Screamer DIY von Musikding

von phelice, 06.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. phelice

    phelice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.18
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.06.18   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe vor kurzem damit angefangen ein paar der Bausätze von Musikding zu bauen. Hatte bis jetzt auch alles geklappt (ist ja größtenteils malen nach Zahlen).
    Nachdem ich erfolgreich das 69 Face und einen kleinen ABY-Switch zusammengebaut hatte, wollte ich mir als drittes Projekt den Screamer vornehmen. (hier nochmal der Link zum Bausatz)
    Ich habe bis jetzt soweit alle Bauteile außer den Potis und Litzen auf der Platine verlötet und würde ganz gerne mit Hilfe eines Kippschalters die beiden klassischen Varianten TS9 und TS808 in einer vereinen. Die benötigten Wiederstände liegen dem Bausatz bei und einen Kippschalter (Link zum Schalter) hatte ich mir auch gleich mitbestellt. Jetzt hab ich nur absolut keine Ahnung wie der Schalter verkabelt werden muss.

    Hier mal zwei Bilder der Platine im aktuellen Stadium:

    Screamer Platine1.jpg Screamer Platine2.jpg

    Die beiden Wiederstände müssten auf R15 und R16 untergebracht werden. Hier würde ich mit Litze den o.a. Kippschalter verdrahten. Die Frage ist nur wie??

    Vielen Dank vorab.. Falls noch etwas unklar ist, einfach Fragen. Bin dankbar für jede Hilfe.
     
  2. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    564
    Kekse:
    1.845
    Erstellt: 06.06.18   #2
    Hallo und willkommen im Musiker bored.

    Du verbindest den einen Kontakt auf der Platine, sagen wir R15 unten mit einem der beideren mittleren Ösen des Schalters. Diese wird, je nach Stellung des Schalters, mit einer der äußeren Ösen verbunden, also 407 Ohm an die eine, und 100 Ohm an die andere Öse löten (vgl. Schaltplan, kleine Tabelle oben rechts). Die beiden anderen Enden der Widerstände kannst Du zusammenlöten und mit der Platine (R15 oben) verbinden. Der Strom fließt so immer durch den einen Widerstand, der jeweils andere "hängt in der Luft".
    mit den beiden anderen Widerständen machst Du es genauso mit der zweiten Schalterebene.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. phelice

    phelice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.18
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.06.18   #3
    Hallo Thorsten,

    erstmal vielen lieben Dank für die schnelle Rückmeldung. Leider kann ich deiner Rückmeldung nicht ganz folgen:nix: (bzw. bin jetzt fast noch mehr verwirrt wie vorher :weep:).
    Ich habe jetzt mal auf die schnelle ein kleines Schaubild erstellt und den Punkt mit der Verkabelung offen gelassen. Vielleicht kann mir ja irgendwer das Bild vervollständigen (ich werde es natürlich anschließend entsprechend zusammenbauen und informieren ob es auch funktioniert). Sicherlich haben noch andere Hobbybastler vor dem selben Problem gestanden und können vielleicht zukünftig auch auf diese Übersicht zurückgreifen.

    Ich habe die beiden Varianten jeweils in rot und blau gezeichnet, damit die Trennung leichter fällt. Ich weiß nur leider gar nicht ob ich jetzt von der Platine aus mit Litze zum Schalter gehen muss und anschließend an den Widerstand, oder ob dieser direkt zwischen Platine und Schalter gehört (wobei für mich als Laie Variante 1 vielversprechender klingt).

    Najach... Genug der Worte. Hier das Schaubild:

    Paltine + Schalter - Kopie.jpg
    Vielen Dank vorab für jegliche Hilfe!
     
  4. cleman

    cleman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.09
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    412
    Erstellt: 06.06.18   #4
    IMG_20180606_174718_1CS.jpg IMG_20180606_174718_1CS.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  5. phelice

    phelice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.18
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.06.18   #5
    Hallo Cleman,

    vielen Dank für die Skizze! Hiermit versteht es auch ein Laie wie ich es bin :juhuu:...

    Ich habe jetzt den Schalter komplett verkabelt (jedoch sieht es ein wenig komisch aus, weil die Beinchen der Widerstände immer an den äußeren Ösen des Schalters verlötet sind und sich nochmals auf der Litze treffen, welche zum Eingang von R15/16 gehen).
    Aber das muss wohl so sein und sieht halt eben ein wenig Gewöhnungsbedürftig aus... Jetzt muss ich nur schauen, dass ich die Beinchen usw. ein wenig isoliert bekomme, nicht das sich nachher noch irgendwas berührt, wenn ich das Pedal zusammenbaue.
    Fehlen jetzt nur noch die Potis für Drive/Tone und Volume und die Verkabelung zum Bypass-Schalter. Sobald ich das Teil fertiggestellt habe, berichte ich ob es funktioniert hat.

    Herzlichen Dank nochmals für die Unterstützung!
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    11.794
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.237
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 07.06.18   #6
    Hi,
    Schrumpfschlach!

    So z.B. (die blauen Hüllen über den Litzen):
    [​IMG]

    Gruß Ulrich
     
Die Seite wird geladen...

mapping