Seltsame Proberaum PA!

von cyril, 02.11.07.

  1. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 02.11.07   #1
    Hi Rockopa!
    Als ich das gelesen habe, bin ich vor Lachen beinah vom Stuhl gefallen:.

    "Wenn Du wüsstest was ich schon für seltsame Konstruktionen in Proberäumen gesehen habe und dazu noch grenzwertig ohne irgend welche Kenntnisse angeschlossen und das Zeugs läuft trotzdem schon ewig.
    Ich staune immer wieder wie Leute Zeugs zusammen rödeln ohne auch nur das geringste Wissen und ohne Angst was zu zerschiessen."

    Genau sowas habe ich nämlich mal absichtlich gemacht. Meine Situation war, daß ich wegen ständiger Reisetätigkeit in keiner Band mitspielen konnte. Ich wollte aber immer sozusagen wenn ich zuhause war, mitmachen dürfen. Daher habe ich aus Restkomponenten eine ganz spezielle Proberaum-PA zusammengebastelt. Sozusagen als Eintrittsgeld für die Proberaumnutzung.

    Die Topteile waren zwei Solton - Doppelzehner mit 1"-Horn, die nicht so gut geklungen haben, aber unkaputtbar waren (heute noch ok, klingen aber immer noch schlecht.). Diese beiden Boxen habe ich mit Stahlbügeln an die Wand gedübelt.
    Die Baßbox habe ich aus Spanplatten zusammengeleimt, und eine Doppel 18-er ist auf diese Art und Weise mörderisch schwer. Diese Box hatte keine Griffe und auch keine Anschlüsse, die Kabel habe ich durch Löcher in der Rückseite geführt.
    Als Endstufe für die Tops habe ich eine alte Luxman Hifi-Endstufe genommen. 2 x 200W @8Ohm. Für die Bässe habe ich eine 1 x 400W @4Ohm - Endstufe selbst gebaut und sie in einem Tischlerplattengehäuse untergebracht. Häßlich wie die Nacht. Auch hier keine Anschlüsse, sondern nur Kabellöcher für die Baßbox und das Signal für die Luxman. In diese Endstufe ging auch nur 2xXLR symm rein und die Aktiv-Weiche hat da drin alles fertig gemacht. Es gab nur ein Poti für Vol. für alles. Diese Sachen sind, obwohl ich oft monatelang weg war, weder geklaut worden noch kaputtgegangen. Sie haben aber einwandfrei funktioniert.
    Ich habe übrigens, was keiner wußte, in die Baßendstufe zwei Lundahl Hi Z Eingangstrafos eingebaut, so daß die komplette Anlage auch keinerlei Wechselwirkung mit anderem Equipment haben konnte. Die beiden 18er waren mit 24dB/O Bessel bei 30Hz Hochpaß- abgefiltert. Diese Anlage hat ca 15 Jahre überlebt und ist nie bewegt worden. (dafür habe ich ja schließlich gesorgt, daß das nicht geht!)
    Die Soltons und die beiden 18er Chassis habe ich jetzt immer noch in meinem eigenen Proberaum als Proberaum-PA.
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 02.11.07   #2
    Wow, da hat sich ja jemand richtig Mühe gemacht...Respekt! :great:

    Bei uns is zwar nix selbstgebautes, aber das Gerödel was da rumfährt und die Art wie es...ich sag mal "installiert" ist, ist trotzdem grenzwertig... :D

    Man kommt in den Raum rein, am Boden halt das übliche Choas von Songtexten und Tabs, was zwar nix mit der Anlage zu tun hat, aber trotzdem mal DRINGEND aufgeräumt werden sollte. ;):eek::D

    So, ich begebe mich also an meinen Arbeitsplatz (Yamaha MG16/6FX, das beste Teil in der ganzen Signalkette :twisted::D ) und seh auf dem Weg dorthin schonmal, dass wieder irgendwer im Zeitraum von der letzten Probe bis zu dieser das Klinkekabel zur linken Aktivbox an den rechten Ausgang gesteckt hat (schon zweimal passiert, kein Peil warum). Ok ich schalte das Pult ein, frage ob mal eben jemand die Speaker anschalten könnte, und stell dann fest es tut sich nix. Warum? Weil irgendwer wieder jede Box zusätzlich einzeln ausgeschaltet hat, obwohl die an ner schaltbaren Steckdosenleiste hängen...GRMPF.
    OK es folgt ein kurzer Soundcheck zur Überprüfung ob noch alles geht (die grundliegenden Einstellungen sind ja noch von letztem Mal drin, wenigstens am Pult hat keiner rumgestellt) und man stellt fest, verdammt, aus der rechten Box kommt nix. Warum? Weil jemand das vom Mischpult kommende Kabel in den Speaker Out der Aktivbox gesteckt hat...:bang::bang::bang:
    Feststellung 4: Verdammt, klingt das heute aber dumpf (wobei diese Anmerkung gar nicht von mir kam, sondern vom Sänger/Gitarristen, mir wär das gar nicht aufgefallen, die Teile klingen halt nicht sonderlich hell). Warum? Weil man wenn man schon das Kabel von der richtigen Buchse in die KOMPLETT falsche umsteckt dann wenigstens so anständig ist und das Piezohorn der Box noch über den integrierten Schalter ausschaltet... :D :bang:

    Dann gibts da noch die Overheads fürs Recording, deren Aufhängung aus dem über nen Schraubhaken an der Decke laufenden Mikrokabel besteht so wie das Mic für den Gitarrenamp, das mangels Stativ von nem Hausschuh gestützt wird, aber das ist eine andere Geschichte... :D :D :D


    Gruß Stephan
     
Die Seite wird geladen...

mapping