglichkeit, um an Cubase LE zu kommen:
    Tascam US-122L Audiointerface kaufen, enthaltene Cubase-LE CD rausnehmen, den Rest wieder verkaufen. Verlust: geschätzte 20-30 EUR. D.h. Cubase LE kostet dich somit etwa 20,- bis 30,- EUR.
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.11.07   #10
    Da würde ich zur Zeit eher zum Bahnofskiosk gehen, mir diese Zeitschrift kaufen, und das beiliegende Samplitude SE benutzen. Das ist auch für die Audio-Aufnahmen und Bearbeitung um einiges mächtiger als Audacity.
     
Die Seite wird geladen...

mapping