Sehr seltsame Geräusche aus meinem Röhrenamp

von Atomwolle, 24.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.11.08   #1
    Hi!

    Ich habe ein echt gravierendes Problem (schon seit einigen Wochen, aber nun muss es endlich wieder weg).

    Mein Amp gibt sehr komische Geräusche von sich, die er sonst noch nie von sich gegeben hat.

    Leider liegt meine Vermutung auf dem Verstärker selber (ach ja, es handelt sich hierbei um einen Marshall JCM 2000 TSL 100), da die Geräusche auch bei anderen Boxen, anderen Instrumentenkabeln und anderen Gitarren auftreten.

    Da eine Beschreibung der Geräusch wohl kaum zu etwas führen würde, hier ein zusammen geschnipseltes File mit sämtlichen komischen Geräuschen, die der Amp von Zeit zu Zeit von sich gibt (manchmal durchgehend, manchmal dauerts wieder ne halbe Minute...)

    http://www.speedyshare.com/970397764.html (wie ihr seht, kann das ganze auch mal ziemlich ausbrechen [bei 0:08] - Feedbacks von der Gitarre sind übrigens ausgeschlossen, falls den Kommentar jemand bringen sollte. Der Volume Poti an der Gitarre war bei dieser Aufnahme komplett zu)

    Die Röhren vom Amp sind noch ziemlich neu. Vor- und Endstufenröhren wurden vor ca. einem halben Jahr ausgetauscht.

    Ich hoffe so sehr, dass ihr mir sagen könnt, woran das liegt (in 2 Wochen steht ein Auftritt vor der Tür)

    Lg,
    Wolle
     
  2. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Muenchen
    Kekse:
    6.721
    Erstellt: 24.11.08   #2
    tach,
    hast du mal die position des amps verändert?
    hört sich zum teil wie radio an aber das feedback war komisch..
    handy oder sonstige störquellen mal checken ob die was damit zu tun haben
    gruss david
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.11.08   #3
    Okay, klingt logisch, wir hatten das schon mal bei nem Amp, aber das war schon etwas anders eigentlich.
    Werds trotzdem mal ausprobieren. Das komische ist nur, dass der schon immer da stand.
    Handys sind ausgeschlossen. Ansonsten sind in dem Raum nur ein PC und einige PA/Recording Geräte...
     
  4. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Kekse:
    742
    Erstellt: 24.11.08   #4
    Hallo Atomwolle!

    Checke mal deine Vorstufenröhren, indem du mit einem Schraubenzieher o.Ä. leicht dagegen klopfst. Solltest du bei einer Röhre ein (im Verhältnis zu den anderen Röhren) deutliches Klopfen hören, kann das auf eine defekte, oder zumindest qualitativ schlechte Röhre hindeuten. In diesem Fall einfach mal austauschen.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.11.08   #5
    Okay, ein paar neue Erkenntnisse durch austesten:

    1. Ob es an den Vorstufenröhren liegt kann ich nicht entgültig klären, ich hab mal 2 ältere ECC83 von Marshall durch 2 der insgesamt 4 JJ Röhren ersetzt, die eig. noch funktionieren sollten, aber die Geräusche bleiben.

    2. Etwas komisches: Auch wenn man den Kanal komplett zudreht, oder sogar Output Mute aktiviert: Die Geräusche bleiben.

    3. DIe Geräusche rühren nicht vom Standort her.
     
  6. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Menden
    Kekse:
    529
    Erstellt: 24.11.08   #6
    Spielst du irgendwelche Effekte?
     
  7. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Muenchen
    Kekse:
    6.721
    Erstellt: 24.11.08   #7
    häh output mute und trotzdem geräusche?
    und bei standby?
     
  8. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Menden
    Kekse:
    529
    Erstellt: 24.11.08   #8
    Die logische Folgerung aus technischen Gründen untersagt ein Rauschen bei Power=1 und Standby=0...
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.553
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 24.11.08   #9
    Die Geräusche hören sich für mich eher digital an. Kurzfristig fast wie ein Faxgerät.
    Schalt mal den PC ab und sofern vorhanden Modem, Telefon (aus der TAE-Dose ziehen)
     
  10. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 25.11.08   #10
    - Ich spiele keine Effekte

    - Also die Geräusche bleiben bei Kanal auf Volume 0 oder Outmute Mute (ein extra Schalter am TSL) da. Bei Standby tut sich logischerweise nichts mehr, da so ja nur noch die RÖhrenheizung läuft, wenn ich mich nicht täusche.

    - Okay, werde es nochmal probieren mit dem PC, aber das kann ich eigentlich echt schon zu 95 % ausschliessen.
     
  11. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 25.11.08   #11
    Hab jetzt mal in angeschaltetem Zustand gegen die Röhren geklopft und da tut sich eigentlich bei jeder was. Jede reagiert mit bösen Geräuschen (von der Box), die Endstufenröhren sogar recht extrem.
    Grade hab ich noch zufällig gesehen, als der Amp so einen spontanen impulsartigen Knall von sich gegeben hat, da hat die äußerste Endstufenröhre ziemlich arg blau geleuchtet!
    Was heisst das?
     
  12. <Kampfkeks>

    <Kampfkeks> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    75
    Kekse:
    338
    Erstellt: 25.11.08   #12
  13. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 25.11.08   #13
    Ja, das schaut schon sehr vergleichbar aus, nur warum sieht man die normale Röbhrenheizung bei diesen Röhren nicht?

    Die normale Beleuchtung meiner Röhren ist orange, das ist vermutlich die Heizung. Sobald man Standby auf "On" kippt, beginnen die Geräusche und auch ein blaues Licht erscheint in den Endstufenröhren. Bei dem Knall ist das blaue dann nur so wie in dem Video stark ausgebrochen.

    Mein Bruder meint, es läge an der Endstufe, da mit aktiviertem Output Mute die Geräusche/Knalle trotzdem bleiben...
     
  14. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 25.11.08   #14
    Weil man für gewöhnlich die Röhrenheizung (die ja nichts anderes als ein Draht in der Kathode der Röhre ist) kaum optisch wahrnimmt. Man sieht es halt kaum.


    Wie gesagt, die Kathodenheizung ist (außer im Dunkeln und bei genauem Hinsehen) kaum bis wenig ersichtlich. Wenn Deine Röhren (Anode?) " hell orange leuchten", ist die Anodenverlustleistung (vielleicht sogar die Gitter?) zu hoch. Was wiederum auf andere Fehlerquellen schliessen läßt.

    Du hast Gas in den Röhren, das da nicht hineingehört und auch nicht dasein sollte. Durch den Elektronenfluss (Standby on) werden Gasatome angeregt (Stichwort: Neonröhre)
    . Daher das Leuchten.
    Käufst Du disch'n paar ordenlische Endstufen-Röhren, iss des Leuschten und Gräusche weg, alldäer. :D


    Oliver
     
  15. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Menden
    Kekse:
    529
    Erstellt: 25.11.08   #15
    Hä?
    Die Endröhren leuchten immer leicht bläulich wenn sie unter Spannung stehen, wenns bei leicht bläulich bleibt: alles iO, wenns aber lila wird sind sie defekt...
    Die Röhre leuchtet immer orange, wenn sie iO ist, das is die Heizung, je nach Typ mehr oder weniger stark, bei Endröhren aber deutlich zu vernehmen...

    MfG
    Andy
     
  16. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 25.11.08   #16
    Nein, that is rummsbumms:D.
    Woher sollte denn die bläuliche Strahlung kommen? Da hat schlicht das Getter versagt oder die Pins haben Luft gezogen.
    Tatsache ist, wenn die (durch die Heizung) emittierten Elektronen auf ihrem beschwerlichen Weg zur Anode auf Gasatome treffen, anstatt an der Anode reduziert zu werden, gibt es erregte Gasatome, die wiederum dadurch "bläulich leuchten".

    Endstufen, die prinzipiell bläulich leuchten, gibt es nicht.

    Man kann das Getter (chemische Bindung der vorhandenen Gase durch die Getterpille) übrigens mit "reaktivierung" desselben neu beleben.
    Aber da geht die Kosten/Nutzen Rechnung nicht wirklich auf.



    Oliver
     
  17. TomC

    TomC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.06
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Vienna City
    Kekse:
    547
    Erstellt: 25.11.08   #17
    Hm, bei mir (JCM900) leuchtets aber auch schwach blau... Und bei mir ist eigentlich alles in Ordnung... Zumindest wär mir nix aufgefallen...
     
  18. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 26.11.08   #18
    Nun ja, hab gestern eigentlich auf die Kontakte zum Sockel getippt und hab mal alle Röhren vorsichtig und pflegegerecht gezogen und die Pins und die Sockel mit Kontaktspray eingesprüht.
    Nach einiger Zeit nochmal probiert und es hat sich leider nichts verändert.

    Was sehr komisch ist: Eine Endstufen Röhre hat mal angefangen sehr stark orange zu glimmen! (An der Kathoda oder sonst was, das großflächige Metalteil auf halber Höhe)
    Kurzschluss? Hilft das weiter?
     
  19. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    30.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 26.11.08   #19
    Das ist die Anode.
    Aufbau von innen nach außen:
    Heizdraht------>Kathode---->Steuergitter---->Schirmgitter---->Bremsgitter---->Anode

    War das die Röhre, die so herrlich geblitzt hat? Will ich wissen, warum Du den Amp nochmal angemacht hast, nachdem Du schon ein Feuerwerk in der Röhre hattest? Magst Du zu dem Paar Röhren gleich noch einen passenden Ausgangsübertrager dazubestellen? Darauf läuft diese Fummelei nämlich hinaus. Die Röhre istplatt!!!

    Und what the hell machst Du mit Kontaktspray an den Fassungen??? Da laufen fast 400 Volt durch!!! Das Glühen Deiner Anode resultiert imho aus den daraus entstandenen Kriechströmen und dem somit viel zu hohen Anodenstrom. Um die Röhrenkontakte zu reinigen gibt es spezielle Bürsten, da hat Flüssigkeit in jeglicher Form nichts zu suchen.

    Da bin ich jetzt aber gespannt, wie Du die Suppe wieder aus den Fassungen herausbekommen möchtest.

    Besorg Dir einen Satz neue Endpentoden und steck sie rein. Bias einstellen und gut ist.
    Rauch nicht auch noch den Rest des Amps mit dieser Rumprobiererei auf.
    Was Du machst ist "verschlimmbessern".
     
  20. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.303
    Kekse:
    634
    Erstellt: 27.11.08   #20
    Zur glimmenden Röhre:

    Nein, die blau geblitzt hat war ne andere, als die, die orange gelimmt hat.

    Das mit dem Kontaktspray kann doch nicht so schlimm sein, ich hab die Pins mit nem Pinsel eingestrichen und die Röhren dann vorsichtig ein paar mal rein und wieder rausgezogen, aber wie gesagt, keine Veränderung. Auch nichts negatives. Natürlich hab ich alles erst wieder austrocknen lassen, bevor ich die Kiste wieder eingeschaltet hab.

    Hab ich schon gefragt, ob es daran liegen könnte, dass evtl. irgendwann mal ausversehen Phantomspannung am Direct Out anlag? Ich wüsste zwar nicht, wann das der Fall gewesen sein sollte, aber nur so'n Tipp...

    Wenn nicht, wirds wohl darauf hinauslaufen was der rockende Papa gerade gesagt hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping