Schwierig oder nich?!?!

von skyhopper, 05.05.06.

  1. skyhopper

    skyhopper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 05.05.06   #1
    Tach,

    isses eigentlich schwer E-gitarre zu lernen?
    Braicht man viel geduld bis die ersten erfolge kommen?
     
  2. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 05.05.06   #2
    dito.
    Ja.
     
  3. Roadkiller

    Roadkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 05.05.06   #3
    Ich schließe mich meinem Vorposter in allen Punkten an.
     
  4. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 05.05.06   #4
    Hängt davon ab wie ehrgeizig du bist und was du unter Erfolgen verstehst.
     
  5. skyhopper

    skyhopper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 05.05.06   #5
    für mich persöhnlich wären erfolge zum beispiel lieder von sysstem of a down spielen können.
     
  6. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.05.06   #6
    also in originalgeschwindigkeit, und mit weniger als 2 stunden am tag, bei durschnittlichen Talent, schätze mal nich unter 8 Monaten, ich lerne ja ganz anders als die meisten hier, ich spiel jetzt n knappes Jahr E-Gitarre, aber blos so 2-3 mal die woche je 2 Stunden und eigne mir aber erst mal alle Techniken an, kann also noch kein Lied komplett spielen.
    Ich bin trotzdem motiviert
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 05.05.06   #7
    kann man wahrscheinlich garnich so genau sagen wie schnell man irgendetwas lernen kann. fakt is aber dat man mit genügend mühe garantiert sehr viel schaffen kann.

    und für die meisten leute war e gitarre spielen am anfang och sehr schwierich, was sich aber mit der zeit gibt wa. hau einfach rein, wenne dich anstrengst schaffst dus, wenn nich wahrscheinlich nich :D
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.05.06   #8
    Ein paar Akkorde schrammeln geht schnell, deshalb ist Gitarre ja so beliebt. "Gut" spielen hingegen ist genauso "schwer" (was immer man darunter versteht) wie bei jedem anderen Instrument.
     
  9. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 05.05.06   #9
    erstmal ist es sehr schwer sich selbst einzuschätzen etwas zu "können" ... spätestens wenn man sich selbst auf ner aufnahme hört wird man sich oft wundern.

    du solltest es trotzdem mal versuchen, wenn du dich mit der gitarre und deren möglichkeiten beschäftigst wirst du vielleicht schnell andere ziele haben (weil du sie so erst entdeckst). und fang mit kleinen zielen an z.B.
    1.) akkorde + rythmus
    2.) melodien (tonleitern) + powerchords
    3.) Solo(techniken)
    4.) System of a down

    jetzt mal ganz grob gesagt. überspringen würde ich nichts, du siehst man muss sich durch einiges durchkämpfen und wenn erst das nachspielen von Soad ein erfolg für dich ist wird der einstieg sehr zäh und auch nicht sehr motivierend.
     
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 05.05.06   #10
    naja aber wie du schon sagtest: neue ziele entdecken

    man kennt dat ja, wenn man mit 12 oder 13 anfängt zu spielen hat man immer direkt den traum meinetwegen nach 2 wochen master of puppets zu spieln,

    klar klappt nich, aber dafür (die neuen ziele :D) freut man sich den arsch über die ersten powerchord riffs ab, oder wenn man endlich akkordwechsel anständig drauf hat, oder man endlich den backwater blues auf die reihe kriegt oh yeah :D
     
  11. Nayeli

    Nayeli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    277
    Erstellt: 05.05.06   #11
    Es ist schwer...aber kommt drauf an was man spielen will und wie man spielen definiert.
    Wenn man einpaar Noten oder Griffe,Akkorde lernen will,dann ist es leicht,aber dann kann man nicht wirklich von spielen sprechen,denke ich.

    Wenn man ganze Stücke spielen will,muss man schon viel üben,aber da kommts dann auch auf den Schwierifkeitsgrad an.Und wenn man zufällig ein Genie ist dann geht es ganz leicht.
     
  12. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 05.05.06   #12
    das hängt davon ab wie du an die sache ran gehst. wenn du glaubst es ist schwer e-gitarre zu lernen, wird es dir schwerer fallen, als jemandem der die sache locker sieht. setzt dich einfach auf den allerwertesten und übe. dann wirst du auch erfolge haben.
    geige ist sicher schwerer zu lernen:rolleyes:
     
  13. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 05.05.06   #13
    das schöne an der Gitarre ist wirklich, dass man sehr schnell schon nach ein paar Wochen in der Lage ist einfache Lieder zu begleiten. WEil Akkordgeschrammel wie gesagt, eine leichte Sache ist. Am Anfang habe ich offene Grundakkorde gelernt. Dann Powerchords (Powerchord ist Grundton und Terz, also nur 2 Töne gleichzeitig gespielt). Und eigentlich kannste die meisten Rock Lieder schon mit dem Grunton und der Terz belgeiten .

    Richtig gut spielen ist halt wirklich nicht so einfach,l aber das ists ja bei keinem Instrument
     
  14. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 06.05.06   #14
    Ich hab immer schon soviel gehört, wie viel Anfänger (unter 2 Jahre) auf die Reihe bekommen und wenn man sie dann sieht bekommt man einen ganz anderen Eindruck davon, was sie eigentlich können. Nothing else Matters wird da nach einem halben Jahr gespielt und das einzige was sie dann wirklich drauf haben sind sie ersten 4 Takte...

    Um richtig Gitarre zu spielen, braucht man einfach Spass daran, denn um richtig gut etwas spielen zu können, was ein gutes Niveau hat, braucht es 3-5 Jahre. Einfache Akkord Begleitung und Powerchord Riffs gehen etwas schneller, aber eine Sache von Wochen ist das auch nicht.
     
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.05.06   #15
    Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen, einfach ist das sicher nicht.
    Dennoch ist die Frage nicht allgemein zu benantworten, da es da noch eine Sache gibt, die bei jedem verschieden ist und zwar das Talent. Manche fällt es einfach leichter, Gitarre zu lernen, anderen fällt es schwerer. Aber nur mit Talent allein wird man nie ein guter Spieler, ohne üben geht gar nichts, nur das benötigte Pensum variiert von Mensch zu Mensch.
     
  16. Emdy

    Emdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    26.12.11
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.05.06   #16
    Also bis man sowas wie HAng on Snoopy begleiten kann braucht man mit der richtigen anleitung sagen wir 2 Stunden! :p
    smoke on the water is da auch ähnlich und davon gibts viele!

    Für mich sind das erfolge und mir macht sowas auch jedesmal spass... naja die andere sache is halt, dass man danach im grunde NICHTS kann ;)
    Aber mein Gitarrenlehrer sagt immer: Es gibt nichts einfaches! :p
    Irgendwas konstant richtig sauber und im takt zu spielen is selbst beim einfachsten rythmus schwierigier als man denkt! :p
     
  17. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.05.06   #17
    Du willst jemandem, der noch nie eine Gitarre in der Hand hatte das in 2 Stunden beibringen?
    Also ich hätte da jetzt mal eher 2 Monate angesetzt, ein paar Grundlagen müssen vorher schon sein.
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.05.06   #18


    Powerchord bestht aus Grundton und Quinte. Die sind Geschlechtslos, also weder dur noch moll. Wenn du dagegen ne Terz hast wirds plötzlich dur oder moll ;)
     
  19. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 06.05.06   #19
    Zu Smoke on the Water:
    Da hat man es vielelicht gerade mal geschafften die Töne in der richtigen Reihenfolge zu spielen. 2 Monate braucht man um es sauber zu spielen und um so zu spielen, wie es Ritchie Blackmore getan hat vielleicht 2 Jahre. Man sollte halt spass an der Sache haben. Die ersten schönen Klänge klingen, vielleicht schon nach 2 Wochen. Und wenn der erste Powerchord sauber klingt ist das schon ein riesen Erfolg. Die erste Pentatonik Improvisation, war für mich ein riesen Erlebnis, auch wenn sie total unsauber war, ab und zu hab ich den richtigen Ton schon getroffen ;)
     
  20. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.05.06   #20
    Ich denke chop suey dürfte in 2-3 Monaten zu schaffen sein!
    Gut wenn du vorher noch kein Instrument gespielt hast, ist das mit dem Ryhtmus so ne Sache! Am besten holst du dir Powertap und spielt das alles Ton für Ton 1-1 nach. Dann kommt das Rythmusgefühl von ganz allein!;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping