SD SH-11 Custom (Gebrauchtkauf) dünner, schwacher Sound - defekt?

von LP1959, 15.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. LP1959

    LP1959 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.09
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    1.608
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    6.823
    Erstellt: 15.01.20   #1
    Guten Tag allerseits.

    Ich habe einen sehr alten Seymour Duncan SH-11 Custom Custom aus den 80igern gekauft.

    Freudig hab ich ihn in meine SG eingebaut und der Klang den er von sich gibt ist sehr sehr dünn und schwach und leise. Noch schwächer als wenn man einen Humbucker splittet. Und da zu klingt er noch Out of Phase.
    Der Neck Humbucker ein neuer Seymour duncan sh1n 59 klingt wunderbar.

    Phab dann den SH11 wieder ausgebaut und durchgemessen und er hat einen Wiederstand von 10.51K. Normalerweise sollte er einen Wiederstand von 14,4K haben.
    Laut Recherche wurden sie damals wohl noch von Frau Juarez gewickelt und hatten schon mal etwas Spielraum. Wer weiss.....

    Hab auf der Fehlersuche den Humbucker auseinander gebaut und dann die einzelnen spuhle gemessen und die eine hat 6.81K und die 3.7K. Ich weiss zwar das es auch unterschiedlich gewickelt spuhle gibt bei Humbucker aber das scheint mir recht weit auseinander... Aber so genau kenne ich mich da auch nicht aus.
    Die beiden weissen Kabel die zur mitte der spuhle aus dem Pickups ragen sind zusammen gelötet und die äußeren schwarzen je eins an Masse und eins an den HOT.

    Also Eigetlich alles richtig.

    Was komisch ist, ist das die eine spuhle/Bobbin nur ein kleines Loch oben hat und nicht zwei wie die andere. Auf allen Bildern die ich finden könnte von seymour duncan scheinen immer beide spuhle die zwei Löcher zu haben.

    IMG_20200115_094946.jpg


    Das ist schon irgendwie merkwürdig. Aber beim auseinander bauen des Pickups schien das sehr alt wirkende Wachs unberührt, sowohl bei den Schrauben als auch bei den bobbins. Das sah nicht danach aus als hätte da jemand was dran gemacht.

    Lötstellen der Kabel hab ich alle nochmal erneuert und dann den Pickup wieder eingebaut und immer noch das selbe spiel als wenn nur die 3. 7k spuhle läuft und das out of phase.

    An der Gitarren Elektronik kann es auch nicht liegen da ich jetzt erstmal wieder den 59er Bridge eingebaut hab und da funktioniert alles bestens.


    Also Falls jemand eine Idee hat freue ich mich über Tipps.
     
  2. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    929
    Kekse:
    7.334
    Erstellt: 15.01.20   #2
    Wenn Maricela Deinen Pickup gewickelt hätte, würdest Du es an dem Aufkleber mit "CCJ" unter der Wachsschicht der Bodenplatte erkennen. Jeder der handvoll Wickler hatte damals seinen eigenen Aufkleber. MJ hatte ein "J". Die Codes sind im Internet gut nachvollziehbar. Selbst mit größtem Freiraum würde es keinen Sinn machen, einen SH-11 so zu wickeln, dass sich der Output/die Klangcharakteristik maßgeblich ändern. Rein nach dem Spulenwiderstand (und alles andere, wie z.B. Magnet/Magnetalterung) bist Du in der Region eines Screamin' Demon (der war für George Lynch gedacht, der einen heißeren PAF gesucht hat, wohingegen der SH-11 eher in Richtung Eddies Brown Sound gehen sollte). Ich habe im Laufe der Zeit genug von den Dingern ein- und wieder ausgebaut, gespielt und vermessen, um relativ sicher zu sein, dass die von Dir beschrieben Abweichung in Messung und wahrgenommenem Sound nicht passt. Entweder ist er defekt, oder es ist kein SD oder es ist doch eine Litze gebrochen, eine Lötstelle defekt, ...

    Ich gehe davon aus, dass Du die SD-typische Grundplatte hast, weil Du auch die Wachsschicht erwähnst.
     
  3. LP1959

    LP1959 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.09
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    1.608
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    6.823
    Erstellt: 15.01.20   #3
    Ja die Grundplatte hat er auch mit Aufkleber CC J

    Aber bei nochmalige Überprüfung ist mir jetzt aufgefallen das beide Coils unterschiedlichen Draht haben. Der eine ist in recht dunklem kräftigen Kupfer wie ich es von meinen alnico 2 Pro her kenne und der Coil wo der bobbin ohne das kleine Quadrat ist hat ein eher rose farbende Draht. Auf den Bildern sieht man es schwehr aber live sieht man den unterschied recht deutlich.
    Ich befürchte da hat jemand einen Coil ausgetauscht :(
    Oder sogar beide :( :(




    IMG_20200115_102855.jpg

    IMG_20200115_102827.jpg

    IMG_20200114_201417.jpg
     
  4. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    929
    Kekse:
    7.334
    Erstellt: 15.01.20   #4
    @LP1959 Sorry, ich sehe es jetzt erst auf dem Rechnerbildschirm und nicht mobil, sonst hätte ich vorhin weniger im Dunkeln gestochert.

    Das Klebeband, das ich hier sehe, ist kein SD-Standard. Das wäre jetzt nicht unbedingt ein Show-Stopper. Kann ja bei einer Reparatur nötig sein, weil das originale sich auflöst o.ä. Der Bobbin mit den Pole Pieces ist m.E. original - zuindest die Kabel sehen nach SD aus und der Bobbin an sich auch. Der andere ... ?
     
  5. LP1959

    LP1959 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.09
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    1.608
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    6.823
    Erstellt: 15.01.20   #5

    Das Band auf den ersten beiden Bildern ist von mir nach dem ich das alte ja abmachen musste um zu schauen was an dem pickup ist.

    Aber der eine bobin mit anderem Draht sieht echt nicht original aus.
     
  6. Blazer81

    Blazer81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.09
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    664
    Erstellt: 15.01.20   #6
    Vielleicht sind die beiden Spulen ja tatsächlich zueinander Out of Phase? Vertausch einfach mal bei einer Spule die Anschlusskabel und versuche es dann noch einmal​
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Ich79

    Ich79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.13
    Beiträge:
    2.008
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    4.246
    Erstellt: 16.01.20   #7
    Denke auch, daß die Spulen zumindest Out of Phase sind. Da an dem Teil wohl rumgebastelt wurde sind evtl. Kabelfarben vertauscht.
    Erinnert mich an den SH-16 59/Custom Hybrid. Eine Spule vom SH-1 und eine vom SH-11...
    Wobei die Spule ohne Loch eher nicht von SD ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.510
    Zustimmungen:
    1.873
    Kekse:
    13.371
    Erstellt: 21.01.20   #8
    Die zwei unterschiedlichen Spulendrähte sprechen gegen einen "originalen" SH-11. Die Customs werden alle mit dem kupferfarbenden Draht gewickelt. Vielleicht hat auch jemand eine Spule neu wickeln lassen aufgrund von defekten an der Spule (z.B. ein Riss).

    Vielleicht ist auch eine Spule defekt?
    Ich hatte mal einen Riss im Draht bei einem Burstbucker 3. Der Klang gesplittet dann sogar etwas voller als im Humbuckerbetrieb.

    Oder es hat jemand einen Hybrid gebastelt. Die Spule mit 3,7K würde in etwa dem Wert eines PAFs bzw. Low Output-HBs entsprechen. Bei zwei Spulen wären das 7,4K, was nicht ungewöhlich ist. Die Spulen sind dann vielleicht Out-Of-Phase.

    Meine Duncans haben drei Löcher je Spule. Ein quadratisches und zwei runde. Bei den "neuen" SDs (Black Winter, Sentient) sind die eckigen Löcher auch rund, die älteren haben die eckigen Löcher.

    Vielleicht wirkt das Wachs so alt, weil das alles schon vor vielen Jahren gemacht wurde? Den Sticker kann man relativ leicht entfernen und wieder aufkleben.

    Viel zu verlieren gibt es nicht. Als SH-11 kann man den sowieso nicht mehr verkaufen, es sei denn man besorgt noch eine passende zweite Spule, was nicht schwer ist, da die Customs ziemlich verbreitet sind. Richtig "korrekt" wäre es dann aber auch nicht, weil es kein "originaler" Juarez-PU mehr wäre und für dieses Label zahlen manche Leute doch ein paar Euro mehr. Der Mojo- bzw. Voodooaufschlag sozusagen.

    Aber wer weiß, wenn alles richtig verdrahtet ist, klingt der HB richtig gut. Das das Konzept unterschiedlicher Spulen und eventuell Wickeldrahtstärke aufgeht, wurde schon mehrfach bewiesen. Der SH-16 Custom '59 ist auch nur ein Hybrid aus SH-5/11/14 und SH-1. Bei DiMarzio heißt das AFAIK Dual Resonance. Die alten PAFs hatten zwar den gleichen Draht auf beiden Spulen, aber so richtig mitgezählt hat auch keiner beim Wickeln.
     
  9. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    929
    Kekse:
    7.334
    Erstellt: 22.01.20   #9
    Den Gedanken hatte ich auch. Eventuell hatte er keinen SH-1 da und der Bastler griff zu einem anderen PAF-Klon.
     
Die Seite wird geladen...

mapping