Selberbau von Subwoofer?

  • Ersteller Prestion
  • Erstellt am
P
Prestion
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.12
Registriert
01.03.09
Beiträge
17
Kekse
0
Hey Leute, will nen Subwoofer selber bauen, oder naja erstmal gucken was sich lohnt und
hätte da mal ne Frage! Dieser Teller, ist der ohne Magnet?, sieht zu mindest auf den Bildern so aus?

Danke schonmal im Vorraus!
MfG Prestion
 
Eigenschaft
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Das Chassis ist mit Magnet.
Wie kommst Du da drauf?,das ist ein Replacement Kit,also ein Reparatursatz und kein vollwertiges Chassis.
hätte da mal ne Frage! Dieser Teller, ist der ohne Magnet?
Die Teile heissen auf gar keinen Fall Teller,sondern Chassis oder Lautsprecher.

Ich gehe mal bei deiner Fragestellung davon aus das Du überhaupt keine Ahnung hast,was ja erst mal nicht weiter schlimm ist,aber wenn Du dich mit dem Selbstbau von Boxen beschäftigen willst solltest Du Dir erstmal ein paar Grundlagen anlesen.
Willst Du das nicht gibt es immer noch genug fertige Vorschläge die man einfach 1:1 nachbauen kann.
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
Hi

Wollte mal fragen, ob einer weiß, wo ich fertige Lautsprechergehäuse bekomme.
Ich bräuchte 2 Tops mit 15" und Horn und 2 Doppel 18er.
Wollte die selbst mit RCF Chassis bestücken.
Ich find aber nirgendswo Internetseiten, die Gehäuse anbieten, nur Chassis.

mfg Alex

P.s. Ich hatte die SuFu benutzt aber nichts gefunden, deswegen hoffe ich hier mal auf Hilfe:)
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Ich weiss ja nicht so wirklich was Du Dir vorstellst,aber wenn Du denkst Du kommst dabei günstiger weg dann muss ich dich enttäuschen.
Subs zu bauen sollte noch möglich sein,dafür kannst Du auch jeden x beliebigen Tischler fragen ob er Dir die Teile nach Zeichnung zuschneidet,bei Tops ist es aber nicht nur damit getan,da brauchst Du auch noch eine passende passive Trennung der Komponenten (auch Frequenzweiche genannt).
Dazu kommen dann noch Gitter,Griffe,Hochständerhülsen e.t.c
Wenn Du dir das alles zusammenrechnest bist Du schnell über den Preis einer fertigen Box.
Arbeitszeit noch gar nicht mit eingerechnet,Warnex als Beschichtung kostet auch richtig Geld und Birken multiplex ist auch nicht ganz billig.
Aus Erfahrung herraus (ich habe schon die ein oder andere Box gebaut) weiss ich das Du nicht günstiger wegkommst und wenn es dann auch noch einigermassen professionell aussehen soll so wie so nicht.
Schliesslich soll man ja nicht sehen das es sich um Selbstbau handelt.
Alleine nur für vier LS Gitter die ich bei Raabe habe anfertigen lassen habe ich über 200 € gezahlt.
 
EDE-WOLF
EDE-WOLF
HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.690
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
bei deinem schreiner um die ecke!

fertige gehäuse anzubieten online macht nur sehr sehr selten sinn... es will ja schließlich aufs chassis abgestimmt sein...

EDIT: opa hats schon gesagt (fenster war bei mir ne stunde offen, sorry...)
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
ich wollte jetzt nicht dringend selberbauen.
entweder fertige Gehäuse ohne Chassis bzw. alte Gehäuse wo die Chassis abgebrannt sind o.ä. und man sie einfach ersetzen kann.

mfg Alex
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Max. durch Zufall wirst Du an solche Kisten kommen,die dann aber soweit runter
geranzt sind das sich ein neu bestücken nicht lohnt.
Aus meiner Erfahrung herraus kann ich Dir sagen das Boxen solange weiter verkauft werden bis Sie absoluter Schrott sind und dann haben da auch schon Generationen von selbsternannten Boxengurus schon das ein oder andere Chassis eingebaut haben oder an der Frequenzweiche rumgefummelt weil die schon mal abgebrannt und diverse andere Sachen.
Wenn dann kauf gebrauchte Marken boxen ,Du kommst nicht günstiger an brauchbares Material.

Eine Adresse ist zum Beispiel der Gebrauchtmarkt des PA-Forums da sind auch immer mal wieder Verleiher aus Berlin dabei ,die abgeschriebenes Material verkaufen.
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
okay danke soweit:)

mfg Alex
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
so jetzt hab ich doch noch mal ne frage:)

Hab jetzt die möglichkeit 2 Power Works 15" Subwoofer und 2 Dynacord 12" 1"
für gesamt 100€ zu kaufen.

Der Powerworks Sub klingt grausam. Liegt das am Chassis oder auch am Gehäuse? würde da nen RCF Chassis einbauen wollen.

Die Dynacord sind einfach Alt und fallen auseinander, auch hier würde ich RCF Chassis einbauen.

mfg Alex
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Boxen werden entwickelt.1.sucht man sich ein Chassis das die Anforderungen erfüllen soll nach den Thiele und Small Parameter aus,danach wird dann das Gehäuse (Box) dem Lautsprecher entsprechend mit Entwicklungsprogrammen entworfen.
Danach werden dann Korrekturen gemacht (entsprechende Messungen vorrausgesetzt) und am Ende steht dann ein Projekt wo beides zueinander passt,passen sollte.
Selbst das geling nicht immer wie man an diversen Konstrukten hören kann.
So weit die Vorrede.
Natürlich kann man auch in Powerwürks Boxen einen anderen LS einsetzen,aber dann natürlich nicht irgend einen sondern einen der zu den Abmessungen(Liter) und den Reflexports passt(wobei man die auch noch anpassen kann).
Wenn Du also in der Lage bist mit Entwicklungsprogrammen umzugehen und auch noch etwas Erfahrung hast,dann ist das durch aus möglich,macht aber betriebwirtschaftlich keinen Sinn.
Dynacord hat gerne EV-Chassis benutzt,warum also sollte man da unbedingt RCF Chassis einbauen,rein basteltechnisch ist das möglich,aber auch hier wieder das schon oben genannte zu den Powerwürks Boxen.
Wenn man keine Ahnung hat dann sollte man die Finger davon lassen ,da das Ergebniss meistens mehr als ernüchternd ist.
Bei den Dynacord kommt noch dazu das es sich hier um eine passive Box handelt bei der nicht nur Chassis sondern auch die Frequenzweiche den neuen Chassis angepasst werden muss.
Gerade in Berlin wohnt ein ganz passabler Boxenentwickler der bestimmt gegen entsprechendes € bereit ist Dir für die Dynacord Box eine Weiche zu entwickeln ,für den Preis dieser Entwicklung kannst Du dir auch gleich eine gebrauchte brauchbare Markenbox zulegen.
Ich fahre ihn morgen besuchen und wir messen drei neue Tops für mich aus,ich kann ihm ja schöne Grüsse von Dir ausrichten.
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
naja die idee entstand, weil ich relativ wenig geld hab und quasi noch am anfang bin.
Und Seeburg Lautis oder auch die guten RCF kosten mir ein wenig zuviel:)

Ich werd mir mal das Programm anschaun:)

Nochmal zu den Dönercords. Du meinst ja ich müsste die Frequenzweiche anpassen,
was wäre wenn ich einfach eine externe Frequenzweiche (dbx o.ä.) mir ins Amp Rack einbaue
und Subwoofer, Mitteltöner und Hochtöner alle einzeln antreibe?

mfg


P.S. viel Spaß beim Tops ausmessen:)
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Nochmal zu den Dönercords. Du meinst ja ich müsste die Frequenzweiche anpassen,
Mir ist Niemand bekannt der Electro Voice Chassis aus einer Dynacord ausgebaut hat und dann durch RCF Chassis ersetzt hat,weil das macht absolut keinen Sinn.
Wenn dort defekte Chassis drinn sind dann schickt man die LS zum reconen oder kauft neue EVs,HTs lassen sich auch reparieren.
was wäre wenn ich einfach eine externe Frequenzweiche (dbx o.ä.) mir ins Amp Rack einbaue
und Subwoofer, Mitteltöner und Hochtöner alle einzeln antreibe?
Kann man machen klingt aber nicht weil es hier ja nicht nur auf eine Frequenztrennung hinausläuft sondern die Chassis durch eine passive Frequenzweiche korrigiert werden auch laufzeitbedingt und impedanzseitig.
Das alles kann ein Controller so nicht leisten.
Natürlich kann man sich auch ein komplettes Setup im Controller erstellen,dazu bedarf es aber wieder Messungen die so einfach nicht sind,da tun sich selbst Profis manchmal schwer mit.
Speziell Nexö und d&B sind dafür bekannt das ihre Boxen nur mit den extra dazu erstellten Presets laufen und ohne schrecklich klingen.
Diese Presets sind auch das Geheimniss der Firma und das lassen die sich teuer bezahlen.

naja die idee entstand, weil ich relativ wenig geld hab und quasi noch am anfang bin.
Und Seeburg Lautis oder auch die guten RCF kosten mir ein wenig zuviel
Die Idee ist ja ansich nicht schlecht,aber aus Erfahrung herraus kann ich Dir sagen,lass es es führt dich nicht zum Erfolg und verbrennt nur mühsam gesparte Kohle.

Gerade Berlin ist mit seine inflationären Verleiher Preisen ein Pflaster wo es eher Sinn macht sich amtliches Material zu leihen,als es selber zu besitzen.
Wenn man VAs machen will die das nicht hergeben,sollte man die Finger von lassen.
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
gut okay du hast mich überzeugt:)

dann werd ich die Dönercords Reconen und zur Basseitigen unterstützung zuleihen oder ein paar TSE Infra o.ä. anschaffen:)
 
dodl
dodl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.20
Registriert
02.08.05
Beiträge
1.478
Kekse
3.808
Ort
wien
was wäre wenn ich einfach eine externe Frequenzweiche (dbx o.ä.) mir ins Amp Rack einbaue
und Subwoofer, Mitteltöner und Hochtöner alle einzeln antreibe?

Das ist eigentlich der einzig richtige Weg heutzutage. Was du mit nem Dutzend Messungen und ein paar Handgriffen am Controler in 2 Stunden hinkriegst, geht passiv sowieso garnicht.

Das Messen ist nicht so kompliziert, kostet insgesamt grad nen Hunderter, wenn du Programm und ein ECM kaufst.
Der Teufel steckt bei den Controlereinstellungen im Detail, das ginge aber mit Forumshilfe.

12er und 1er im Top ersetzen ist kein Problem, der 1er is sowieso wurscht, beim 12er entweder kurz nachrechnen, oder einfach BR Kanaele zu und mit Styrodurkeilen das Volumen verkleinern. Gibt ne fesche CB Box mit aktuellem Chassis. Aktiv getrennt ist das eine Arbeit beim messen die an einem nachmittag getan ist. Delay, EQ und Trennung all inclusive.
Fuer Subs gibts soviele Baupläne, da lohnt sich der Aufwand, das selber gleich ordentlich zu machen. Kann durchaus auch OSB sein, wenns nicht ridertauglich sein muss. mit Epoxy Coating sieht man aber auch die OSB Struktur nimmer. Hab OSB Bässe seit 2 jahren im Einsatz. Keine Fragen, keine Probleme.

Mit etwas Nachdenken und ein paar Fragen hier, sollte da in spätestens 6-8 Wochen eine richtig gute Anlage am Start sein. Wir haben hier gerade eine 12/1,4 Multifunktionsbox binnen 2 Wochen gemacht. Kostet 3 Prototypen und fertig. Säbelt einem bei Bedarf das Nasenbein weg und kostet nix. 300€ das Stueck, komplett mit MPX, Griffen, sonstiges blabla.

In den Foren wird immer gern abgeraten, wenn aber zumindest rudimentaeres Interesse an den Grundlagen besteht kann man mit Forumshilfe schnell eine gute Anlage bauen. Auch als totaler Anfaenger.

cu
martin
 
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
Subwoofer Bau würde mich als erstes interessieren, Tops krieg ich vorerst noch Seeburg A6 teile kostenlos geliehen... hab nicht so viel geld auf einen haufen.

Hast du noch eine Anleitung zum Subwoofer bau?
Holzarbeiten werden kein Thema, mein Großvater ist Schreiner gewesen und hilft mir gerne:)

mfg Alex
 
dodl
dodl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.20
Registriert
02.08.05
Beiträge
1.478
Kekse
3.808
Ort
wien
Was könntest du da konkret empfehlen?

naja, Arta ist mittlerweile recht ausgereift und einfach zu bedienen. Das Programm ist auf jeden Fall gut, man muss halt grundlegendes beachten beim Messen, drum der Verweis aufs Forum.
Ich koennt mir vorstellen, wenn jemand seine Kurven reinstellt und angibt, wie das Environment war, dann kann man Reflexionen schoen rauslesen und das wesentliche interpretieren.

Das Behringer ECM is durchaus als Messmic brauchbar. Dort wo wir es brauchen klappt das wunderbar. ich mess an meinem 750er am ME60 den herstellerfequenzgang auf Achse, fuer Trennung und Delay reichts sowieso immer. Fuer Absolutmessungen muesste man 15€ fuers Kalibrieren einkalkulieren. Oder man machts selbst, was sich kaum lohnt glaub ich.

Der Rest is eh da, ein Micstativ und ein Computer.

cu
martin
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.521
Kekse
50.820
Ort
Oranienburg
Hast du noch eine Anleitung zum Subwoofer bau?

Da Du ja speziell auf RCF stehst,hier der Tread zum RCF LF 18 N 401.
Eine ganz einfache Kiste die auch wirklich spielt,ich habe das Ergebniss gehört,es lohnt sich.

naja, Arta ist mittlerweile recht ausgereift und einfach zu bedienen. Das Programm ist auf jeden Fall gut, man muss halt grundlegendes beachten beim Messen, drum der Verweis aufs Forum.
Ich koennt mir vorstellen, wenn jemand seine Kurven reinstellt und angibt, wie das Environment war, dann kann man Reflexionen schoen rauslesen und das wesentliche interpretieren.
Na ganz so einfach wie Du es schilderst ist es ja nun auch wieder nicht,man muss sich schon eine Weile damit beschäftigen um überhaupt zu einem Messergebniss zu kommen ,was aber noch viel wichtiger ist man muss die Ergebnisse auch noch interpretieren können.
Ich beschäftige mich ja auch schon etwas länger mit LS Selbstbau.würde mir aber nicht zutrauen aus den Messergebnissen darauf zu schliessen was und wie ich noch ändern kann/muss um zu einen brtauchbaren Ergebniss zu kommen.
Da für gibt es aber Leute die das können und im Zweifelsfall sollte man die auch konsultieren selbst wenn es ein paar € kostet,es lohnt sich.
Von meinen 3 -12" Tops die wir gestern gemessen haben muss nämlich eins noch mal überarbeitet werden.
Mit Messung weiss ich nun in welche Richtung.
Aber noch mal um das hier deutlich zu sagen,es lohnt sich nicht ein 12 "/15" Top selber zu bauen,man bekommt für den gleichen Preis eine gute gebrauchte Marken Box.

Als Preisvergleich an Hand einer selbst gebauten Box die den Namen PA-Box auch verdient will ich euch das mal zusammen rechnen.
Alle Preise sind VKs .

Eigtheensound 12" PA Box
Ferritversion:
12 W700 Durchschnittspreis ca.170 €
Horn XT1086 ca.40 €
HT Treiber ND 1090 ca.190 €
Frequenzweichen bauteile ca.60-100€
Griffe,Hochständerhülse,Anschlussterminal,Speakonbuchsen,Gitter ,Kleber u.s.w ca.je nach Gusto 40-100€
BIrkenmultiplex ca.20-40€
Zuschnitt ?
Arbeitszeit?

Neodymvariante
kostet in etwa das selbe, der 12 ND830 kostet auch ca.190 €
die anderen Teile sind ja identisch.

Rechnen wir mal zusammen,was eine durchschnittliche 12" PA Box im Eigenbau kostet und stellen diese mit einer gleich teuren Markenbox gegenüber.

Ca.570€ im Durchschnitt ohne Arbeitsleistung.

Eine Markenbox bekomt man jeder Zeit wieder vernünftig verkauft,eine Selbstbau Box nicht mal zum Materialwert.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex0293
alex0293
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.16
Registriert
28.03.09
Beiträge
1.213
Kekse
1.207
Ort
Teltow
Tops hab ich jetzt ja schon, 12" Dönercords die ich nur Reconen Lasse, jetzt fehlt mir nurnoch Subwoofer:)

Der Threat sieht interessant aus:)

wenn ich mitm bau anfange sag ich euch mal bescheid:)


Das Tops nicht lohnen war schon fast zu erwarten;)

mfg
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben