Schmerzen im rechten kleinen finger

von the-tobi, 27.10.07.

  1. the-tobi

    the-tobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 27.10.07   #1
    Hallo,

    Ich habe schon seit längerer Zeit immer wieder schmerzen im recht finger und das äußert sich besonders beim und nach dem schlagzeug spielen.

    Is das ein häufiges Problem oder sollte ich damit mal zum arzt gehen?
     
  2. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 27.10.07   #2
    Geh am besten mal zum Arzt, denn ich frag mich, wie der kleine Finger beim Halten der Sticks eigentlich eingespannt ist, dass es daraus resultierend zu Problemen kommen kann...


    mb :)
     
  3. the-tobi

    the-tobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 27.10.07   #3
    naja...ich halte den stick mit daumen, zeige- und mittelfinger...und ring und kleiner finger drücken auf den stick um ihn wieder runterzudrücken...
     
  4. sh0tgunpaule

    sh0tgunpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    12.05.13
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    809
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Versuch mal den Stick nur mit Daumen und Zeigefinger zu halten und mit Mittel- und Ringelfinger runterzudrücken. Ich glaub der kleine Finger is einfach nich geeignet für Finger Control. Ich würde auch Schmerzen kriegen, wenn ich den Stick immer mit dem kleinen Finger zurückschicken würde.
     
  5. planet_groove

    planet_groove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 29.10.07   #5
    Hm, den kleinen Finger benutze ich auch und habe keinerlei Probleme. der kleine Finger ist sogar ein sehr wertvoller Finger, gerade bei der Fingerkontrolle. Möglicherweise ist in deinem Bewegungsmechanismus ein Fehler. Kann aber auch sein, das du irgend etwas anderes machst (ich meine außer drummen) was diese schmerzen verursacht.

    es weißt allerdings schon darauf hin, das es vom drummen kommt, wenn gerade beim und nach dem drummen die Schmerzen besonders stark sind.
    Bist du eher Power-Drummer oder eher Streichler?

    Je nachdem wie laut du spielst, du den Stock nicht richtig freigibst und/oder wie der Stock in der Hand liegt, kriegt der Finger natürlich eins auf die Nuss. analysiere deine Schlagtechnik genau ( also jede einzelne Phase des Schlages) und versuche herauszufinden, was die Ursache sein könnte. Wenn du einen Lehrer haben solltest, sprich mit ihm darüber.

    Der Drehpunkt des Stockes kann entweder zwischen Zeigefinger und Daumen oder Mittelfinger und Daumen liegen (matched grip).
    tut dir der nur der kleine Finger weh, oder strahlt der Schmerz aus???

    Das Problem beim Arzt ist, das man sich mehrere Meinungen einholen muß, denn du wirst evtl. mehrere Diagnosen zu hören bekommen. In der Regel haben Sportmediziner hier gegenüber anderen etwas die Nase vorn - falls weißt was ich meine. auf jeden Fall ärztlichen Rat einholen um ernsthafteren Verletzungen vorzubeugen oder sogar schwerwiegende Erkrankungen auszuschließen. Ich hatte mal eine sehr ernsthafte Erkrankung (2 Fehldiagnosen wurden bei mir gemacht) eines Knochens an der Hand, das war sehr schmerzhaft und hatte nichts mit dem Schlagzeugspielen an sich zu tun. Aber beim Spielen hat es besonders weh getan. Schließe Zysten, Tumore oder sonstigen Dreck aus. => SOFORTIGER ARZTBESUCH!!!

    Höre auf deinen Körper und unterlasse Übungen und spielweisen die weh tun!!!

    gute Besserung
     
  6. the-tobi

    the-tobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 29.10.07   #6
    naja der bereich im finger fühlt sich manchmal warm an, kann es sich da auch um eine entzündung im gelenk handeln? weil austrahlende wärme da ja immer ein anzeichen für is..?!
     
  7. planet_groove

    planet_groove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 29.10.07   #7
    Hm, das ist schwierig zu sagen und alles wäre reine Spekulation.

    - eine Sehnenentzündung durch falsches üben und spielen gibt normalerweise andere Beschwerden. könnte sein das es eine Prellung ist, weil der Stock gegen das gelenk prallt. => analyse der Schlagtechnik am besten mit sehr erfahrenem Drummer.

    Wenn du selber schon sehr fortgeschritten bist und du weißt, das deine Spieltechnik richtig ist, kann es ein Krankheitsbild sein => auch Rheuma ist im Anfangsstadium eine Gelenkentzündung (kriegen übrigens nicht nur ältere Leute). Der Gang zum Arzt ist auf jeden Fall ratsam. beschreibe ihm sehr genau was du tust und auch wie es sich anfühlt. Ansonsten kann ich dir nicht mehr empfehlen als ich schon vorher geschrieben hab.

    so long
     
  8. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 30.10.07   #8
    @The-Tobi:

    Wenn sich deine Schmerzen eher an der Außenseite des Fingers befinden, dann hast du höchstwahrscheinlich eine Verspannung im mittleren Schulterbereich! Hört sich jetzt etwas eigenartig an, aber es ist so!
    Versuch mal deinen rechten Oberarm zum Körper ziehen (bei gesenkten Schultern) - wenn du jetzt ein Ziehen im Rücken merkst, dann bist du schlicht und einfach verspannt! Da drücken dann die verspannten Muskeln auf einen Nerv, der dann im kleinen Finger brennt. Ich hab das auch immer von Zeit zu Zeit!
    Da reicht es dann, wen du Dehnungsübungen für die obere und mittlere Schulter und Rückenpartie machst.
    Vielleicht konnte ich dir so helfen!
    BEDA
     
  9. the-tobi

    the-tobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 30.10.07   #9
    das ziehn was ich dabei spür is minimal...
     
  10. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 30.10.07   #10
    Warst du jetzt schon beim Arzt? Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen! Ich selbst hatte eine Sehnenscheidenentzündung im linken Unterarm und bin leider zu spät zum Arzt gegangen. Deswegen musste ich insgesamt ca. 6 Wochen pausieren. Wäre ich früher zum Arzt gegangen (ich hatte die Schmerzen, die beim Spielen auftraten schon länger. Ich dachte jedoch, dass das nichts ernstes sei.), wäre mir das wahrscheinlich erspart geblieben. Ab und zu bekomme ich die Schmerzen immernoch beim Spielen (vor allem, wenn ich mich nicht vorher am Übungspad aufwärme).
    Und du hast Recht, Wärme kann ein Indikator für eine Entzündung oder zumindest eine Reizung sein. Es kommen aber auch viele andere Sachen in Frage. Das solltest du medizinisch feststellen lassen.

    Gute Besserung!
     
  11. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 04.11.07   #11
    Herrschaften!

    Vorsicht mit Besuchen bei klassischen Allgemeinmedizinern und Schulmedizinern! Ich habe da schlechte Erfahrungen gemacht! Im schlimmsten Fall bekommst eine Ruhigstellung derHand (Bandage oder sogar Gips) - und das ist für den Arsch! :mad:
    Denn wenn du das Zeug herunten hast kommt die Entzündung innerhalb kurzer Zeit wieder!!
    Am besten mal von einem Osteopathen durchchecken lassen!
    Bei mir war der damalige Hauptauslösefaktor für meine Handprobleme eine leichte Fehlstellung in der Hüfte - hört sich jetzt sehr komisch an, ist aber so! :rolleyes:
    Denn dadurch war meine Wirbelsäule nicht im Lot und der Hals mußte das alles augleichen, was eine permanente Verspannung zufolge hatte! Dadurch wurden meine Rippen nach oben gezogen und der Säfteaustausch in der Hand war gestört! Folge: eine permantnet Übersäuerung der Hand - Sehenscheidenprobleme!
    Also - der hat das dann korrigiert und seit dem habe ich nichts mehr! Das war jetzt vor 12 Jahren!!!!!!

    Erst mal checken, ob die Haltung beim Spielen paßt (sitzt man buckelig oder gerade, ist das Becken nach vorne oder hinten gekippt), die Stickhaltung ansehen (zu fest oder zu locker - ist das Handgelenk gerade oder schief), die Schultern beachten (hochgezogen oder, so wie es sein sollte, unten), etc.

    Wenn das alles getan und ausgebessert ist und sich keine Besserung einstellt, zum Therapeuten oder Osteopathen.

    Meist reicht scho eine Zeit "Diät" bei der man keinen Alkohol, keine Säuren (Orangensaft, Kohlensäure, Kaffee, etc.), kein Schweinefleisch und so weiter zu sich nehmen darf in Kombination mit den oben gernannten Maßnahmen. :)

    Es sollte dann eigentlich auch ohne Tabletten, Cremes oder Bandagen und so weggehen! :great:

    LG

    BEDA
     
  12. Beda B

    Beda B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 04.11.07   #12
    @The-Tobi:

    Versuch mal die Schultern "hinunter" zu ziehen, wenn du diese Dehnungsübung machst!
    Du gibst die recht Hand vor die Brust, nimmst den Ellenbogen mit der linken Hand, (Schulktern runter) und ziehst jetzt mir dem linken Arm den rechten nach links rüber - das bewirkt eine leichte "Drehung" und dehnt die obere Schulterpartie und vor allem die Bereiche unter den Schulterblättern!

    Sehr gut ist auch folgende Dehnung: Schultern runter (wie immer) dann legst du abwechselnd mal die linke und dann die rechte Hand auf den Kopf. Nun läßt du den Kopf zur Seite sinken ohne daß sich das Gesicht zum Boden neigt - der Kopf bleibt gerade aus - (linke Hand, linke Seite, rechte Hand, rechte Seite). Das Dehnt die Nackenmuskeln. Wichtig dabei ist, daß der Oberkörper und die Schultern absolut gerade bleiben (vielleicht vor einem Spiegel dehnen). Du kannst die Übund effizienter gestalten, indem du den jewiels anderen Arm (z.B.: Kopf nach links mit linkem Arm gehalten - natürlich der rechte) aktiv nach unten ziehst und die Hand "aufstellst" sodaß die Finger nach außen zeigen. Dabei dehnst du die Nackenmuskeln mehr und dazu noch die Unterarmmuskulatur.

    So - genug für's Erste!

    Hoffe es nützt dir was!

    Solltest du noch Fragen haben, dann schreib mir mal!

    LG

    BEDA
     
  13. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 04.11.07   #13
    Das gibt mir zu denken! Ich war bei einem Allgemeinmediziner und der hat genau das gemacht! Hatte eine Bandage und durfte nicht spielen. Und wenn ich länger spiele (vor allem, wenn ich mich vorher nicht aufgewärmt habe), bekomme ich immernoch leichte Schmerzen im Handgelenk.
    Dazu kommt noch, dass ich sowieso einen krummen Rücken habe (ich achte beim Trommeln jedoch penibel darauf, dass ich gerade sitze und locker spiele).
    Vielleicht sollte ich auch mal zu einem Osteopathen gehen.
    Danke für deinen Post! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping