Sendeanlage für Bass??

von Hebbel, 02.03.05.

  1. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.03.05   #1
    Kann man da normale Gitarrenanlagen nehmen oder gibts auch spezielle sendeanlagen für bass?
     
  2. floisnuts

    floisnuts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 02.03.05   #2
    Musst halt gucken das der die tiefen frequenzen noch so mitnimmt und nicht abschneidet. Aber normal gibts da schon für beide sachen taugliche sachen Das shure irgendwas 14 hmmm das hier : shure wireless ist gut! Hau rein

    gruß

    FloH
     
  3. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 03.03.05   #3
    AKG WMS 80 PT - hab ich funzt super - Achte auf Batterie Leistung der Konkurrenz! AKG funktioniert so 8 h - shure oft nur 2 - 3 h mit einem Satz Batterien!

    AKG WMS 80 PT hat aber schon aktuellere Nachfolger... musst halt mal schauen!
     
  4. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.03.05   #5
    Ich benutze ebenfalls das Samson-Airline-System. Hier gibt es eine Gitarren- und eine Bass-Variante. Bei der Bass-Variante gibt es auf dem Empfänger noch einen zusätzlichen Schalter zum aktivieren, der soll die verlorengegangenen Frequenzen wieder ausbügeln. Es wird einfach noch etwas mehr Präsenz dazugemischt. Geschmacksache, kann man einsetzen oder auch nicht. Ich konnte jedenfalls durch Umstöpseln von Kabel auf Wireless keine nennenswerten Soundunterschiede feststellen.
    In dem Link von schock wird des öfteren der Sender bemängelt, kann natürlich sein, dass der User das System mit dem falschen Stecker bestellt hat. Es gibt den Sender für die Buchsen direkt am Korpus - sieht so aus:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/samson_airline_bass_wirelesssystem_prodinfo.html

    und den Sender für die Buchsen auf dem Oberteil des Korpus - sieht so aus (der Link verweist auf das Gitarrensystem - gibts aber auch als Bass-Variante):
    http://www.netzmarkt.de/thomann/samson_airline_gitarre_fstyle_prodinfo.html

    Probleme gab es bei mir mit Drop-Outs - und zwar heftig. Die habe ich aber durch Justage am Squelch-Regler in den Griff bekommen.

    Ich arbeite mit einem NiMH AAA-Akku im Sender mit 900 mAh - hält ca. 10 Stunden.
    Im Empfänger arbeite ich mit einem "kompatiblen" Netzteil von Conrad - kostet ca. 10 Euro. Ab und zu auch mit einem 9V Akku mit 250 mAh - hält ca. 5 Stunden.

    Die Frequenzen sind fix - d.h. bei Einsatz von mehreren Wireless-Systemen beim Händler vorher nachfragen, damit die richtige Frequenz geliefert wird. Es sind meines Wissens 6 (oder sogar 8?) verschiedene Frequenzen lieferbar.

    Fazit: für wenig Geld ein durchaus brauchbares und empfehlenswertes Wireless-Bass-System.
     
  6. Hebbel

    Hebbel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.03.05   #6
    ok leute thx... werd mir die alle mal genau anguggn
     
  7. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 19.03.05   #7
    Hallo!
    Ich habe schon den richtigen Stecker, aber der baumelt trotzdem. mache halt Tape rum und gut ist. Das Grösste Problem ist halt, wenn der Stecker von der Zarge baumelt, dass man beim Bass hinstelle extrem aufpassen muss. Habe mich aber inzwischen dran geöhnt. Soundunterschiede sind minimal und live völlig zu verschmerzen. Würde das Teil wieder kaufen. Probe inzwischen auch nur noch mit dem Teil, einfach, weil ich dan weniger stolpere. Drop outs hatte ich noch kein einziges und habe jetz 3 Auftritte und insgesamt vielleicht 50 h Spielzeit damit verbracht. Am Squelch Regler habe ich mal aus Neugier herumgedreht, aber keinen Unterschied festgestellt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping