Schon wieder ein Combo-Thread

von KoRner, 29.04.06.

  1. KoRner

    KoRner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #1
    Hi,
    Ich brauch mal eure Meinungen zu einer Basscombo, welche sowohl zum Proben als auch für Auftritte ausreicht. Zur Zeit spiel ich über unsere PA, welche aber eigentlich fürs Drumset gedacht ist. Ich hab mir auch schon 3 ausgeguggt. Hier mal die Links:

    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Ashdown-5-Fifteen-Bass-Combo-prx395743713de.aspx
    https://www.thomann.de/de/behringer_bx1200_ultrabass.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_bxl3000_ultrabass.htm

    Da die Verstärker eine mehr oder weniger gerine Wattzahl haben, weiss ich nicht ob diese überhaupt durchkommen. Unser Gitarrist spielt auch ne Behringer Combo mit 100 Watt. Als nächstes hätte ich dann die Behringer Combo (https://www.thomann.de/de/behringer_bx4210a.htm) ins Auge gefasst, aber diese bricht mir preislich schon das Genick. Daher nochmal meine Frage:

    Was haltet ihr von den 3 Combos und welche hat eurer Meinung nach das beste Durchsetzungsvermögen. Ich denke fürs Proben reichen alle drei, aber bei Auftritten sollte man mich doch schon hören :>

    Gruß KoRner
     
  2. Eloy

    Eloy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.04.06   #2
    wie groß werden dennd ie gigs sein die du damit spielen willst?

    also ich hatte ne zeitlang den bx1200, bei auftritten kannste den vergessen, selbst als monitor
    für sehr kleine gigs und akkustiksessions dürfte der aber ausreichen
     
  3. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.04.06   #3
    Ich hab auch lange über eine Beringer Combo nachgedacht, vor allem, weil sie relativ viel (Nenn-) Leistung für einen relativ bezahlbaren Preis bieten. Allerdings waren die Kritiken hier im Forum bisher fast durchgehend negativ und die Wertung beim Musik-Service auch eher durchwachsen.

    Edit wundert sich allerdings, warum Herr Heß den BX4210A einerseits mit dem Begriff "sensationbell" bedenkt, während die Combo beim Level gleichzeitig nur drei Sterne erhält.
     
  4. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.04.06   #4
  5. alex80211b

    alex80211b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.14
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 29.04.06   #5
    Wow der Sweet 15 ist ja billig geworden :eek:
    Kanns bestätigen, für den Preis super!!!!!
     
  6. KoRner

    KoRner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #6
    Danke für eure schnellen Antworten. Also das ist mein erster Auftritt überhaupt und es wird mit maximal 350 Leuten gerechnet. Wobei ich denke, dass nicht alle kommen werden. Aber in dieser Größenordnung sollte das schon sein, da ich mir vorerst nix neues holen will. Brauch erstmal nen vernünftigen Bass danach. Spiele zur Zeit son Einsteigerdingen.

    Cool, der Warwick scheint auf den ersten Blick echt gut zu sein. Danke, werd den mal im Auge behalten. Die Negativmeinungen zu Behringer Combos werden ja immer krasser *g*

    Gruß KoRner
     
  7. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 29.04.06   #7
    Bei Gigs dieser größe dürfte es aber auch mit dem Sweet 15 verdammt eng werden, man spielt da normalerweise über die PA. Der eigene Amp wird da meist nur für die Bühne, als Monitor benutzt. (Oder hast du dir das so auch gedacht?)
     
  8. KoRner

    KoRner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #8
    Das istn Schuppen der privat gemietet wird und ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung ob die PA mitbenutzt werden darf. Aber wird man dann ja sehen, ist ja auch noch etwas Zeit bis dahin, die zum Sparen genutzt werden muss. Ich denke der Sweet 15 wirds werden, vorrausgesetzt der Preis bleibt oder ein anderer/besserer wird billiger.

    Gruß KoRner

    PS: Danke nochmal für eure Tipps!
     
  9. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 29.04.06   #9
    nur zum nachdenken..der sweet15 ist ja echt ein feiner amp..und für ne probe laut genug..ev. geht noch ein kleiner Kneipengig, wie meine erfahrung mir sagt. Aber 300 Leute ohne PA ? das wird mit dem Warwick nichts, wenn ihr eher rock/metal macht.
     
  10. KoRner

    KoRner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #10
    Hehe, wenn das so ist bleibt ihnen wohl nix anderes übrig als die PA mit zur Verfügung zu stellen. Umso besser für mich :)

    Gruß KoRner
     
  11. Mooiii

    Mooiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Dusslingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 30.04.06   #11
    Schon mal drüber nachgedacht dich von der combo wegzubewegen und ein halfsatck zu hohlen?? ES gibt mehrere Tops im Bereich um die 300€ und ne sehr sehr günstige Einsteigerbox wäre diese Harley Benton für 170€. Ist im endeffekt mehr, aber ist zumindet mit einer zweiten Box erweiterungsfähig und wenn du vor 300 Leuten spielst bin ich der Meinung dass du den Warwick ziemlich vergessen kannst. der klingt echt geil, aber weisst du was du für 300 Leute fürn Amp brauchst??? Das als anregung
    Mooiii
     
  12. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 30.04.06   #12
    liegt daran, dass eine neue Version mit Grafik EQ erscheint
    Sweet 15.2
    www.warwick.de - sonst hab ich ihn bisher nur in der G&B gesehen UVP 499 meine ich
    dazu wirds noch ne 25.2 Version geben mit 250 Watt und 15"+8" Speaker
    sieht sehr vielversprechend aus

    ich kann zum Sweet 15 noch folgendes sagen: das Ding ist erstaunlich laut und reicht als Monitor auf der Bühne und im Proberaum ziemlich gut aus
    durch die Möglichkeit, den dank des rückseitigen Standfußes anzukippen, hört man sich eigentlich immer
    beim Gig mit PA hat man mit dem Ding ebenfalls keine Probleme, der Sweet 15 kann dann als Stage Monitor genutzt werden (wieder dank des Fußes)
    ohne PA wirds natürlich irgendwann eng, es sei denn ihr spielt nen Unplugged Gig :)
     
  13. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 30.04.06   #13
    Ich will mal ganz dreist behaupten, dass sich ein Gig vor 300 Leuten ohne PA ohnehin scheiße anhört. Ne kleine Gesangsanlage reicht für den Gesang nicht mehr aus, und wenn der Gesang plötzlich lauter wird, durchne größere Anlage, muss auch das Schlagzeug abgenommen werden. Und dann folgen logischerweise die Gitarren und der Bass. Bis 50 Leute geht das noch ohne PA und sonstige Abnahme, aber dadrüber wirds schon sehr kritisch, auch weil die Töne dann aus unterschiedlichen Richtungen kommen und nicht "stereo" sind.

    Für eine kleinere- bis mittlere Bühnenbeschallung reicht der Sweet 15 meiner Meinung nach noch so gerade aus. Spielen die Gitarristen aber schon mit Fullstack wirds auch eng...


    Aber wie gesagt, in der Preisklasse gibts momentan nichts besseres...
     
Die Seite wird geladen...

mapping