Serieller oder paralleler FX Loop

von Wowang, 13.07.06.

  1. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 13.07.06   #1
    Hallo, bei meiner Suche nach einem Röhrentop ergab sich noch die obige Frage. Sollte man den einen oder den anderen Loop bevorzugen?

    Worin besteht der Unterschied in der Anwendung. Gibts überhaupt einen?

    Wie wirken die sich klanglich aus?

    Danke für Infos
    Wolfgang
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 13.07.06   #2
    IMO gibt es definitiv den "besseren" Loop.

    also erstmal gibt es wie du richtig gesagt hast, 2 Arten, nen seriellen und nen parallelen Loop.

    Der serielle Loop unterbricht sozusagen den Weg zwischen Vor- und Endstufe und schleift dort die Effekte ein. Das bedeutet dass 100% des Signals durch die Effekte laufen.

    der parallele Loop hingegen nimmt nicht das volle Signal sondern der teilt auf zwischen trockenem Signal das geht dann direkt von der Vorstufe in die Endstufe, und Effektsignal, das geht dann nach der Vorstufe in den Loop. Und am Ende werden beide Signale wieder über das "Mix" Poti zusammengeführt.

    Der serielle Loop ist IMo klar der bessere da er mit allen Geräten harmoniert. Beim parallelen Loop können Probleme auftreten wie Phasenauslöschungen, Pegelprobleme durch das zusammenmischen etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping