Semiakustik oder Akustik?

von Schlafloser, 01.01.08.

  1. Schlafloser

    Schlafloser Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    2.02.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #1
    Hallo!

    Ich spiele seit zwei Monaten Gitarre und es macht mir richtig viel Spaß. Ein schönes Gefühl, wenn man einige Stücke beherrscht. :)

    Mittlerweile ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich eher der Akustik-Typ bin und ich viel lieber ruhigere Sachen spiele. Dummerweise habe ich mir aber eine Squire Telecaster Obey zugelegt. Eigentlich eine gute Gitarre. Ich sehne mich jedoch nach etwas wärmeren.

    Das Problem bei einer Akustik Gitarre, wäre die Lautstärke. Das könnte Ärger mit den Nachbarn geben, besonders weil ich nur mit Plektron spielen kann, mangels Fingernägel. Daher dachte ich an eine Semi Akustik um genau zu sein an die Yamaha SA500

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Ist das ne gut Alternative oder sollte ich mir lieber eine richtige Akustik Gitarre kaufen? Gibt es auch "leisere" AG?
    Ist eine Semiakustik mit 12er Saiten nicht ähnlich geeignet?
    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php?products_id=236959&language=de

    Wäre dankbar für Hilfe! :)
     
  2. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 01.01.08   #2
    Ich kann wiedermal gut auf die Crafter E-Westerngitarren verweisen die eigentlich genau das sind was du zu suchen scheinst. Nur halt leider etwas teurer.
     
  3. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 01.01.08   #3
    Wie wohnst du denn das ne Akustik Probleme mit den Nachbarn bereiten könnte ? Ne Konzertgitarre also eine mit Nylonsaiten ist wohl nicht viel lauter als wenn du abends bisschen Fernsehen schaust..
     
  4. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 01.01.08   #4
    also wenn man auf ner western ordentlich dampf mit plektrum macht ist das schon gut laut. wenn direkt an der wand nebenan jemand wohnt ist das sicher störend.

    eine semiakustik ist zwar lauter als eine solidbody egitarre. hab selbst eine. also man kann schon schön draufhauen auch nachts. aber ob dich das zufriedenstellen wird?
     
  5. Schlafloser

    Schlafloser Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    2.02.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.08   #5
    Problem ist eben, dass ich auch bzw. besonders gerne abends oder nachts übe. ;)
     
  6. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 01.01.08   #6
    Hallo Schlafloser

    Wenn du das Gefühl hast, eher der Akustik-Typ zu sein, dann wäre mMn eine Semi eher suboptimal. Semiakustische sind im Grunde genommen reinrassige E-Gitarren, die mit ein wenig Luft im Korpus eine gewisse Wärme im Sound produzieren. Akustisch gespielt klingen sie dünn bis dürr.

    Normalerweise kannst du mit jeder Akustik-Gitarre auch sehr leise spielen, zur Not auch mit dünneren Saiten, z.B. 10er, was dann wieder dünner klingt, aber wohl immer noch besser als eine Semi ohne Strom. Und Konzert-Gitarren mit Nylonsaiten sind sicher auch mit den Nachbarn eher problemlos.

    Wenn es ganz leise sein soll und der Preis in dein Budget passt, könntest du dir als Beispiel mal die Yamaha Silent ansehen (gibt es auch mit Nylonsaiten). Die müsste eigentlich deinen Ansprüchen genügen, kannst sie direkt mit Kopfhörer betreiben, wenn du für dich guten Sound haben willst. Dazu ist sie absolut bühnentauglich (Guck mal)

    Dann gibt es noch scmalbrüstige Elektroakustische Gitarren, die eigentlich eher für den Bühneneinsatz gedacht sind, z.B. die Yamaha APX-Serie etc, aber auch die schmalen Ovations sind einen Blick wert.

    Vielleicht schaust du halt mal, wo in etwa dein Budget liegt und dann nimmst du die verschiedenen Modelle im Gitarrenladen mal in die Hand und testest sie durch.

    Viel Spass
    Gruss, Ben
     
  7. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 01.01.08   #7
    Hi,
    naja, es kommt schon vor, daß man sich bei der Auswahl der Gitarre "vertut", und als Perspektive etwas anderes anpeilt.
    Aber hast Du in den zwei Monaten mal ausgetestet, was Dein Amp so hergibt?
    Mein Microcube kann z.B. einen, wie ich finde, ganz akzeptablen Akustik-Sound hinbekommen, wie Du ihn evtl. anstrebst.
    Ich denke, Du solltest Dir noch etwas Zeit geben; nach zwei Monaten hast Du bestimmt noch nicht mal ansatzweise die Möglichkeiten Deines Equipments ausgelotet. Füe "schöne" Töne ist auch nicht nur die Gitarre, sondern auch der Spieler zuständig.

    Just my 2 cents

    Angelika
     
  8. Schlafloser

    Schlafloser Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    2.02.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.08   #8
    Okay, danke für die Tipps. Also Semi-Akustik werde ich jetzt mal ausschließen. Ich werde mir mal im Laden Jazz- und Westerngitarren anschauen. Falls noch jemand einen Rat hat, ich nehme alles was kommt. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping