Schwachstrom über Multicore

von Manuel-NI, 04.01.06.

  1. Manuel-NI

    Manuel-NI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.09
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #1
    Hallo,

    ich habe ein kurzes (3 Meter) Multicore, über das ich 8 * Audio und 4 * Midi laufen lasse. Da ich jetzt noch ein bißchen Platz habe, dachte ich mir, könnte ich doch wunderbar noch den Schwachstrom für meine beiden Keyboards damit rüber laufen lassen.
    Hat das schonmal jemand gemacht? Gibt es da Probleme mit Brummen o.ä. Schweinereien? Hält das Multicore das überhaupt aus?
    Folgendes Kabel habe ich: www.sommercable.de
    An der einen Seite ist ein Harting Han DD 40, auf der anderen Seite Neutrik Klinke und Midi-Kabel, das Multicore ist mit Zentralmasse gebaut.

    Über Erfahrungsberichte/Tips/Hinweise würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank,
    Manuel
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 04.01.06   #2
    hallo Manuel,
    im Prinzip ist das ganze schon möglich, so wird ja z.b. auch beim intercom 12volt durchs core übertragen wenn geklingelt wird (da natürlich als impuls nicht als dauerlast) aber gehen tut das schon.

    zu beachten ist das du die stromleitung vom keyboard von deinen Audioleitungen trennst sprich nicht mit auf die Zentralmasse auflegen. nimm z.b. von einem strang hot als +Vcc und cold als masse der schirm wird nicht belegt. aufpassen an den breakouts hier ist sauberes arbeiten angesagt. da sollte nicht gepfuscht werden, ein versehentlicher kurzschluß zwischen einer audio leitung und einem tonkabel könnte deinen keyboards nicht schmecken aber ich denke das sollte klar sein.

    ob das dein core ab kann müsste sich per google oder tabellenbuch herausfinden lassen. dein core ist aus kupfer, awg26 mit 0,14mm2. jetzt müsste man die laut vde zulässigen angaben zu maximalen strom und spannungswerten raussuchen und mit der leistung deiner keyboard netzteile vergleichen. wenn das hin haut viel spaß beim basteln. wenn ich zeit hab blätter ich das tabellenbuch mal durch
    hoffe dir schonmal ein bisschen geholfen zu haben

    Locker bleiben :great:
    Tobse
     
  3. Manuel-NI

    Manuel-NI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.09
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #3
    Hallo,

    danke für Deine Antwort.
    Das hatte ich sowieso vor, weil mir mein Bauch da schon gesagt hat, dass das wahrscheinlich Probleme machen wird.

    Dann werde ich mal Google anwerfen, und schauen, was ich da drüber schicken darf.

    Ciao,
    Manuel
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 04.01.06   #4
    Mit wieviel Spannung willst Du auf die KB`s, 9V/12VDC?
    Aufgrund der kleinen Querschnitte würde ich die Last auf min. zwei Adernpaare verteilen. Sofern Du von der Quelle ein wirklich sauberes Signal erhältst sollte es schon gehen, nur ist das MUCO vom Aufbau her eigentlich nicht dafür geeignet (Verdrillung der Adrenpaare in sich sowie zur Gruppe und zum Core). Das MUCO müsste sinnvollerweise komplett getrennte Last- und Signalwege fahren. Auf Line und MIC Pegel wird keine Leistung üpbertragen, das was Du aber vorhast ist Leistungsübertragung.
     
  5. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 04.01.06   #5
    Wehret den Anfängen, kann ich da nur sagen!
    Was kommt denn als nächstes? 230 Volt oder gleich Drehstrom? Fazit: auch wenn es klappen sollte, Finger weg von so einem Prutsch!
     
  6. Siegfried Zynzek

    Siegfried Zynzek Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Regensburg - Hamburg - Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 04.01.06   #6
    Hallo,
    ich würde auch sagen: Theo-retisch möglich, aber nicht sinnvoll.
    Bei Gleichspannung geht es vielleicht noch, bei Wechselspannung (also AC_Netzteil) ist die Gefahr einer Brummeinstreuung enorm.
    Desweiteren besteht die Gefahr von Brummschleifen.
     
  7. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 04.01.06   #7
    ich muss da werner noch zustimmen, hab ich in meinem post voher leider vernachlässigt habe. es könnte funktionieren (s.o.) ob man es denn wirklich so machen sollte ist eine andere frage. ich persöhnlich würde es nicht tun sondern lieber auf die gute alte Zumbel-Loom-Methode zurückgreifen.
    wenn du es aber doch tun willst dann bitte die bisher genannten Punkte Zwecks belastung der Adern beachten.
    das 380V Beispiel halt ich zwar für etwas übertrieben, denn es werden schon öfter Schutzkleinspannungen per Muco übertragen (siehe Intercom, Steuerungen von Controllern+ Digitalpreamps) aber grundsätzlich ist die Aussage richtig das es eigentlich ein Bastelkram wird und nicht gerade state of the art ist ;)

    Locker bleiben :great:
    Tobse
     
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 04.01.06   #8
    du musst aber auch noch unterscheiden:

    du hast sogar 48V bei Phantompower, bloß kaum stromstärke...bei den 12V für ein keyboard siehts da anders aus...das zieht ja locker n 1-2A, weiß nicht wie vielso n ding braucht, aber n einfach gitarrenbodentreter braucht bei 12V schon um die 200mA, und is ja kaum was drinnen ;)

    das macht mir bedenken. auch wirst du auf der kurzen dünnen leitung einen größeren Spannungsverlust haben.
     
  9. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 05.01.06   #9
    @Tobse:
    Schön, dass du doch noch eingelenkt hast. Nach deinem wirklich feinen Artikel wäre das sonst ein rechter Widerspruch für mich gewesen.

    @ Manuel-NI:
    Bedenke auch, dass du damit nicht mehr kompatibel zu irgendetwas anderem bist. Hast du einen Defekt, kannst du in deiner proprietären Umgebung nicht einfach Standardteile einsetzten, sonst musst sie erst wieder zeitaufwendig modifizieren. Beim Gig sicher kein schönes Szenario.
    Außerdem kann das eine Falle für die Benutzer werden. Wenn ich eine Steckdose sehe, weiß ich automatisch: Aha, hohe Spannung, Gefahr. Beim Multicore dagegen bin ich doch eher arglos.
    Auch ohne die Gefahr eines Stromschlags halte ich nichts von solchen Bastellösungen, weil derjenige, der damit in Berührung kommt, einfach nicht darauf gefasst sein kann, dass ein eigentlich vertrautes Teil auf einmal ganz anders als gewohnt funktioniert.

    Zu meinen Bastelzeiten war der ganze Keller voller Drähte und Versuchsaufbauten, einige davon blank. Das war gefährlich und sah gefährlich aus. Aber wirklich gemein sind die gefährlichen Aufbauten, die harmlos verpackt sind.

    Gehen tut Einiges, machbar ist Vieles. Aber nicht alles Machbare sollte auch gemacht werden.
     
  10. Manuel-NI

    Manuel-NI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.09
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #10
    Hi,

    erstmal vielen Dank für die vielen Antworten, ihr habt mir sehr geholfen.
    Das wäre eine Möglichkeit gewesen, meine Aufbauzeit und die Komplexität während desselben ein bißchen zu reduzieren.
    Aber die Argumente mit Gefahr von Brummen, bzw. Brummschleifen bei AC (genau das hab ich hier) werden mich dann doch davon abhalten.
    Deswegen habe ich hier ja auch gefragt, um mal die Meinung von anderen einzuholen, oft wird man selber ja ein bißchen betriebsblind, wenn man selber wieder mal einen Gedankenblitz hat :cool:

    Vielen Dank nochmal, und das Thema hat sich damit für mich erledigt.

    Liebe Grüße,
    Manuel
     
Die Seite wird geladen...

mapping