Schon wieder was namenloses

von Diamons&Rust, 26.03.07.

  1. Diamons&Rust

    Diamons&Rust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    3.06.07
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #1
    So... Die letzte Zeile macht mir noch Probleme. Ich wollte eigentlich "Being grateful for each day to come" schreiben, aber dann fiel mir auf dass ich das schonmal in nem Lied gehört hab :( Als Alternative für die letzte Zeile hätte ich auch noch "Being grateful for each night to end" was findet ihr besser, Sunbeam oder night? Oder habt ihr vielleicht ne andere Idee? Freu mich über KOmmentare :)
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 26.03.07   #2
    Also ich würde mich nicht davon abhalten lassen, dass irgendein Satz schon mal in irgendeinem song so schon mal gesungen wurde.

    Das ist fast unvermeidlich - und wenn man sich da nicht bewußt dranhängt, dann finde ich das okay.

    Sunbeam finde ich wenig aussagekräftig - da ich mich beispielsweise frage, warum Ihr nicht jetzt auch schon die Sonnenstrahlen genießen könnt - dazu muss man nicht weggehen (es sein denn, da scheint keine Sonne, wo man herkommt).

    Die Verknüpfung mit kommenden Tagen finde ich da schon schlüssiger.
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 26.03.07   #3
    ich finde deine texte ja immer sehr sehr gut, ich doktor an deinem jetzt mal wild rum, nicht als kritik zu verstehen sondern als anreiz eines sprachwissenschaftlers an dich....;)


     
Die Seite wird geladen...

mapping