sg kopflastigkeit

von billie joe, 30.04.04.

  1. billie joe

    billie joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    18.05.15
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 30.04.04   #1
    gibts ne möglichkeit der kopflastigkeit einer sg entgegenzuwirken?

    z.b. gurtpin versetzten oder so..........
     
  2. max_hoppus182

    max_hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #2
    Kauf dir nen großen Stein und nen Tau. Dann binde das ganze hinten dran :D !

    Ne, denke nicht das du da großartig was machen kannst. Gurtpin versetzen wäre meiner Meinung nach nicht das wahre!


    Mfg Max
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.04.04   #3
    wo willste den denn dann hinsetzen?

    höher und weiter in richtung kopf würden was bringen.
    Geht aber beides net.

    Mein Freund hat ne SG Custom (Epiphone) und hat sich einfach n 0,5 Kilo-Stück Eisen beim Baumarkt/Eisenhandel gekauft und sich das Ding am Gurt hinten befestigt.
    Wenn das noch nicht langen sollte, Ledergurt kaufen.
    Oder so einen mit Fell innen, die bremsen die Kopf-lastigkeits-drehung ziemlich.
     
  4. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 30.04.04   #4
    hab mal gelesen, das es was bringen soll, die Stimmflügel aus Metall durch welche aus holz (gibts bei rockinger) zu ersetzen. weiß net wieviel das bringt, hab erst letzte woche ne SG spielen dürfen und die kopflastigkeit war wirklich extrem...
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.04.04   #5
    das werden im endeffekt nicht mehr als 100 gramm unterschied...

    hat zwar nen großen hebel, also n ziemliches Drehmoment da hinten dran, aber aufheben kann mans mit solchen minitricks auch net.
    Ausserdem kosten die dinger relativ viel, und bei manchen mechaniken kann man die flügel netmal abmachen.
     
  6. sgler

    sgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    2.06.05
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 30.04.04   #6
    1. Man gewöhnt sich nach einer bestimmten Zeit an die Kopflastigkeit
    2. Nix rumbohren und alleine machen. Wenn du schon unbedingt die Pins versetzen willst dann vom Fachmann machen lassen. Außer dem entstehehn Löcher.
    3. Kauf dir nen guten Ledergurt(30€) mit einer rauen Unterseite, dann spürt man fst nichts mehr! :D
     
  7. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 30.04.04   #7
    Wenn Du Dir nicht in die Hose machst, weil du ein Loch bohren musst, bringt eine gurtpin versetzung ne ganze Menge.
    Am besten ist der Pin bei ner SG direkt am Horn, ist aber nicht "so sehr" zu empfehlen, wegen stabilitaet, das Horn ist einfach zu spitz und duenn, gerade ESP macht es auch seit diesem Jahr nicht mehr ans Horn, aus Stabilitaets gruenden.
    Am besten du machst den Gurtpin direkt auf die Rueckseite des horns, da hast Du stabilitaet und es sitzt trotzdem fast an der perfekten Stelle.

    Was auch hilft ist ein guter ledergurt, denn da die Rueckseite des leders rauh ist, rutscht das nicht so wie ein nylongurt.
     
  8. billie joe

    billie joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    18.05.15
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 30.04.04   #8


    ich bohre gerne löcher...... ne gitarre ist halt mal ein instrument das man einfach dazu benutzt um töne zu erzeugen......aber der eine siehts halt als kunstobjekt oder "seinen schatz" und ich seh gitarren halt eigentlich eher als arbeitsgeräte......... und was macht man mit ner guten maschine an der nur eine sache nicht gut ist? man baut sie um..... und das werd ich dann wohl auch machen...... ich wollt schon lange mal ein loch in ne gibson bohren :-) lol
     
  9. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 30.04.04   #9
    Kunstbanause! ;) Das ist ja wie der Mona Lisa ne neue Nase malen, weil einem die alte (Nase ;) ) nicht gefällt... :D
     
  10. billie joe

    billie joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    18.05.15
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 30.04.04   #10


    genau das meinte ich........ es gibt halt leute die nicht verstehen das andere leute ne gitarre einfach nur als arbeitsgerät benutzen......ne quatsch... nur spaß.......... das ist natürlich wieder mal einstellungssache......


    vielen dank................
     
  11. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 30.04.04   #11
    Gurtpin am Korpus der Gitarre höher versetzen
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 30.04.04   #12
    naja, in eine 200 EUR Epiphone kann man ja Löcher bohren, mit einer Gibson würde ich das niemals machen.
    Mir ist das angesprochene "Problem" allerdings gänzlich unbekannt, kann es sein daß bei den billigen Nachbauten der Korpus zu leicht ist?
    ein rutschfester Gurt sollte normalerweise genügen.
     
  13. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 30.04.04   #13
    Das dürfte eher kontraproduktiv sein.
     
  14. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 30.04.04   #14
    Nein ist es absolut nicht! Wie schon oben beschrieben.
     
  15. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 01.05.04   #15
    schwachsinn, warum sollte das kontraproduktiv sein?

    ein bekannter von mir hat das gemacht, und seitdem ist nix mehr mit kopflastigkeit. ich allerdings lebe lieber mit der kopflastigkeit meiner sg
     
  16. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 01.05.04   #16
    die Tony Iommy SG von Epiphone hat den Gurtpin auch im oberen Horn, soll aber trotzdem kopflastig sein....
     
  17. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 01.05.04   #17
    ich rede nicht vom oberen horn
     
Die Seite wird geladen...

mapping