Schlagzeugpodest...

von Master Desaster, 11.09.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Master Desaster

    Master Desaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 11.09.06   #1
    Hallo zusammen,:)

    hab da mal eine Frage! Bin mit meiner Band gerade mit dem Umbau unseres Proberaum beschäftigt und durch das, das dieser recht groß ist (50m² oder 6,8m x 7,5m) haben wir vor ein Podest für unseren Schlagzeuger zu bauen! Wir dachten das wir es so etwar 2,5m auf 2m bauen! Hoch dachten wir so etwar 40cm! Jetzt kommt das Problem::(

    1. Wir haben keine Ahnung "wie" wir das Teil bauen sollen
    2. wir haben keine Ahnung "aus was" wir das Teil bauen sollen
    3. wir haben keine Ahnung "auf was" wir achten sollen
    4. haben nicht soviel Geld das wir uns eine neue Bühne kaufen können
    Vieleicht hat einer von euch eine Bühne schoneinmal gebaut!?? Was super wäre, wenn jemand sogar Fotos hätte...!
     
  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 11.09.06   #2
    Geh mal auf der Boardhauptseite auf Suchen-> erweiterte Suche, gebe als Schlüsselwörter "schlagzeug" und "podest" ein. Alle anderen Einstellungen können auf den Voreinstellungen bleiben . Du erhälst 34 Threads. In einigen sind sehr hilfreiche Antworten.

    Zb. gibts da nen tollen Post von DrummerinMr bezüglich eine Podestes mit Schaumstoffummantlungen für Heizkörper usw.

    Solltest Du dann noch etwas konkretere Fragen haben, nur zu ...

    Vieleicht hat ja auch jemand Lust, nen Workshop draus zu machen??????
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 11.09.06   #3
    aus eigener erfahrung kann ich sagen: geht auch mit dünneren rohrisolierungn (meine hatten 8cm durchmesser) dann eben entsprechend mehr verwenden

    ich überlege mir nochmal so ein podest fürs edrum zu bauen :)
    (hat ja auch spaß gemacht *hihi* und preisgünstig sowieso, man sollte nur auf ne halbwegs gute belüftung achten wenn man mit dem patex kleber arbeitet *high* )

    also link:

    Drums & Percussion

    das ding wäre dann allerdings nur ca 10cm hoch (macht aber auch schon was aus) und hätte 2 vorteile (die miteinander in verbindung stehen)

    a.) ihr entkoppelt das Drumset von der bodenplatte (Anwohner werden es euch danken)
    b.) die Bassdrum wummst noch n ordentliches stück mehr dadurch :)


    ansonsten dürfte es doch kein problem sein ein ganz normales podest zu bauen
    OSB Platten kaufen, darunter dann eine Balkenkonstruktion :)
     
  4. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 11.09.06   #4
    Ein derart großer Podest, und dann auch noch so hoch, lässt sich IMHO nur vernünftig mit Bühnenteilen realisieren.
     
  5. Master Desaster

    Master Desaster Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 12.09.06   #5
    Also das mit den Nachbarn ist kein Problem...! Unser Proberaum ist in einem alten Bunker...! Des darf ruhig einbisschen ein bisschen lauter sein!
    Das blöde ist halt das der Raum recht hallen tut. Haben den Boden jetzt schon mit Teppich ausgelegt und haben für die Decke Schalldämmenden Schaumschoff bestellt! Die Wand, Decke und der Boden ist halt nur aus Betong! Denkt ihr das reicht das es nicht mehr hallt???
     
  6. MM

    MM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    26.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.06   #6
    Tag!

    Vielleicht habt ihr ja Kontakte zu Aldi oder so: Podeste lassen sich sehr gut aus Europaletten bauen. Einfach übereinander stapeln (evtl noch verschrauben), und eine stärkere Holzplatte obendrauf -> fertig.
     
  7. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 12.09.06   #7
    Moin

    Das nachhallen vollständig zu beseitigen ist nicht so einfach .

    Ich hab einen sehr kleine raum , ca. 13qm , ohne dämmung war es dadrin nicht zu ertrage . Einfach alles klingt sehr hoch und es hallt sehr lang nach . Besser wird es immer nur dann , wenn der schall irgendwo gebrochen wird . Trifft er auch eine flache wand , kommt er fast ungebremst wieder zurück . Das beste ist es , jede wand mit schaumstoff , noppenschaum oder änlichen dingen zu bedecken .

    Der raum ist natürlich recht groß und das alles mit noppenschaum zu verpacken geht ganzschön ins geld . Wichtig sind die ecken und große flächen . Auf einer großen wandfläche bringt ihr am besten in etwa der mitte den noppenschaum an . So ist schonmal das schlimmste in sachen nachhallen weg . Die wände find ich fast wichtiger als die decke , der schall der aus den boxen kommt strahlt ja mehr in richtung wände ab als an die decke . Im bereich vom schlagzeug kann man auch etwas mehr an der decke anbringen .

    Schaut euch bei ebay um , hin und wieder bekommt man sowas gebraucht für wenig geld . Ich hab für meine gesamte dämmung 40€ hingelegt und damit den ganzen raum und ca. 70% der decke abdämmen können . Klangunterschied wie tag ung nacht , jetzt machts auch spaß da drin zu spielen :D
     
  8. Master Desaster

    Master Desaster Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 12.09.06   #8
    Wir haben auch noch vor 3 kleinere Sofas in den Raum rein zu stellen! Des nimmt den Hall auch bestimm ein wenig weg...!??
     
  9. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.09.06   #9
    Letztendlich verringert alles, was Schall absorbiert, die Nachhallzeit (allerdings auch frequenzabhängig; Eierkartons z.B. wirken nur bei ziemlich hohen Frequenzen ab mehrere kHz).
     
  10. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 13.09.06   #10
    Genau so haben wir das auch gemacht: Europaletten und je nach Fläche ein bis zwei dicke Spanplatten oben drauf geschraubt, fertig. Ist schnell gemacht und verdammt günstig. :great:
     
  11. Master Desaster

    Master Desaster Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 14.09.06   #11
    Ja ich glaub das ist am besten! Was habt ihr für eine Palette gezahlt??? Hab im Internet nachegeschaut!

    Neu = 9,-€
    Gebraucht = 5,10,-€

    ist das richtig???
     
  12. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 14.09.06   #12
    soweit ich weiß muss man doch für europaletten irgendwie pfand bezahlen???
     
  13. Master Desaster

    Master Desaster Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 14.09.06   #13
    Ja wenn ich das mal wüsste... ;-)
     
  14. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 14.09.06   #14
    Das mit dem Pfand kann sein,wobei es da Unterschiede zwischen normalen Europaletten und Einwegpaletten gibt. Wir haben sie von einem Bekannten, der für eine Baufirma arbeitet umsonst bekommen, hör Dich einfach mal um.
    Die Spanplatte habe ich so mit € 14,90 in Erinnerung und im Baumarkt gekauft.
     
  15. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 15.09.06   #15
    Moinsen.
    Dies ist mein erster Beitrag, obwohl ich schon ne Weile mitlese.
    Europaletten gibts nur gegen Pfand oder teuer Geld.

    Einwegpaletten kriegt man normalerweise umsonst. Weil ansonsten müssen die Firmen die entsorgen. So ist das zumindest bei uns in der Firma.

    Falls jemand aus dem Hamburger Raum Paletten oder Holzplatten (Pressspan) braucht, bitte melden. Chef freut sich, wenn der Krempel wech kommt....
     
  16. PrOx3

    PrOx3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    26.02.13
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.06   #16
    Hallo im Forum...


    Und an den Threadstarter, ich bin gerade selber dabei mir ein Podest in meinen Schlagzeugkeller zu bauen, bei Fragen kannste dich ja mal melden, obwohl der rest das hier schon ziemlich sehr gut erklärt hat ;)

    Drums & Percussion

    Grüße
     
  17. N4phets

    N4phets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    18.01.09
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Irgendsonne Stadt an irgendsom Fluss irgendwo im N
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.09.06   #17
    Sodele :

    Europalette kosten bei den meisten Anbietern (also Baustoffmärkten etc.) inzwischen Pfand, das ist richtig... Allerdings bestätigen auch hier immer mal wieder Ausnahmen die Regel ! Manche sind eben noch nicht so weit, sondern setzen auf Vertrauen. Ob man das Misbrauchen sollte... Dazu sag ich jetzt mal nix ;)

    Allerdings kann man die auch günstiger al für 5-10 € kriegen ! Am billigsten sind die in Beim Spediteur. Da kann man Preise von bis zu 2 € die gebrauchte Palette aushandeln.
    So viel zu den Paletten...
    Ich habe grade ein 2m Hohes Podest mit überdachung aus ner Balkenkonstruktion und OSB Platten Fertiggestellt ;) Fläche 2 mal 2.5 m ... Sollte also kein Problem sein, dass auch anders zu machen...

    Alles was sonst noch wichtig ist wurde schon gesagt...
     
  18. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 16.09.06   #18
    Nur zum Verständnis: Ein Podest nennt sich auch Riser???
     
  19. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 16.09.06   #19
    <zufällig über den thread gestolpert>
    Ja, genau Sam. Woher das Wort kommt ist ja wahrscheinlich sicher (to rise...). Ist einfach nur die englische Bezeichnung dafür (oder wars denglisch), im R'n'R extremst verbreitet, während man in Theratern u.ä. immer wieder die "herkömmliche" Bezeichnung Podest dafür hört.

    Bekannter und gern gesehener Hersteller wäre z.b. die Firma Bütec:
    http://www.buetec.com/
    Die haben Platten in allen möglichrn Größen und Formen und stellen auch Soneranfertigungen her. Einfach Füße mit gewünschter Länge oder verstellbare Vario Füße in die Platte stecken, hinstellen fertig.
    Die einzelnen Platten werden in Zapfen aneinandergehängt und dann mit KLammern auf der Unterseite mit einer Führungsschiene aneinander gepresst. Auch gibt es Doppelaufnahmen, um Rollfüße unter die Platten zu bekommen um so auf Festivals o.ä. mit Hilfe dieser Rollriser schnelle changeover Zeiten realisieren zu können.

    Konkurrent daszu wäre noch das ebenfalls recht verbreitete "Schnaki" System:
    http://www.schnakenberg.de/
    Vorteile hier: Es ist eine Mechanik mit höhenverstellbaren Füßen integriert. Aufgrund dieser KOnstruktion sind die Platten belastbarer. Die Nachteile: aufgrund der Fehlenden Nivellierung sind die Teile nur auf ebenem Boden benutzbar, Ausgleichen ist nicht. Auch sind sie extrem schwer und können keine Rollen aufnehmen.

    Aus den beiden Systemen lassen sich auch prima kleine Bühnen bauen. (Bei großen werden i.d.R. Platten direkt ins Layher gehängt) Das ist auch der Grund warum mal sie immer mal wieder günstig bekommt.

    Es git Platten die sind für den Aussenbereich beschichtet bzw Lasiert. Ist diese Beschichtung abgenutzt Quillt das Holz und die Platten gehen kaputt. Viele Bühnenfirmen mustern diese Platten direkt aus weil ein Nachbehandeln zu zeitaufwendig ist. Hier kann man dan von Zeit zu Zeit sehr günstig an solche rankommen, die obersten Holzschichten abscgleifen und schon hat man eigene, die wieder Top in Schuß und für den Innenbereich zu gebrauchen sind :great:

    hier das Bild eines Schnakis mit Stellmechanik:
    http://www.saalbau.com/pic/rentable/buehne_1.jpg

    Hier ein Bütech mit Vario Füßen (blaue Einstellschrauben zur Höhenverstellung)
    http://www.japo.de/bilder/events_buehne_podest.gif

    ZUm Selbstbau eigent sich imho am besten ein KLapprahmenpodest, ich versuch es mal an einem Bild zu verdeutlichen
    http://www.mitwelt-online.de/images/Podest2.jpg

    Das Ding besteht aus 2 Teilen, dem unteren Rahmen und der oben aufliegenden Platte. Der Rahmen wird an den Ecken mit Schanieren verbunden. Die Platte ist aus einem Stück, auf der Unterseite derselben sind runtherum Kanthölzer befestigt. Man KLappt also den Rahmen auseinander und legt ihn schön rechtwinklig auf den Boden. Nun die Platte drarauf, die Kanthölzer liegen auf der Innenseite am Rahmen an und somit ist das ganze Fixiert und kann sich nciht mehr verschieben, unter Last hält das dann bombenfest.
    Dieses System war früher in Theatern sehr verbreitet, heute trifft man es immer dort wieder wo das Geld fehlt (warum auch nicht, funktioniert ganz gut,,,). Ist schnell zu bauen, dadurch das der Rahmen klappbar ist braucht man keine Aufwendigen Verzapfungen o.Ä., die Platte kann man fertig kaufen und so beschränkt sich der Aufwand auf das Befestigen der Schaniere und Kanthölzer und dem lackieren. Ist an einem Nachmittag fertig.

    Hier noch ein Beispiel wie man solche Podeste am besten transportiert (wenn sie denn auch mitmüssen und nicht nur im Proberaum stehen)
    http://www.hemmisound.ch/images/content/content/buhnen.jpg
    Diese sogenannten Dollys erleichtern die Arbeit ungemein, sind deutlich handlebarer wie Paletten + Hubwagen/Stapler oder gar das tragen von Hand. Wer mit dem Schweißgerät umgehen kann kann sich auch hier viel Zeit und Geld sparen. Aber ich denke das führt jetzt shcon zu weit.

    Also, für das proberaum Podest würde ich entweder KLapprahmen bauen oder gebrauchte Bütech kaufen. Und ja, Podeste sind riser ;) Viel Spaß beim Basteln

    < wieder zurück stolpert>
     
  20. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 16.09.06   #20
    WAAAAASS?!?! Ein 2 METER Hohes Podest?!?!?!?!?!!??!!?!! :eek::eek::eek::eek::eek:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping