Security Lock

von Lucces, 30.05.08.

  1. Lucces

    Lucces Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.08
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    658
    Erstellt: 30.05.08   #1
    mal ne ganz dumme Frage:
    hab mir jetzt security looks (schaller) bestellt und wollte fragen wie ich die am besten genau befestige neues loch ?
    altes loch ? ist das dann net zu groß-?

    MfG

    Lucces
     
  2. Raven-Lady

    Raven-Lady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    128
    Ort:
    ~CH~
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    363
    Erstellt: 30.05.08   #2
    Nö, da muss kein neues Loch rein. Einfach in den gleichen Loch schrauben, wo die alten waren. Das solte eigentlich vom Loch her genausogross sein. Habe selbst verschiedene Gitarren und hatte noch keine probleme...
     
  3. tido11

    tido11 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    720
    Erstellt: 31.05.08   #3
    nimm die gummiringe außer bierflasche ist günstiger..:)
     
  4. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 31.05.08   #4
    Nochwas: das heißt Security Locks ;), ist awa egal
     
  5. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 31.05.08   #5
    Bei Fender, Epi und Johnson haben die Schaller gepasst, bei Hagstrom ziehen die Schrauben nicht ... die Löcher sind dann doch zu groß...

    Edit: Ich hab dann andere Schrauben mit stärkerem Gewinde gekauft, die genau so ein kleines Köpfchen wie die von Schaller haben, die Schraubenköpfe der Hagstrom waren enorm zu gross und auf die Idee Fiderallala bin ich nicht gekommen ... :bang:
     
  6. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 31.05.08   #6
    Sofern die alten Schrauben vom Gurtpin durch die Locks passen, kann man mal versuchen, ob es mit denen funktioniert.

    Gruß
    Brigde
     
  7. H!Voltage

    H!Voltage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.458
    Erstellt: 31.05.08   #7
    Bei mir waren die Schrauben der Locks zu dünn, die alten Schrauben passten aber nicht hindurch. Musste die kleinen Schrauben dann wohl oder übel einleimen :mad: (habe eine Epiphone LP Standard, bei der alten LP Special II haben sie aber gepasst)
     
  8. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 31.05.08   #8
    Jepp! Gebrauchsanweisung - Wir gehen hier logisch und folgendermaßen vor: :D:D

    Also erstmal: man kann ja zu Flens-Plop-Gummies raten, aber "nimm die" (so für sich alleinstehend) ist Quatsch, besonders, wenn der Gurt ständig abmuß, weil der Lack der Gitarre mit ihm reagieren kann. (Nicht zwingend muß <== Nitro mit Leder.)

    Security Locks, und die von Schaller sind mMn richtig gut, habe ich folgende Erfahrung:

    Der Gurt ist schnell zu befestigen und auch schnell wieder ab, wenn Du die Gitarre wechselst, oder zu spielen aufhörst.

    Am besten für jede Gitarre, falls vorhanden, dieses System.

    Auch (weil oben anders beschrieben) bei einer Epiphone können die Schaller-Pinschrauben für die Gitarre nicht mehr fassen. Abhilfe schafft dann ein Stückchen vom Zahnstocher in Holzleim getaucht ins Pinloch stecken und eine Weile warten. Dann den neuen Pin einschrauben, hält bombenfest und ist auch keine Kurzeitlösung!

    Befestigt wird das Ganze so: Pins sind ja schon dran an der Gitte, nun kommt der Rest an den Gurt, und zwar so: Von hinten durch den Gurt stecken, vorne schaut jetzt der Lockpin raus, darunter (auf der Oberseite des Gurts) muß die Unterlegscheibe sitzen, dann die Mutter oben über den Lockpin und richtig fest ziehen.

    Auf der Hinterseite des Gurtes hast Du jetzt den arretierenden "Schuh" der über den Pin an der Gitarre geschoben wird, bis er einrastet. Fäätich:D

    Logisch, dass das "U" des Schuhs am Gurt nach oben zeigen muß, da ja das Gewicht der Klampfe auf ihm lastet. :D

    Lösen tust Du das Ganze ....... das siehste dann schon!;)

    Gruß
     
  9. Lucces

    Lucces Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.08
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    658
    Erstellt: 01.06.08   #9
    weiß einer wie das bei ner sg 400 von der lochdicke her aussieht
     
  10. danieloldemeier

    danieloldemeier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #10
    hm,ich kann nur empfehlen:planet waves security lock gurt!!!!die teile haben oben und unten son teil das an der gitarre arretiert wird,auf knopfdruck lässt es sich wieder lösen.so brauch man seine klampfe nicht umbauen und günstiger ist es auch noch zumal man die die gurte an jede gitarre hängen kann.
     
  11. danieloldemeier

    danieloldemeier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.08   #11
    ups,das sollte planetwaves heißen:-)
     
  12. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 02.06.08   #12

    Ich hatte son Teil auch mal. Kann ich absolut nicht empfehlen. Hat bei meiner teuren, heißgeliebten American Strat fiese Macken am Horn verursacht, weil dieses Platik-Ding immer drangeschlagen ist:mad: Seither benutz ich Schallers und Ledergurte...da vermackt nix mehr.:great:
     
  13. LordBoromir

    LordBoromir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    408
    Erstellt: 03.06.08   #13
    bei meiner waren die löcher in der gitarre zu groß - einfach etwas dickere schrauben nehmen und feritg is ;)
     
  14. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 04.06.08   #14
    noch ein kleiner Tipp dazu: bei meinem (richtig fetten) Ledergurt hatte ich die Enden (da wo die Lockpins durchmüssen), mindestens eine halbe Stunde in Wasser eingeweicht und dann im nassen Zustand die Locks festgeschraubt.

    Hält ;)
     
  15. danieloldemeier

    danieloldemeier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.15
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.08   #15
    hm,kann ich nich verstehen,dass die planet-wavesteile macken machen. die sind doch nur aus plastik und außerdem mit gummi überzogen(zumindest bei mir) außerdem liegen bei mir ein teil auf und das andere teil(schanier dazu) kann die giatrre quasi nicht berühren. evtl besitzt du ein älteres modell?
     
  16. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 06.06.08   #16
    Gummiert war meiner auch...leider aber nur das eiförmige Dingen mit der Ratsche und dem Gurtpin-Loch. Das Teil, wo der Gurt direkt dran war, hat die Macken verursacht. Beim spielen war immer alles ok, wenn man die Klampfe aber in den Ständer stellt, hängen der Gurt und das Plastikding runter...und zwar genau über das Horn. In meinem Fall hat es unschöne Spuren hinterlassen...zwar nicht vom einen auf den anderen Tag...aber auf Dauer sind die Spuren da.
     
  17. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 06.06.08   #17
    einfach nen zahnstocher oder streichholz ins loch geben.braucht man nichtmal leimen.Das ist nun wirklich der älteste trick.Spart man sich neue Schrauben etc. und man kann die alten Gurtpins wieder anbringen.
    So passen die Dinger wirklcih bei jeder Gitarre.Hab die selber auch.
    Lg
    Chris
     
  18. Papa Noah

    Papa Noah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #18
  19. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 24.06.08   #19
    Hier dürfte es Infos geben:

    Locks

    Gruß
    Brigde
     
Die Seite wird geladen...

mapping